Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

iPad Pro als Mittelkonsole?

im Beitrag
viewtopic.php?f=58&t=8869&start=80#p191686

Mir selbst ist beispielsweise aufgefallen, dass die Sprachsteuerung
des Model S extrem viel schlechter ist, als Apples Siri.
Bei Siri drücke ich auf den Knopf und sage
„wie komme ich zu Jochen?“. Siri sucht Jochen aus meinen Kontakten
und startet eine Route zu seiner Adresse.
etc., etc.
Bei vielen Funktionen, die sowohl das iPad als auch die Tesla
Mittelkonsole haben, ist das iPad einfach um Längen besser.

Ich habe mir eine iPad Halterung für mein altes Auto gekauft
(ich nenne das scherzhaft „Tesla für Arme“) und habe damit
eine in vieler Hinsicht bessere Mittelkonsole als der Tesla
(youtube, beliebige Apps, FaceTime, Mail, IP-Telefonie, etc.).

Ich weiß, ich träume hier, aber wäre es nicht nett, man hätte
im Auto alle Möglichkeiten des iPad Pro und man könnte es
beim Verlassen des Autos einfach mitnehmen und weiter nutzen?

Was meint Ihr? Tesla wird das wohl nicht machen wollen,
weil sie mit Apple nicht dick befreundet sind, aber technisch
spräche doch nichts dagegen und vieles dafür, oder?

Hmm - nicht so begeistert.
Immerhin handelt es sich beim Tesla um ein Auto und nicht um ein Multimedia-Kino …

Was ja grundsätzlich erst einmal egal ist.
Für mich wäre da das Problem, dass ich dann bestimmt mal mein Auto-Display irgendwo liegen lasse.
Ohne das Display ist der Wagen aber nur noch eingeschränkt verwendbar, und das große Loch mitten im Dashboard sähe einfach hässlich aus.

Aus meiner Sicht spricht nichts gegen eine Car-Play-Option. Das würde schon einiges bringen. Wobei die Hardware dabei wohl gleich bleiben würde.

Musk verwendet übrigens ein iPhone 6 oder 6s. Sieht man hier und da bei Interviews. Naheliegend, dass er auch noch weitere Apple-Produkte hat.

Was hätte er auch von Apple ins Model S einbauen sollen? Es gibt ja derzeit nur Car Play und kein richtiges CarOS. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Tablets sind wegen der meist fest verbauten Akkus Wegwerfprodukte, nicht nur aber auch die von Apple. Die Akkus sind fast immer 100% geladen im Auto was ihnen schadet, nach 2 Jahren ist meist Schluss. Zudem ist die IT Sicherheit nicht an dem Punkt diese Geräte für beliebige Applikationen freizugeben. Ich halte ganz und gar nichts davon.

Das könnte man leicht per Software ändern.
Bei den anderen Punkten bin ich bei Dir.

Das würde ich mir wünschen, aber wie? Woher weiß das Auto wann z.B. von 60% auf 100% geladen werden soll weil jetzt mobiler Einsatz gefragt ist? Das Problem haben heute schon Docking Stationen. Ich nutze beruflich ein Surface Pro, es gibt aber keine praktikable Lösung den Akku zu schonen. Also ist die Lebensdauer arg begrenzt für ein Produkt dieses Preises.

Jup, da stimme ich Leto ebenfalls zu. Ein entnehmbares Tablet in einen Tesla zu verbauen, ist keine gute Lösung. Aus diversen Gründen. Dann lieber die Car-Play-Option für Apple-Nutzer. Die würde doch die meisten „Probleme“ lösen. Wenn Bedarf da ist, müsst Ihr das Tesla einfach mal mitteilen.

Mir ist nicht klar was Du sagen willst,
CarPlay nutzt QNX als Betriebssystem, das außer im CarPlay auch in anderen Fahrzeuginfotainments Anwendeung findet.
Also was fehlt Dir, das QNX nicht von Apple ist?

