Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kabeldefekte am DC-Charger

Wie würdet Ihr damit umgehen: Es gibt einen DC-Charger an einem Supermarktparkplatz, an dessen CCS-Stecker sich schon eine Kabelbeschädigung andeutet. Also direkt am Stecker-Ansatz ist die äußere Kabelisolierung raus und es gucken schon Fetzen der Glasfasermatte raus. Der Stecker ist also nichtmehr mechanisch so fest mit dem dicken Kabel. Also ist der CCS Stecker dabei abzugehen, bzw hängt bald nur noch an den inneren Kabeln. Laden funktioniert aber noch normal.

Jetzt habe ich überlegt, was passieren kann: Nehmen wir mal an, die Kommunikation funktioniert noch, aber die Gleichstromleitungen sind beschädigt. Dann wird doch irgendwann der DC-Kontakt voll auf die Batterie geschaltet. Ist im Kabel/Stecker dabei ein Kurzschluss, dann geht doch nicht nur die Sicherung in der Ladesäule, sondern auch im Auto kann nun die volle Power des Akkus in den Kurzschluss gehen, oder?

Ganz abgesehen von der Stromschlaggefahr für den Bediener (Kabel ist ja normal stromlos, bis es eingesteckt ist), wenn da nicht eine gute Sicherheitsschaltung vorhanden ist, dann sehe ich Beschädigung in der Ladesäulenelektronik, Beschädigungen im Auto und Brandgefahr am Stecker/Kabelbruch.

Es ist also kritischer als bei einem AC-Lader, wo ggf. nur die Ladesäule kaputtgehen kann.

Das ist doch wohl klar - umgehend den Betreiber informieren……

Naja, ich habe mir bisher noch keine Gedanken gemacht, wie schlimm das eigentlich ist. Die mechanische Belastung ist ja am Steckeransatz am größten. Hier wird gezogen, gedreht, geknickt, etc…
Es kann ja zu einem Kabelbruch kommen, dann passiert vielleicht nichts schlimmes, ausser das die Ladesäule sich ausser Betrieb setzt. Und bei einem Kurzschluss?
Ein Intelligentes Auto misst vielleicht zunächst die Spannung auf den Kontakten, bevor es diese an die Batterie schaltet. Ein Kabelbruch kann ja immer mal vorkommen. Aber es gibt auch abgebrannte e-Autos an Ladesäulen oder ausgelöste Hauptsicherungen im Auto (so ein Fall wurde irgendwo hier im Forum mal geschildert).

In anderen Fällen kann man solche Kabelbeschädigungen ja nichtmal sehen. Z.B. wenn das Kabel zu lang ist, und mal jemand drübergefahren bzw. draufgestanden hat.

Wenn es wirklich solche Sicherheitsprobleme gibt, dann wäre es doch auf jeden Fall geboten, dass immer eine Notfallhotline an der Ladesäule angegeben ist. Das ist aber (nach meiner bisherigen Erfahrung) nicht immer der Fall. Meist gibt es nur einen QR-Code zum Scannen. Oder gibt es für DC Ladesäulen andere Vorschriften? Bei einer Tanke ist ja auch immer jemand in Reichweite, falls der Schlauch mal ein Loch hat, die Zapfpistole abgeht oder so.

Schönen Sonntag

Ich dachte immer, dieses Forum sei da, um Gedanken auszutauschen, zu sammeln, um dann ein besseres Verständnis zu haben. Für mich ist das Laden (im Gegensatz zu Tanken) auch noch relativ neu. Wie möglicherweise für andere Leute hier auch. Also gibt es noch einiges zu lernen, nicht jeder ist Raketenwissenschaftler. Wer was weiss, möge es beisteuern.

Informiere den Betreiber anstatt hier zu schreiben. Aber scheinbar ist es dir nicht wirklich wichtig.

Falsch: Es ist jemand da, der den Shop betreibt, da damit mehr Gewinn generiert wird, als mit Treibstoff. Es gibt genügend unbenannte Tankstellen ganz ohne Personal.

1 „Gefällt mir“

Ok, beim nächsten Mal, wenn ich sowas sehe, dann mache ich das. Offenbar ist sowas dann doch ungewöhnlich und kommt nicht so oft vor. Ich dachte hat, solange es noch funktioniert ist alles OK, so wie die meisten anderen, die da laden, ja offenbar auch.

Im Auto gibt es natürlich eine Sicherung für den Fall eines Kurzschlusses beim DC Laden. Aber es wird ein Werkstattbesuch nötig. Also ich würde es nicht riskieren… aber vielen Leute ist halt einfach alles wurscht…

1 „Gefällt mir“

Wirklich an jeder Säule steht ne Telefonnummer… da einfach anrufen da is immer jemand da.

1 „Gefällt mir“

Falls es jemanden interessiert, wie die Story weitergegangen ist: Ich war also nochmal zu besagtem Supermarkt hingefahren und hab versucht, die AUfgedruckte Hotline anzurufen. Leider war nur ein Computer dran, der mich nicht verstand. Hab mich dann an einen Kassierer gewendet und das Probem erläutert. Der nur jaja, danke. Dann bin ich doch nochmal zurück und hab gesagt, ich könnte das ja mal im Detail vor Ort zeigen, dann hat er immerhin noch eine Kollegin hinzugezogen, und es versucht zu erklären, dabei hatte er aber das Problem doch noch nicht richtig verstanden, gut dass ich noch da war, dann weiter zum Filialleiter. „Stecker löst sich, nicht dass es einen Kurzschluss gibt …“ Der sagt, er werde dann mal einen Techniker anrufen, die machen das schon. Anschauen wollte das keiner. Nun ja. Mal sehen, was wird, bin vielleicht nächste Woche nochmal da. Und hier auch mal zur Anschauung ein Foto:



Du bist ja optimistisch :joy: Hier im Kaufland ist die ganze Säule seit mindestens 10 Wochen defekt. Techniker ist laut Aushang informiert. Ob das dieses Jahr noch was wird, ist sehr zweifelhaft.

Ja, das ist leider so. Ich fühle mich auch schlecht als Überbringer der Nachricht. Schon gibt es wieder eine Ladesäule weniger. Die Betreiber haben wohl unterschätzt, dass die Ladesäulen auch gewartet und repariert werden müssen, und dass das auch kostet. Im Prinzip sind die 40kW DC Supermarktlader ja perfekt, oft auch noch kostenlos für Kunden. Und nach einem Einkauf ist das Auto wieder voll, genau so wie man es haben möchte.

Man beachte auf dem Foto auch den (nachträglich angebauten) kleinen runden Knopf rechts. Mal sehen, ob jemand drauf kommt, wofür der da ist. Ich wusste es zuerst auch nicht.