Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Jetzt noch einen X kaufen?

Ein Hallo aus Muc. Bin neu hier. Ich kam über einen Cayenne Hybrid, den ich coronabedingt nicht mehr gebraucht und deshalb verkauft habe, zum BWM i3. Tolles Stadtauto. Jetzt kann man ja wieder auf Urlaubsfahrten hoffen. Da ich Kofferraum mindestens wie Cayenne suche, bleibt wohl nur ein X, vielleicht noch ein S.

Jetzt aber noch einen X gebraucht kaufen, bevor das Facelift kommt? Mir scheinen auch die Gebrauchtpreise eher hoch, oder? Welche zuverlässigen Händler gibt es im oberbayerischen Raum?

Sonstige Tipps? Da es nur um Langstreckenfahrten geht, schliesse ich nicht aus, dass es noch einmal Verbrenner wird.

1 Like

Ich würde an deiner Stelle auf Refresh warten und für den Urkaub etwas mieten

Ja, genau: ein kleiner kompakter Stadtwagen wie ein M3 oder ähnliches für das Tägliche - und für den Urlaub ein Auto oder gleich ein Camper bzw. WoMo gewerblich oder privat anmieten.

Ich suche gerade auch ein gebrauchtes Model X und bin ebenso am Grübeln.
Ich finde Preise für gebrauchte X sind imho allesamt ~10k zu hoch, wenn man mit dem Refresh Modell vergleicht.
Vergleiche ich die Preise allerdings mit den Neupreisen von 2016/2017 wären sie schon angemessen.
Das typische Tauziehen zwischen Angebot und Nachfrage eben.

Wie war das noch:
Bei einem guten Deal sind beide Seiten unzufrieden?
Aktuell habe ich den Eindruck bei einem Kauf als einziger unzufrieden zu sein. :sweat_smile:

Schwierig schwierig. :thinking:

Morgens,

da bei Tesla gerade nichts neues zu bekommen ist, bleibt nur der Gebrauchtmarkt, und ja, wer nun ein X will muss Zahlen. Es gibt mehreres dabei zu bedenken, grundlegend, Aktuell steht 1Q 2022 im Konfigurator, also wird es mal mind. 2Q2022, und selbst das halte ich aktuell noch für Sportlich, da man erst den US Markt beliefern will.

Dazu kommt das man nicht weis was man bekommt, wenn Sie den Wagen wirklich so auf Links krempeln, kann es durchaus sein das es wieder wie 2016/2017 wird wo das X neu auf den Markt kam, also vieles was nicht OK ist und bei Tesla gemacht werden muss, nur das es heute schwiriger ist als damals.

Eines der letzten X Modell die gefertigt wurden waren schon recht gut zusammengebaut, da so wie es ausschaut weder mit erheblich mehr Accu gerechnet werden kann noch das das Fahrwerk komplett neu kommt wäre das eine Überlegung wenn der Preis stimmt, es müsste halt mind. HW 2.5 oder 3.0 haben, sonnst würde ich die Finger von lassen, nicht weil ich auf die Spielereien stehe, aber die Alte 2.0 Hardware ist grottig und unbrauchbar. Von dem Immer Aktuellem Auto ist man da sehr weit weg, die mär kann man inzwischen getrost auch zu den Tesla Myten legen, ist die Hardware alt kommt auch die Software nicht mehr mit, und bis in Aussicht gestellte Hardware Tauschs kommen, na ja, vom Preis mal ganz zu schweigen.

Also jetzt suchen oder 1 Jahr warten, schwere Entscheidung. Was sonnst auch geht, ist halt zu schauen ob es sich rechnet, jetzt ein Model X Mieten und testen als Langzeitmiete, dann weis man wenn man ein neues Bestellt ob es grundlegend passt, wenn Regelconform zu Fahren auf der Autobahn heist hier oft rechte Spur, da das X recht breit ist, sieht man kaum, aber da sind viele Autos schmaler, dazu der bescheidene Wendekreis und die Länge machen es auch nicht zu einem Parkplatz wunder, ich musste schon bei vielen Parkplätzen aufgeben wo ich mit meinem Touareg Locker rein gekommen wäre.

Genau vor dieser Entscheidung habe ich auch vor wenigen Wochen gestanden. Hinzu kommt dann noch bei aktuell verfügbaren Fahrzeugen neben der Farbe die 5/6/7-Sitze Option wie auch die Frage mit der Fahrzeug- sowie Antrieb&Batterie-Garantie.