Die Software gehört in das Gerät, bei den Lenovo Laptops gibt es sowas zum einstellen.
Man kann dort ein Ladelimit einstellen (z.B. 60%) und bei Bedarf auf 100% laden, so wie beim Tesla auch.

Hinzu käme das man die Zulassungs relevanten Bedienfunktionen dann wohl wieder anderweitig fest im Fahrzeug implementieren müsste,
dies beträfe mindestens die Lichtfunktionen und Heizung.

Splitscreen? Wie auch immer man das softwaretechnisch umsetzen kann… IANAP

Der Lichtschalter und die Heizungsbedienung (Demist, Defrost) sind Bestandteile der Fahrzeugzulassung,
willst Du das iPad zum Bestandteil der Fahrzeugzulassung machen?

Ich will gar kein iPad in einem Tesla?! Ich bin aber für die Integration von CarPlay.

Okay,
da haben wir wohl etwas aneinander vorbei geschrieben,
mir ging es um ein Ersatz durch ein iPad und ich dachte Dein „Splitscreen“ bezöge sich auf dessen Display,
CarPlay wäre natürlich kein Problem.

Mein iPad Air ist immer dabei – egal mit welchen Auto ich unterwegs bin. Ich verwende eine Schutzhülle die sich auch als Ständer nutzen lässt und stelle das ganze auf das Armaturenbrett. Auch im Model S verzichte ich nicht aus das iPad.

was die 100% bei den Akkus betrifft, das regelt das Gerät autonom. Auch wenn die Anzeige von 0 - 100 geht ist das nicht der tatsächliche Batteriestand. Das System lässt keine Ladung auf 100 % zu, genau so wie es bei 0 % nicht leer ist.

Die Akkus halten übrigens nicht nur 2 Jahre. Selbst mein erstes iPhone schafft noch einen halben Tag. Das Gerät ist jetzt 8 Jahre alt! Alle anderen iDinger ausser dem 3GS laufen noch. Die Akkus sind also eher sehr lange haltbar. Das ist vergleichbar mit Tesla. interne Akkupflege ist einfach wichtig.

Etwas OT mein 5S , 1 Jahr alt hält im Businessalltag max 6-7 std mein BB bei gleicher Last 2-3Tage freiwillig niemals ein Apple Gerät !

Die Laufzeit hängt stark bei allen Telefonen vom Netzempfang für Datendienste ab. Einfach mal nicht in der Hosentasche, sondern auf den Tisch legen oder in ein WLAN einloggen. Mein IPhone 4 ohne Datendienste aktiv läuft, fast eine Woche. Mein IPhone 6 Plus mit riesen Akku kriege ich auch in Gebieten mit schlechtem Datenempfang ruck/zuck leer.

Volle Zustimmung , auch gegen Ipdas im Auto , wenn dann ein richtiges X64 Betriebssystem , das NICHT mit dem Auto verbunden ist ( Also , nur Verbindung zum Strom , kein Datenaustausch ) … Oder HDMI /Displayport. Kann jeder sein beliebiges Tablet /Laptop nutzen…

Das würde ich mir wünschen, aber wie? Woher weiß das Auto wann z.B. von 60% auf 100% geladen werden soll weil jetzt mobiler Einsatz gefragt ist? Das Problem haben heute schon Docking Stationen. Ich nutze beruflich ein Surface Pro, es gibt aber keine praktikable Lösung den Akku zu schonen. Also ist die Lebensdauer arg begrenzt für ein Produkt dieses Preises.
[/quote]
Da dein Surface Pro ein normales X64 Windows 8.1 pro ist , kannst du das laden deaktivieren. Gibt es Programme für.
Die deaktivieren das laden nach gewissen Einstellungen. (ähnliches gibt es bei Samsung von werk aus , da ist es so eingestellt , nur zu 80%zu laden , es seiden man wählt explizit 100%.
Zumindest kann man es bei dem Pro 2 Einstellen .

Wuste nicht dass Lenovo so war auch serienmäßig verbaut.