Juice Booster, Easee Home oder Heidelberg Home🤯

Eigentlich wollte ich den Juice Booster 2 als Wallbox in der Garage montieren. Aber da der optisch als Wallbox nicht so glänzt und ich keine Mobile brauche, fiel der aus dem Raster.

Jetzt bin ich hin und her gerissen zwischen Easee Home oder Heidelberg Home…

Die Heidelberg ist um einiges günstiger. Sie macht das was sie soll. Sie lädt.

Bei der Easee ist die App verführerisch und die Update Möglichkeit der Box.
Hat jemand Erfahrung mit der Easee? Lohnt sich die oder ist sie nur ein ĂĽberteuertes Spielzeug?

Suche benutzen, die Easee wurde schon oft hier diskutiert.

Heidelberg Home wird nicht gefördert, Easee wird gefördert.

Ich habe seit Freitag die Heidelberg im Einsatz, ohne Förderung rund 400 Euro bezahlt, macht optisch was her, ist laut meinem Elektriker mit guter Hardware ausgestattet - ich bin zufrieden.

3 „Gefällt mir“

Es gibt ab er auch eine Heidelberg, die gefördert wird. Ist dann allerdings auch teurer.

Überlege Dir gut, ob du ein festes Kabel oder eine Buchse möchtest. Für mich z.B. ist eine festes Kabel ein Muss, da ich keine Lust habe für jeden Ladevorgang zu Hause das Kabel aus dem Kofferraum zu holen, bzw. mir (für teures Geld) ein zweites mobiles Kabel zu kaufen, nur um es immer dran zu lassen (der Stecker steht dann auch in der Gegend rum, was mich optisch stört, bzw. Platz kosten kann).

Andere finden eine Wallbox mit Buchse wiederum toll. - Musst Du selbst entscheiden. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Bin aus der Schweiz, da wird nicht gefördert, nur gefordert :grinning:

8 „Gefällt mir“

Finde die easee Home technisch unschlagbar. Daher habe ich mir die auch gekauft.

Integrierte kostenlose SIM-Karte, WLAN, App, Kinderleichte Einrichtung - falls nötig eine REST API um die Wallbox an andere Sachens über eigene Programmierung anzubinden uuund ganz schick finde ich sie auch.

1 „Gefällt mir“

Also ich habe seit Juli 2020 den Juice Booster 2 im Betrieb gehat.

Seit der Installation der EASEE HOME (aufgrund KFW Förderung und zusätzlich die Möglichkeit der PV-Überschussladung in Verbindung mit EV-Autocharge angeschafft) liegt der Juice Booster nur noch rum. Der kommt aber nicht weg, soll dann für Urlaube etc. mitgenommen werden.

Als Auswahl stand bei mir die Heidelberg Energy Control und eben die EASEE HOME zur Auswahl. Entschieden habe ich mich wie oben bereits angedeutet, fĂĽr den kleinen Norweger!
Sehr einfache Installation! An einen Stromkreis können bis zu 3 EASEE Home installiert werden. Der besitzt nämlich ein integriertes Lastmanagement! Neben der Zuleitung dur Wallbox, empfiehlt es sich nur noch einen einfachen TYP A - FI Schalter zu installieren. Über die APP - Ja die EASEE erhält Updates Over-The-Air - kannst du beinahe ALLES steuern! Achja, wenn WIFI nicht in der nähe ist, kein Problem, die EASEE hat eine integrierte E-SIM, die auf Lebensdauer kostenlos ist!

Ich empfehle die EASEE HOME!

4 „Gefällt mir“

Ja, die Easee ist schon sehr teuer und das ohne Kabel.
Dafür könnte ich ein Charge Port Opener Kabel kaufen.
Ich denke Heidelberg wäre die Vernunftentscheidung und die Easee die Ich-leiste-mir-mal-was-Entscheidung…Muss mal schauen, ob ich den Mehrwert der Easee noch rausfinde…

Ein Nachtrag zur Juice Booster 2.

Hing bei einem Kunden 2 Wochen lang im „freien“ an der Wand als Wallbox. Hat dann nicht mehr funktioniert. Hersteller verweigert die Garantie jetzt aber wohl wegen „Wasserschaden“. Auf der Internetseite wird damit geworben wie robust das Gerät ist.

1 „Gefällt mir“

das ist hier drin manchmal fast wie eine Religion. Es kommt immer darauf an, was Du benötigst. Ich habe einen UMC1, wenn ich unterwegs bin. Da ich jedoch nicht immer den UMC1 aus dem Kofferraum nehmen wollte, habe ich mir noch eine Heidelberg Eco Home geholt. Die ist günstig (inkl. FI Typ B) und tut, was sie soll. Das ist für mich perfekt.

WĂĽrde ich sie nochmals holen? Ja!
Um die ganzen App-Dingens nachzubauen, wĂĽrde ich ĂĽbrigens selber Phasen messen und gewisse Elektronik einsetzen. Brauche ich derzeit aber absolut nicht, darum ist es fĂĽr mich kein Thema.

Ja, dies ist die Aussage von einer Seite. Was wirklich passiert ist kann keiner prüfen, da wir die andere Seite auch hören müssten. (Will dir auf keinem Fall eine Lüge unterstellen, aber du weißt was ich meine)

Ich kann nur sagen das der JB2 sehr robust ist, auch gegen Wasser. Ungeschützt draußen hinhängen würde ich nicht unbedingt.

Ich habe auch eine Heidelberg Eco Home fest verbaut im Carport…
schickes Teil…robust und erledigt seit fast 1 Jahr ohne mucken Ihren Dienst…(11KW)

Jetzt hab ich mir zu meiner E3DC PV_Anlage eine E3DC Wallbox gegönnt…
Nur mit Sonne laden ist geil…

Bei mir lag der die letzten Monate stundenlang im Schnee. Dachte die sind IP67 oder so, da kann der Hersteller doch nicht…

2 „Gefällt mir“

Hallöchen,

auch die ID.Charger konnten eine Alternative sein - mit oder ohne Förderung erhältlich.

Die Easee Wallbox kann man in Verbindung mit dem Stromanbieter Tibber nutzen. Wenn dann noch deren „Pulse“ Option kommt (bzw. mit Smartmeter), lädt sie immer dann wenn der Strom am günstigsten ist. Ist aber tatsächlich recht teuer.

Absolut richtig. Da der Hersteller mit „wasserdicht - Der JUICE BOOSTER 2 ist nicht nur spritzwassergeschützt sondern komplett wasserdicht. (IP67)“ auf seiner Internetseite wirbt würde ich persönlich direkt mit der „Ablehnung der Garantie wegen Wasserschadens“ zum Anwalt gehen.

Aber wie du schreibst - vielleicht ist es nicht so wie dargestellt -habe die Infos leider nur aus zweiter Hand.

2 „Gefällt mir“

In Deutschland kostet die Easee Home ja „nur“ 849.- Euro. In der Schweiz ist sie beim günstigsten Anbieter Fr. 1179 = 1067 Euro :grimacing:
Muss mal rausfinden, ob die Deutsche und Schweizer Box absolut baugleich sind.

Habe sogar nur 830,- € bezahlt bei einem Online-Shop mit guten Bewertungen. War sehr schnell da obwohl mit Lieferzeit angegeben. Falls du eine Liefertadresse in Deutschland brauchst schreibe mir eine PM. Bin im Sommer regelmäßig unten am Bodensee…

1 „Gefällt mir“

Mit Tibber Rabatt 749,95 €
Das Aussehen hat auch eine Rolle gespielt

3 „Gefällt mir“