Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Jetzt, oder doch erst im 2020?

„Auf das Verlassen, was schon Realität ist.“
Was ist denn Realität beim Model 3? Noch nicht mal ein brauchbarer Tempomat, wildes und unkontrollierbares Gebremse usw… Da hilft es auch nicht bis nächstes Jahr oder länger zu warten.
V10 steht vor der Tür. Juhu, mit Netflix und Youtube, Karaoke und anderen fantastischen Dingen.
teslaownersonline.com/threads/s … ess.14119/

Fährst du selbst Model 3 oder multiplizierst du nur, was du so gelesen hast?

Nö, habe ich mir nur so gedacht. :laughing:
Wie wäre es alles, also auch das Kleingedruckte, zu lesen? Aber stimmt, ich muss meine Sigantur noch ändern.
Ich kann das Model 3 niemanden wirklich empfehlen. Also zumindest nicht jenen welche funktionierende Assistenzsysteme und einfachste Standartfunktionen, z.B. Tempomat & Geschwindigkeitsregelung erwarten.
Sonst bleibe ich dabei, Model 3 in der Basis wirklich top.

:wink: Ich bin selbst Student und habe mir einen Tesla gekauft.
Ich habe es nicht bereut. Ich fahre auf meine Teilzeitstelle 120km und hab im Monat knapp 450€ Sprit gebraucht. Kann dort kostenlos laden und konnte das Geld in den Tesla stecken. Kilometerpauschale gibt mir dann viel Geld zurück und lohnt sich deswegen sehr.
Leider hat er nur 2,5 Monate gehalten, hatte aber schon 15.000 Kilometer drauf bis mir leider die Vorfahrt genommen wurde. Jetzt stehe ich wieder vor der Frage ob es wieder ein Tesla wird, da es ein Totalschaden ist und ich das Geld von der Versicherung hoffentlich mal bald bekomme. Ich werde ohne zu zögern einen neuen bestellen.

genau mein Humor.
Das Auto hat Potenzial. Tempomat ist aber schlecht. Somit Auto nicht zu empfehlen.
Eigentlich ärger ich mich gerade, über sowas überhaupt mir eine Antwort zu überlegen.

Bis 2020 warten, dann sollte es theoretisch noch besser sein, da es ja angeblich laufend weiterentwickelt wird.

Muss es ein M3 sein? Ein gebrauchtes MS gibts schon ab 35.000 EUR.

Bzgl. Sparen/erstmal 10 Jahre warten: Das Leben kann jederzeit vorbei sein, egal wie alt oder jung du bist. Wenn es dir wichtig ist und Freude macht und du dich finanziell nicht ungluecklich machst, mach es jetzt (bzw. in 2020).

Für in der Stadt & von der Versicherung her finde ich M3 schon besser…

Genau das denke ich auch über das Sparen :smiley: Natürlich schaue ich das ich nicht jeden Monat ins Minus gehe & mir sogar was ansparen kann. Aber wie du gesagt hast, mann kann nie Wissen wann das Leben vorbei ist…

Mir geht’s ähnlich; hatte ursprünglich nie gedacht das M3 überhaupt (finanziell) in Erwägung ziehen zu können, mir dann gedacht, ich wechsle nach dem Auslauf des Leasings des Verbrenners und nun haben wir den Verbrenner schon nach zwei Jahren verkauft und ich spare nun ein Jahr, bis Sommer 2020 auf das Model 3 (schließlich schlägt die Wallbox auch mit 3000EUR zu Buche und ich möchte eine ordentliche Leasinganzahlung leisten, damit die Raten gering bleiben)…

Ich finde auch: Wenn man es finanziell hin bekommt sollte man es machen, sobald es geht. Vom Geld am Konto hab ich nix, wenn mich morgen der Bus überrollt. Aktuell nicht mal Zinsen :wink:

Was für eine Wallbox in Gottes Namen kostet denn so viel?
Das geht definitiv günstiger …

Sofort kaufen und dann Spaß haben.
2020 wird es ohnehin nur teurer.

Tesla Wallbox kostet 500 Euros

Das ist Unsinn den reinen Wallboxpreis zu nennen und das weißt Du sicherlich auch!

