Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kann man mit Unterbrechung laden

Hey bezüglich des Ladens an AC zuhause wie Schuko oder CEE hätte ich eine Frage.

AC ist ja schonender für den Akku als nur Supercharger. Auto habe ich seit Donnerstag und habe bisher nur 3 mal supercharger.

Ist es möglich da AC Schuko relativ lange dauert das man manchmal einfach nur 100-150km nachlädt von zb. 30% oder 20%. Und danach die Ladung stoppt und fährt.

Oder ist dies schädlich für den Akku und man sollte immer bis 90/100% (bei LFP) vollladen

Hab dazu leider nix im Akku Bereich im Forum gefunden.

Danke für die Hilfe !

Lg

Kannst du mache wie die willst. Ich lade zum Beispiel über die Solaranlage. Da startet und stoppt er regelmäßig.

Wichtig ist für eine lange Lebenszeit wenig supercharger. Das gilt für beide Akkus.

1 Like

Du kannst den Akku laden wie du willst in kleinen Schüben jeden Abend oder nur einmal die Woche oder ein Mix, das ist vollkommen egal es gibt nur vier Regeln die beachtet werden sollten:

  • Wenn man es nicht braucht dann eher nicht täglich bis 100% laden / beim LFP Akku nicht so relevant
  • Der Akku sollte nicht lange Zeit unter 20% rum stehen, dass heißt nicht das man Ihn nicht auf 0% runter fahren darf aber wenn man es tut dann sollte man direkt danach wieder auf ca 20% aufladen.
  • Diese zwei Regeln verstärken sich mit Temperatur:
  • Wenn es sehr warm ist dann sollte man den Akku auf keinen Fall z.B. mehrere Tage mit 100% stehen lassen
  • Wenn es sehr kalt ist, dann sollte man den Akku auf keinen Fall unter 20% mehrere Tage stehen lassen.

Wie man Ihn aber lädt ist wirklich sehr egal, jede Rekuperation ist ja auch ein Mikro Ladevorgang.
Das einzige was interessant ist: Wenn man mit Schuko lädt dann lädt man ja sehr langsam und viele denken ja, dass dies super effizient ist. Allerdings muss man bedenken, dass wenn das Auto lädt es auch „an“ ist und viele Steuergeräte laufen. Diese Geräte haben alle einen Verbrauch z.B. 200 Watt. Wenn man also über Schuko mit 2kw lädt dann hat man alleine schon 10% Verluste dadurch das das Auto an ist. Wenn man mit 11kw lädt dann sind die 200 Watt im Verhältnis deutlich weniger.

12 Like

Danke gute zu wissen.

Ist ein LFP bei mir.

Habe nur gehört für das BMS wäre es gut wohl laut Tesla den Akku unter 10 Prozent zu fahren 2 Stunden stehen lassen dann auf 100% rauf wieder 2 std stehen lassen ohne Verbraucher und damit ist die Anzeige kalibriert und zeigt richtige Werte an??

Lg

Das verhalten was du beschreibst hat nicht wirklich was mit Langlebigkeit zu tun. Es hilft dem BMS nur zu verstehen wieviel Energie wirklich noch im Akku ist. Weil dort kann es Abweichungen geben. Das z.B. die UI im Auto anzeigt es sind noch 40% im Akku in Wirklichkeit sind es aber 45%. Oder andersherum es zeigt an 40% an in Wirklichkeit sind es aber nur noch 35%.

Teslas BMS wird hier automatisch aber immer besser und wenn du den Akku nicht auf letzter Rille auf 0% runter fährst ist das auch nicht so wichtig.

1 Like

Danke euch für die sehr hilfreichen Antworten :slight_smile:

Will den Akku halt so gut wie möglich behandeln gerade am Anfang wo der Akku Verlust am meisten ist bis er sich einpendelt.

Kann leider erst Ende des Jahres mit einer wallbox rechnen weshalb ich auf Schuko /Camping und supercharger angewiesen bin bis dahin.

Finde toll das die besondere Tesla Community sich so schnell und unkompliziert helfen kann :pray:t3::pray:t3::smiling_face_with_three_hearts:

Der beste Tipp, mach dir nicht so den Kopf, wie gesagt wenn du einfach drauf achtest, dass der Akku nicht zu lange mit einem sehr niedrigen oder sehr hohen vor allem in sehr kalten / sehr warmen Regionen steht dann ist das alles kein Thema.

Wenn man das nicht sagen würde, dann würde jeder jede Nacht den Akku auf 100% laden weil warum auch nicht, und das ist dann wirklich sehr schlecht. Aus diesem Grund gingen auch viele Jahre die Smartphone Akkus so schnell kaputt, da sie jeden Tag 1 Akku Zyklus durchgemacht haben und zusätzlich jede Nacht auf 100% geladen wurden.

Wenn man das handy um 22 Uhr ansteckt dann ist es um 1 Uhr voll und dann liegt es noch 6-7 Stunden mit vollem Akku rum.

Deshalb haben Apple / Android inzwischen Funktionen das automatisch nur bis 80% geladen wird und dann kurz bevor man aufsteht die restlichen 20%.

Egal wie gut du den Akku behandelst am Anfang wirst du 2-5% Kapazität verlieren bis er sich eingependelt hat. Aber ganz ehrlich, mach dir keinen Kopf, im Alltag wirst du das gar nicht merken. Das merken nur Menschen die den ganzen Tag ihre Daten analysieren und irgendwelche Sachen rein interpretieren.

5 Like

Danke dir :slight_smile: dann hoffe ich mal das ich durch mein supercharger am Anfang den ich nutzen muss den Akku Nicht versaue.

Bekomme ja die wallbox erst im Winter.

Aber in USA gibts ja genug die durch free SUC eh nur SUC laden und die fahren auch noch .