Da eine Wunschkombination kurzfristig auftauchte wurde es dann ein Spontankauf ohne vorherige Mietwagenprobezeiterfahrung - es war schlicht auch da nichts verfügbar.

Gerade 100er erschienen mir verhältnismäßig teuer, aber letztendlich dürfte da auch der Wiederverkaufswert interessant werden.

Bei der aktuellen Lage lässt er sich bestimmt noch gut in 8 Monaten notfalls weiterreichen. Er ist für mich alternatives und bietet jetzt den Fahrspass. Geld auf dem Konto eher nur ein Minus :wink:

Boa… ein seltsame Frage irgendwie… hängt doch massiv davon ab, wie viel du ausgeben KANNST! Wenn du über 90 k€ ausgeben kannst bzw. über 100 k€ wenn bestimmte zus. Merkmale notwendig sind (Autopilot) dann würde ich einen neuen kaufen, wegen 1-2 mal reisen, kann man auch mal ein Auto mieten.
Wenn du jetzt schnell einen willst und insgesamt keine 90 k€ ausgeben willst, dann beeile dich lieber mit dem gebraucht kaufen, denn die Autos werden bis Ende 2021 weniger, nicht mehr… :wink:

Nichts für Ungut, aber das finde ich ein doofe Aussage um es mild aus zu drücken! Das höre ich immer wieder, auch beim Ram wenn ich da einen privat verkaufe… nur mal so zum Vergleich… meinen Jimny habe ich für 15.100 € gekauft und für 15.000 € nach drei Jahren und 32.000 km verkauft… so was nennt man Nachfrage! Diese regelt den Preis und wenn Menschen der Ansicht sind, dass ein Fahrzeug das wert ist, dann zahlen sie das eben auch… mein Jimnykäufer war total happy… beim X bekommt man ein Fahrzeug mit dem man über 20 Jahre lang fahren kann, evtl. muss man einen neuen Akku kaufen, dennoch gibt es wenig was das Auto letztlich auf den Schrottplatz hievt, daher kann der Widerverkaufswert theoretisch auch extrem hoch sein… das hängt halt einfach auch vom Pflegezustand ab… letztlich hängt es davon ab, wie sich die Preise entwickeln uind da muss jeder selber beurteilen wie das ab laufen wird… ich gehe davon aus, sollte der X weiter verknappt werden, werden die Preise hoch bleiben, wenn jedoch die Lieferzeiten purzeln, werden die Preise fallen, aber vorläufig auch nicht ins bodenlose…

Gilt für Deutschland… in Amiland bekommst du den noch dieses Jahr, daher denke ich Q12022 wird für manche passen…

Nach der Ansicht dürfte es dann gar keinen Preisverfall geben. ^^
Ich hatte auch schon beide Fälle, ein Auto ging überproportional im Preis runter, ein VW Camper gar nicht.
Angebot und Nachfrage halt, wie ich schon schrieb.

Für ein paar Urlaubsfahrten würde ich wohl auch eher einen mieten.

Meinst du mein Post?!

Wenn ja: Preisverfall richtet sich i.d.R. nach Nachfrage und Haltbarkeit eines Fahrzeugs… darum haben Ramtrucks mit V8 einen relativ hohen Wiederverkaufswert… beim Model X und vielen anderen EAutos wäre der Preisverfall theoretisch auch eher kleiner, insbesondere wenn Musk mal Sekondlife Akkus anbietet… ABER die EMobilität schreitet mit unfassbaren Schritten voran, in 5 Jahren werden EAutos in 5 Min. von 10 auf 80% aufladen und DAS treibt den Preis von gebrauchten nach unten… so meine Befürchtung…

Bei Fahrzeugen die jetzt schon deutlich über 400 km Reichweite haben kann das moderater sein, da der breite Nutzen einfach lange gegeben ist…

Nun, so lange du keinen billigeren findest ist es Marktpreis :wink:

Steinigt mich. Da ich ein grosses Auto nur für Urlaubsfahrten brauche, gerade Cayenne Diesel gekauft. 100 Liter Tank. Damit schaffe ich mit 5 min tanken, mindestens 1000 km. Und deutlich günstiger in der Anschaffung als ein gebrauchter X. In der Stadt fahre ich aber korrekt BMW i3.

2 Like

Oh ja, wow… (gerade bei mobile.de geguckt). Vielleicht sollte ich Dir meinen verkaufen :joy:

Aber im Ernst: wenn ich meinen noch nicht hätte, würde ich wahrscheinlich einen MX Facelift bestellen. Und für den Sommer ein großes Übergangsauto kaufen - und dann irgendwas was gerade nicht so mega-nachgefragt wird suchen. Vielleicht V8 Benziner? :smiling_imp:

der von Ove ist fair bei dieser einzigartigen Konfig!

