Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Und dann alle Stunde Pinkelpause für die nächsten 3 Minuten? Stress… Ich glaube nicht, daß die existierende Zellchemie 5 C Ladungen mit tolerabler Zyklenzahl verputzt, also geht’s halt nach dem Peak wieder runter. Und dafür das ganze Getue?
Irgendwo ist das wieder das alte Spiel: möglichst große Zahlen rumwerfen, damit das Volk beeindruckt ist - ob es irgendwas nutzt, ist rel. egal…

Warum immer nörgeln? Seid doch froh, daß sich etwas in der Technik tut, diese Technik werden wir 2025 vielleicht vernünftig nutzen können.
Aber immer Angst vor allem Neuen haben, ich dachte Emobilisten sind offen und freuen sich auf Neuerungen.

Ohne diese Technologie wird es die E-Mobilität nicht in den breiten Markt schaffen. Es ist eben Aufgabe der Hersteller dieses thermischen Probleme zu lösen.

Das ist der Schlüssel zur Freiheit mit dem BEV… Ich bin total begeistert…

Ich habe es früher schon malmgeschrieben. Leideleistung zur Verfügung zu stellen ist überhaupt kein Problem. Weder von den Netzen her noch von der Ladetechnik. Selbst Lader im GW-Bereich sind technischer Standard da gibt es nix zu entwickeln. Viel heiße Lift hier.

Das Problem liegt auf der Empfängerseite in Form der Batterie. Das ist der Bottleneck. Klar kann man die Laderate hochschrauben. Bisher aber auf Kosten der Lebensdauer.

Das alle ist so als ob eine Pferdefutterstelle statt 80kg Heuballen jetzt 350kg Heuballen für jedes Pferd zur Fütterung hinlegt. Das Pferd kann wird nicht schneller und auch nicht mehr fressen.

Man sollte bei schnellen Entwicklungen nicht immer mit alter Erfahrung kommen. Was vor zwei Jahren richtig war kann heute schon falsch sein. Ist bei uns im PV Bereich auch so. Wenn ich unseren i3 oder den Ioniq nehme so haben die enorme Ladeleistungen bezogen auf die Kapazität da ist Tesla wirklich Schlusslicht.

Außerdem ist das auch egal, denn ohne diese Technologe wird es die BEV nicht schaffen.

Selbst wenn das mit 450kW dann nicht stabil funktioniert, dann wird man im Serienprodukt halt etwas weniger ausliefern und dann beim nächsten Anlauf versuchen die Marke zu knacken.
Vielleicht gibt es irgendwann auch ein Limit, an dem man nicht mehr weiterkommt. Aber auch dazu muss man es erstmal ausprobieren und nicht schon kapitulieren, bevor man es versucht hat.

Laden & Bezahlen funktioniert bei Ionity entweder über Karte, App oder Headunit (im Auto):

youtu.be/4jdsNjwR-_Q

Bsp: Mercedes & Ionity

Mit Maingau absolut top :wink:

Aktueller Stand in St Valentin, Österreich

Scheinbar Probleme mit den Kabeln/Steckern.
Vielleicht wollte der Lieferant da wohl zuviel oder hat was vergessen.

/e
Sehe gerade, wird schon diskutiert.

hier gehts lang

Die Ladesäulen in St. Valentin (Österreich) sind fast fertig… und das Typenschild auf den Steckern sieht schon viel versprechend aus :slight_smile:


Gleicher Stecker/Kabel wir bei den anderen - dann bleibt die Station wohl ausser Betrieb.

Aber der Schlüssel steckt… also zum Laden kurz ein- und danach wieder ausschalten :laughing:

IONITY legt wegen Sicherheitbedenken Ladestationen still.
Echter Defekt, oder will man Tesla keine zusätzlichen Ladestationen bieten?

Ersteres wäre ein ziemliches Armutszeugnis der Konkurrenz von Tesla und letzteres klingt nach VT ist aber meiner Meinung nach durchaus möglich.

ecomento.de/2019/01/28/sicherhe … llader-ab/

Bei dem aktuellen SuC-CCS-Umbautempo juckt es Tesla-Fahrer inklusive Model 3 am allerwenigsten, wenn die Ionity-Säulen offline sind.

Wird hier seit 2 Tagen besprochen:

Bei den Säulen in St.Valentin wurde heute die Inbetriebnahme gemacht.
Ab wann dann auch geladen werden kann konnte mir die Inbetriebnahmecrew nicht sagen… das Thema mit den Steckern ist aber laut deren Aussage vom Tisch und die Säulen (Ionity) wieder alle in Betrieb :slight_smile:

Hast Du auch nach den Leistungsdaten gefragt? Insbesondere nach dem maximalen Strom?

So ins Detail sind wir nicht gegangen, aber die vollen 350kW wird man nur weit jenseits der 400V ausschöpfen können (Porsche Tycan) weil die Flüssigkeitsgekühlten Stecker bis 400A gehen.
Würde dann bei 400V = 160kW ergeben und der Chef der Inbetriebnahmecrew meinte in Davos haben die neuen E-Trons schon mit 150kW bis über 90% geladen.
Bin mal auf die ersten Ladevideos auf Youtube gespannt…

Dehalb waren die Stationen in Deutschland nicht betroffen weil da bislang nur Kabel ohne Flüssigkeitskühlung verbaut sind (bis auf den Prototyp irgendwo in Bayern).

Die in D verbauten Ladekabel der „350kW“-Schnelllader sind nicht flüssigkeitsgekühlt und deswegen auf 200A begrenzt, was bedeutet das die bei 900V maximal 180kW laden können. Die meisten aktuellen Fahrzeuge unterstützen aber nur 350 bis 400V, weshalb die auch alle nur mit 70 bis 80KW an diesen Stationen laden…

Die Kabel werden umgerüstet :slight_smile:
electrive.net/2019/02/14/io … -laden-um/