Ist nicht unsinnig, kommt nur auf deine Eigenheim installation an, und das ist flexibel.
Klar kann ich mir einen Elektriker rufen und der baut dann neue FI und Sicherungsautomaten ein und verlegt ein neues KAbel.
Aber ich finde wer sich hier die Infos holt kann das Equipment selbst besorgen und alles verlegen und montieren und braucht nuhr mehr einen Elektriker zum anschließen.
Habe mir die Wallbox um 500 geholt, dann das Material für 150,- und alles selbst angeschlossen. Bestätigung vom Elektriker für fachgerechte Montage 150,-. Förderung eingereicht und 300,- Retour.

Also machbar.

Schön, dass Du es selbst richtigstellen willst. Aber leider fehlt da immernoch etwas: Eine Förderung in einen Kaufpreis mit einrechnen, wenn die gar nicht jeder bekommt ist genau so ein Schmarrn, wie einen FI Typ B oder A-EV und allem anderen Installationsmaterial mit 150 Euro zu veranschlagen.
Du willst vermutlich nur hören was für ein toller Typ Du bist. Sorry, kann ich nicht bestätigen.

Komm jetzt nicht damit, dass einer der obigen FI nicht erforderlich ist. Wenn Du das meinst ist das Deine Entscheidung, aber TESLA fordert das ausdrücklich in seinen Unterlagen und dann sollte man Laien nicht einen solchen Tipp geben.

Wenn du genau liest habe ich nicht gesagt dass ein Laie dies anschließen soll, ich nur gesagt dass ich es gemacht habe und ich will mich überhaupt nicht damit als tollen Typ darstellen, und der G/A FI ist erforderlich. Aber ich mach mir das mit macmaniac schon aus . Ist in Österreich ein bisschen anders.

anscheinend hast du nen schlechten Tag .

Die Aussage bezog sich auf den von Dir genannten Preis für das zusätzliche Material, nicht auf das Anschließen.

Also generell gebe ich jedem in deinem Alter den Tipp sich was anzusparen bevor eventuell Kind uns Haus/ Wohnung erforderlich werden anstatt es zu verkonsumieren. Mit 30 fragt deine Frau nicht ob du mit 20 ein cooles Auto hattest sondern erwartet ein anständiges heim für ihre Kinder.

Wenn du allerdings dicke übrig hast, was in der Schweiz ja auch nicht selten ist, das Auto ist ohne Frage cool.

Bzgl wallbox, die blaue Dose (4,99€) tuts falls du sparen möchtest.

Für ihre Kinder?

Ähm ja Nr. 1 :unamused:

Ähm ja Nr. 2 :unamused:

von einem Tesla hast du aber auch nichts „wenn dich morgen der Bus überrollt“ … Falls das jedoch nicht der Fall sein sollte kann man durchaus mal ein paar Minuten überlegen, ob es ein bisschen Fahrspass wert ist, sich in jungen Jahren ins Hamsterrad aus Leasing und Schulden zu begeben.

Nein; in meinem Fall müssen fast 100m vom Haus zur Tiefgarage überbrückt werden, Brandabschottungen müssen wiederhergestellt werden usw. Die Tesla Wallbox ist da noch nicht reingerechnet. Etwas vom Preis könnte ich runter kommen, würde auf einen kleinen Kasten mit zusätzlicher Schukosteckdose für einen Powerline-WLAN-Adapter verzichten. Will ich aber, wenn ich mir diese Kosten schon antu’, nicht weglassen da ich sonst keine Chance hätte, den Tesla mit Wifi zu versorgen, abseits eines mobilen Hotspots.

Korrekt!

Genau, siehe ben!

Klar, wie bei allen Dingen im Leben muss man abwägen, ob man die hart verdiente Kohle für den Urlaub, einen Tesla oder eine Sammlung goldener Kitschfigurinen ausgibt… :wink: Wenn aber der Tesla (wie auch in meinem Fall) ein Traum ist den man mit vernünftigem Rechnen und Planen erreichen kann, sollte man sich diesen jetzt erfüllen und nicht erst in 10 Jahren.