Bei heller Innenausstattung wäre ich schwach geworden glaube ich mit belüfteten Sitzen, Ludicrous und AP3…

1 Like

Mein Rat. Nimm ein Model S. Da bekommst du mehr Gepäck rein, als in einen Cayenne. Behaupte ich jetzt mal, ohne ja einen Cayenne von innen gesehen zu haben :sweat_smile:

Auf Langstrecke ist das MS auch deutlich schneller als das MX.

Gebraucht, direkt bei Tesla, hast Du auch noch volle Garantie. Und die Preise dort sind aus meiner Sicht akzeptabel…

Ja hab ich auch gedacht, die 100.000 Euro für einen „wirklich gepflegten“ Raven aus '19 sind schon okay. Habe auch immer mal den Gedanken zu verkaufen aber ob wir mit 'nem neuen nochmal so Glück hätten? Die Auslieferung wurde ja bis zuletzt immer besser trotzdem in gewisser Weise fühlt es sich doch an wie bei einer Lotterie. Klar das neue innen Design reizt mich aber in Sachen der Effizienz also Reichweite erwarte ich keine revolutionäre Entwicklung. Unser Model X läuft problemlos, ein gutes Fahrwerk und wenn man das Forum so durchsieht fühlt es sich an als wär dies fast ein Einzelfall also behalten oder sehr ungern abzugeben …kostet logischerweise entsprechend.

Wie viele Raven mit heller Innenausstattung gibt es?

Original Lack in Black, neuwertig da sofort Foliert bei nur 300 km auf der Uhr.
Beige noch mit hellem Alcantara.
Nie ausgefahren, gerne lässig unterwegs
Die Batterie wird überwiegend bei 45 - 65 % mit 4 kW geladen (keine fünf mal 100% geladen) SuC/DC nur sehr selten gebraucht nachweisbar keine 10 mal.
FSD
HW3
7 Sitzer mit 4 mal Isofix
Range Mode noch vorhanden
100% in der App als Distanz angezeigt sind aktuell noch bis zu 518 km,
entspricht real mit 120 - 130 km/h gut 350 km Reichweite.

Also wenn man mich fragt:
„ja, ein gebrauchtes MX ist eine Überlegung wert.“

Wir haben unseren wahrscheinlich noch sehr lange außer ein Angebot überrascht mich jetzt.

Erklär das mal einem Tesla 85D Besitzer mit MCU 1, sollte Tesla in 2, 3 Jahren keine Upgrades mehr anbieten…

Werde meinen auch länger fahren, da optisch nicht viel kommt und frag mich eh was da alles noch an Updates kommen soll ausser FSD.

Sonst von MCU1 auf 2.

Mir wäre nicht bekannt, dass das MX als 85D ausgeliefert worden wäre.

@Eifel.stromer

Das ist auch irrelevant. Darum geht es gar nicht. Lies bitte die Aussage und häng mich nicht nicht am Beispiel auf.

Die Aussage ist doch: Du kaufst einen Rechner auf Rädern und der ist, wie jeder PC, veraltet, sobald er auf deinem Hof steht. Und du kaufst einen Akku, den so niemamd vor dir 20 Jahre betrieben hat.

Er behaupet (andeutungsweise), sich nicht vorstellen zu können, was an einem X in 20 Jahren geschehen könnte, so dass es nicht mehr richtig nutzbar sei. Dazu sage ich: Fragt mal Besitzer eines 5 bis 6 Jahre alten Tesla (Bsp. ist halt jetzt der S 85D), ob er sich vorstellen kann, dass sein Auto in weiteren 14-15 Jahren irgendwie… älter? abgehängt? … werden könnte.

Hard Fact: Du bist halt Software-Pflege umd alternder Hardware auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, und gerade Tesla brilliert hier aktuell nun mal nicht bei Bestandespflege. Selbst wenn im Moment für die Bsp.-Autos die MCU getauscht werden kann. Charge-Gate anyone?

Und MCU sowie Akku hat jedes X auch.

1 Like

Natürlich geht die Entwicklung weiter man muss nicht immer das Neuste zum Standard erklären. FSD Software wird nachgeliefert und wenn nötig dafür auch neue Hardware.
Mein ältestes Nokia ist akkutechnisch nicht gepflegt geht aber nach über 25 Jahren immer noch an. Als womöglich teures Verschleißteil machen mir eher die Türen sorgen.