Ist Tesla der "Apple" unter den Autos geworden?

Aufgeräumt und innovativ. Das sorgt in meiner Wahrnehmung (selbst als nicht genereller Apple-Fanboy) für ein sehr ähnliches positives Produktimage.

Geht euch das auch so?

Ja. Leider hat tesla aber auch die apple typischen nachteile übernommen, wie zb. Mäßigen bzw. teuren kundendienst wenn nichtbgarantie. Wobei die garantiebedingungen frei vom hersteller interpretiert werden zum nachteil des kunden je nach bedarf. Typisch amerikanisch halt. Der bestandskunde hat bezahlt und ist damit uninteressant.

8 „Gefällt mir“

Ist ja leider bei jedem Hersteller/Firma so. Dafür sorgt Apple/Tesla durch kostenlose Updates für Verbesserungen. Auch nicht unbedingt selbstverständlich.

Positiv ist der hohe Wiederverkaufswert bei beiden Herstellern.

3 „Gefällt mir“

Habe gestern meine WallBox bekommen, die könnte auch von Apple gekommen sein.

2 „Gefällt mir“

Wenigstens gibt es in Europa keinen eigenen Ladestecker Irrweg. Tesla hat sich dem Standard, anders als :green_apple:, untergeordnet - und profitiert.

6 „Gefällt mir“

USB-C wird sich Apple nicht mehr lange verwehren, bzw. nutzt es ja auch schon an iOS-Geräten. Davor war es klar ein technisches Problem, weil Mikro-USB nicht den Anforderungen entsprach hat man was eigenes entwickelt. Ähnlich wie Tesla es mit den eigenen Steckern in den USA getan hat.

1 „Gefällt mir“

Ne Apple läuft absolut stabil ohne Probleme was das OS betrifft. Davon ist Tesla meilenweit entfernt…somit Tesla ist eher was Batterie und Antrieb betrifft genial. Das war damals Nokia.
Etwas hässlich aber sehr einfach zu bedienen und extrem haltbar.

1 „Gefällt mir“

Das Problem sind die Lizenzeinnahmen für MFi. Deshalb wird auch das nächste iPhone Lightning haben und danach folgt mit Magsafe ein neuer proprietärer Standard, der Port fällt ganz weg.

Tesla tut es dagegen nicht weh, CCS zu nutzen, da sie mit dem eigenen Stecker nichts verdienen.

Finde ich nicht und ich finde den Vergleich auch lahm (der imo nur davon kommt, dass ein großer Touchscreen im Auto ist)

2 „Gefällt mir“

Tesla schafft es ähnlich Apple die Technik in eine moderne Hülle zu packen, eigene Komponenten zur Effizienzssteigerung zu entwickeln, liegt in vielen Punkten weit vor der Konkurrenz und macht Elektromobilität einfach. Für Fahranfänger wie Millenials und auch die Rentertruppen.

Den Hype und die verrückten Fanboys teilen sich ebenfalls beide. Ebenso den Teil der Kundschaft wie jene mit aufgesetzten Ästhetikanspruch und wie das Apple 1 Euro Handy die passenden Käuferschichten anzieht, so ist es bei den einfachsten Kassenmodellen bei Tesla auch zu spüren.

Der Kundenkreis beider Unternehmen ist kein rein elitärer Zirkel, deal with it.

3 „Gefällt mir“

George Hotz von comma ai hatte auf seiner Keynote zur Vorstellung von comma 3 relativ am Anfang direkt gesagt, daß für ihn Tesla inzwischen das Apple unter den AI-Providern ist und er sieht sich in der Position von Android. Aus seiner Sicht also ja.

2 „Gefällt mir“

Insgesamt hinkt der Vergleich:
Tesla stellt sein Produkt zu einem, relativ gesehen, günstigen Preis zum Verkauf.
Das ist ungefähr das Gegenteil zu dem was Apple tut.

5 „Gefällt mir“

Du hast keine Apple Geräte oder hast dich nicht wirklich lange damit beschäftigt oder? Denn Apple hatte schon immer eine „günstigere“ Variante von seinen Geräten, damit sie sich jeder leisten kann.

In den meisten Fällen ist Apple Vorreiter was Technologien (ich rede von der Art der Umsetzung, und nicht von der innovation der Idee) angeht. Und das zahlst du als Kunde nun mal mit. Niemand stellt dir ein Produkt zum Selbstkostenpreis hin. Du zahlst immer für die Entwicklung, Marketing, Mitarbeiter, Gebäude etc. mit.

3 „Gefällt mir“

Nein, ich nutze bewusst kein einziges Apple Produkt.
Es steht außer Frage, dass ein gewerbliches Unternehmen Gewinne erwirtschaften will, das sei jedem zugestanden. Bei der Hochpreisgestaltung in der Dimension von Apple erwarte ich aber nicht nur ein gutes Produkt, sondern auch offene und faire Lieferketten, Ersatzteile und insgesamt eine nachhaltigere Fertigung. Das können andere sehr viel besser bei deutlich geringeren Preisen.
Das alle paar Jahre mal ein SE Produkt aus dem Apple Universum fällt, damit man ein paar mehr kunden ansprechen kann, fällt da nicht merklich ins Gewicht.

6 „Gefällt mir“

Ok, geht hier um Apple Preise und die unreflektierten liefern sich ein Gefecht ob Preise gerechtfertigt sind oder nicht?
Oder worum genau?

Wo sind denn die Lieferketten bei anderen Herstellern fair? Ersatzteile? Von Drittanbietern. Nachhaltigere Produkte? Apples Produkte sind alle recycelt. Ohne Apple in Schutz nehmen zu wollen. Ich denke, diese Firma ist sich durchaus bewusst, was für einen Fußabdruck sie hinterlässt. So einen Prozess kannst du auch nicht von heute auf morgen verändern. Letztendlich kann man fast keinem Hersteller richtig trauen und muss sich darauf verlassen (oder abwägen) was einem gesagt wird. Manche werden halt leider mal sehr kreativ, wenn es um die eigenen Gewinne geht. Das ist auch ein Grund, weshalb ich in nächster Zeit kein deutsches Auto kaufen werde (Abgasskandal).

Ich frage mich da gerade - jetzt wo der Model S Plaid draußen ist - was wird den doppelten Preis des Roadsters rechtfertigen?

Ich glaube nicht, dass Tesla den Apple-Weg gehen wird. Design ist der Funktion untergeordnet. Und Tesla wird kein abgeschlossenes System, sondern mehr und mehr offen.

3 „Gefällt mir“

Was rechtfertig den 6-8 fachen Preis des Porsche GT?

1 „Gefällt mir“

Ich kenne den Porsche GT nicht, kann ich also nichts zu sagen :smiley: aber ich denke, dass es das Material ist, die nicht vorhandenen Spaltmaße, der durchaus gute und einwandfreie Lack, irgendwelche namhaften Designer, die am Interior gearbeitet haben, etc, etc.

Neee keine Ahnung, kenne weder das Auto, den Preis noch wie es fährt. Kann ich also nix zu sagen ^^

Ich denke aber, dass Tesla den Preis noch anpassen wird. Also eher nach unten, als nach oben.