Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kabelhalter für UMC

Ich suche einen Kabelhalter für den UMC, damit ich unterwegs das Kabel aufrollen kann und an den UMC „hängen“ kann, damit es nicht jedesmal im Dreck liegt. Der blaue Camping-Stecker sollte das Kabelgewicht eigentlich halten können. Kenn jemand einen Haken o.ä. welchen man an den UMC oder das Kabel befestigen kann? Sowas wie hier, nur für den UMC:

Screenshot 2021-06-24 at 13.04.52

1 „Gefällt mir“

Wo gibt es den Kabelhalter für das Typ2 Kabel? Ist schon blöd wenn immer im Dreck liegt auch bei 4 m Kabeln.

Der ist glaube ich im 3D Drucker selber gedruckt. Der Autor erwähnt da eine „private“ Quelle.

1 „Gefällt mir“

Gab auch mal einen Thread hier im Forum. Die Suche bei Google ist aber angenehmer.

1 „Gefällt mir“

Von der 3D gedruckten Version bin ich nicht so überzeugt. Habe zwar einen 3D Drucker, frage mich aber ob das wirklich hält.

Habe stattdessen eine Alternative gefunden: Schlauchschelle, Kabelbinder und Haken vom Baumart deines Vertrauens. Alles zusammen 3.49 EUR, hält super gut.



1 „Gefällt mir“

Wunderschön :joy:

Und das ganze Gewicht hängt dann am blauen Stecker?

Bis jetzt hält’s prima. Der Haken ist aus Alu, also recht leicht, und die Blaue Kappe hat eine „Nase“ um den blauen Stecker festzuhalten.

Also ich sehe das ehrlich gesagt etwas kritisch, weil man ja mit der UMC auch 11 kW an der passenden Dose ziehen kann. Schon beim ausgerollten Kabel wird es handwarm und wenn ich das noch aufwickle, das würde ich nicht machen, vor allem weil ich ja die Verluste bezahle.

Die Verluste sind gleich egal ob auf- oder abgewickelt, da die Widerstand des Kabels sich nicht ändert. Das mit der Wärme könnte schon ein Problem sein, bei 4 kW (blaue Campingdose 16A eine Phase) wird das Kabel allerdings auch aufgerollt nicht warm. Es kann ja immer noch Luft zwischen den einzelnen Windungen vorbeiströmen, anders als bei einer vollen Kabeltrommel.

Wenn das Kabel sich erwärmt erhöht sich streng genommen der Widerstand

Interessanter Gedanke. Ich habe das mal spasseshalber ausgerechnet. Dabei habe ich angenommen:

Querschnitt = 2.5 mm^2
Kabellänge = 10m
Strom = 16A
„normale“ Temperatur = 20 Grad C
„heisse“ Temperatur = 40 Grad C

Kupfer hat einen Temperaturkoeffizient von 3.93E-3 K-1 und ein spezifischen Widerstand von 0.0171 Ohm m-1 mm^2. Daher hat das Kabel bei 20 Grad einen Widerstand von 0.068 Ohm, und bei 40 Grad einen Widerstand von 0.074 Ohm. Bei einem Strom von 16A gibt das eine Verlustleistung von 17.5W bei 20 Grad und 18.9W bei 40 Grad. Beim Aufladen über 10h und einem Preis von 30 ct pro kWh ergibt das bei 20 Grad dann „Verlustkosten“ von 5.3 ct bei 20 Grad un 5.7 ct bei 40 Grad, falls ich mich nicht verrechnet habe. Also gerade mal einen Unterschied von 0.4 ct. Selbst wenn das Kabel statt 40 Grad dann 60 Grad warm würde, wären das nur 0.8 ct. Zudem glaube ich nicht, dass man das Kabel mit 20W genügend aufwärmen kann, selbst wenn es aufgerollt ist.

2 „Gefällt mir“

Interessante Rechnung ! :+1:t2: