Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Interesse an Ladestation in Hannover an der A2?

Hallo zusammen!

Wie ihr vielleicht in meinem andreren Thread gelesen habt, trage ich mich gerade mit dem Gedanken an ein Model S. Selbst fahre ich (bzw. meine Frau) schon einen Opel Ampera.

Inzwischen habe ich einiges hier im Forum und woanders über private Initiativen zum Aufbau von Ladestation-Netzen gelesen und da ist mir aufgefallen, dass meine Firma extrem günstige Voraussetzungen für die Schaffung einer neuen Ladestation besitzt!

  • Wir sitzen in einem Gewerbegebiet direkt an der A2
  • Nicht weit entfernt vom Kreuz Ost - also sowohl für Ost/West- als auch für Nord/Süd-Fahrten interessant.
  • Wir haben Parkplätze vor der Tür, die 24/7 zugänglich sind
  • Unser Elektro-Hausanschluss sitzt direkt hinter der Wand zu den Parkplätzen
  • Wir beziehen 100% Ökostrom

Hier wäre der Standort: goo.gl/maps/upMCf

Deshalb denke ich gerade darüber nach - egal ob ich mich für ein E-Auto entscheide oder nicht - eine neue Ladestation anzubieten.

Ich möchte euch aber zunächst fragen:

  • Besteht Interesse an dieser Lage?
  • Was sollte ich dort am besten installieren? Eine Drehstromkiste?

Ich muss dann natürlich die weiteren Schritte noch mit meinem Vermieter und einem Elektriker klären …

Gruss

Stefan

Super genial! Ich kann Dir sogar schon zusagen, dass ich Anfang September zum Aufladen vorbei kommen werde! :slight_smile:

Das freut mich :slight_smile:

Sag mir aber bitte noch, was denn so aktuell „state-of-the-art“ ist bzw. am meisten genutzt wird.
Ist das die Drehstromkiste? Oder Park&Charge? Oder was anderes?

Da habe ich mich bewusst zurückgehalten, denn ich kriege mein Model S erst in den nächsten Monaten, insofern kann ich nur theoretische Erwägungen oder Erfahrungen aus zweiter Hand beisteuern. Wenn man sich hier im Forum umsieht, geht das Votum aber recht eindeutig zur Drehstromkiste. Die ist am universellsten (enthält verschiedene Anschlüsse) und am zuverlässigsten (keine Freischaltung, keine Abrechnung, keine Elektronik). Auch wenn wir über das Drehstromladen mit dem Model S noch fast nichts wissen – die Drehstromkisten sind sogar bei den Roadsterfahrern beliebt, die überhaupt nur einphasig laden können. Kann also nicht verkehrt sein.

Hab gerade mal den genauen Standort in Google Maps nachgeguckt. Die Welt ist so klein. Meine Oma hat drei bis vier Straßen weiter gewohnt (in Bothfeld), ich kenne die Ecke gut. Auf dem Weg zum Altwarmbüchener See sind wir mit dem Fahrrad bei Dir vorbei gekommen… Da werden Erinnerungen wach! :wink: Meine Familie hat immer noch ein Haus dort, ich werde sicher öfter mal vorbei kommen.

Drehstromkiste ist am besten, da dies auf Gegeseitigkeit abstellt. Die Kiste wird dein Eigentum.

lg

Eberhard

p.s. komme auch

Pfingsten auf der Fahrt nach Hildesheim bin ich dabei. Eine Drehstromkiste ist klar im Vorteil.

für ein HPC ist niemand?

frage mal so beiläufig weil sich sicher doch auch abiebten würde?

mfg ManuaX

Hi Yellow,

Perfekt wären natürlich ein HPC und eine Drehstromkiste, diese lassen sich zur Not auch mit einem Kabel zusammen anschließen, was die Kosten klein hält.
HPC = bis zu 90KM Reichweite/Stunde nachladen - allerdings nur für Tesla. Daher unbedingt eine Drehstrommkiste dazustellen.

Wie sieht es mit der Überbrückung der Ladezeit aus? Fussläufig Einkaufszentrum, 24/7 Tankstelle (für Zigaretten und Getränke:-)) Restaurants, Sehenswertes, Cafe zum Arbeiten?

Ich komme regelmäßig vom Niederrhein aus nach Hannover und komme sicher vorbei. Einweihungsparty?

Gruss
der mischa

Zusätzlich zur Drehstromkiste sicher nett, aber eher uninteressant für jemanden, der selber keinen Roadster hat. Da kein Fahrzeug außer dem Tesla Roadster den HPC jemals nutzen können wird, und der Roadster bereits EOL ist, ist der HPC so gut wie tot. Auch wenn Roadster-Fahrer das sicher nicht gern hören…

Einkaufszentrum: riesiger Real-Markt mit vielen weiteren kleinen Läden in 1,8km Entfernung: goo.gl/maps/PbCAc
Burger-King in 900m: goo.gl/maps/bBRCU
2 Tankstellen in der Nähe: goo.gl/maps/Cykow
5 Hotels (2 davon mit Restaurant) in der Nähe: goo.gl/maps/84ZOz

Ich arbeite das noch detaillierter aus, wenn der Ladehalt wirklich existiert.

Ich denke, dass ein HPC von den Kosten auch ganz anders aussehen würde, oder?
Unter den o.g. Bedingungen läuft es wohl auf eine Drehstromkiste hinaus.

Park&Charge ist kein Thema? Ich habe den Eindruck, dass das weiter verbreitet ist.

Nicht zu vergessen: Der Altwarmbüchener See mit Möglichkeit zum eisessen, in-die-Sonne-fläzen, Böötchen mieten, und/oder planschen. Je nach Wetter halt:
isernhagen.de/staticsite/sta … ?menuid=48

Hallo Yellow,

Wie wäre es denn mit einer Einweihungs- und Ladeparty? Ist ja schon fast eine „heilige Pflicht“ (ohne Verpflichtung) :wink: .

Was brauchst dazu? Einen freien Samstag deiner Wahl. Ein Ausflugsziel in deiner Nähe, wo wir gemeinsam hincruisen (ganz sicher ist ein Platz in einem Roadster für dich frei). Oder einfach eine schöne Strecke gemeinsam fahren. So lernst du die aktivsten im 400 km Umkreis von dir auch fast alle kennen :slight_smile: .

Das Ganze kann nach Belieben mit örtlichen Besuchern, Presse, anderen E-Mobilisten, „Würdenträgern“ geschmückt werden. Die „sonnen“ sich oft sehr gerne im Umkreis der Elektromobilität.

Viele Grüße

Das klingt sehr gut und werde ich dann sicherlich auch machen. Aber erst mal ein Schritt nach dem anderen :wink:

Ich habe heute das grundsätzliche OK vom Vermieter bekommen!

Allerdings will er die Kiste unbedingt in Edelstahl haben :frowning: Ich muss jetzt klären, ob das möglich ist …

hallo
direkt ist das sicherlich nicht möglich
aber du kannst die Kiste in eine Edelstahlkiste einbauen
weil die E-Werke schreiben nur Kunststoff um den Sicherungsteil herum vor

Interessant. Wenn man das schriftlich hätte (z.B. von den zuständigen Stadtwerken), würde das vielleicht genügen, um den Vermieter von seiner Forderung abzubringen. Auf die Weise wäre das Problem ja auch gelöst. Schließlich geht es bei dieser Vorschrift ja um Sicherheitsfragen, da müsste der Vermieter eigentlich leicht zu überzeugen sein…

Nicht übertreiben…

Edelstahl kostet 100 EUR mehr, ich glaube ich habe 350.- bezahlt. Nimm einfach Kontakt mit den DSN Leuten auf, die liefern Anschlussfertig. In Deutschland brauchst Du keine Stadtwerke fragen.

Wenn du mir ne PN mit Deiner Email Adresse sendest, leite ich Dir die Kommunikation meiner Edelstahl DSK Bestellung weiter.

Zum HPC: es wird einen ModelS Adapter geben. Sonst wäre der Electric Highway uninteressant.

Gruß…der mischa, der gerade einen 70A Ladehalt neben seine Edelstahlkiste baut.

Die Drehstromkiste besteht ja standardmäßig aus einem pulverbeschichteten Stahl-Schaltschrank. Wenn da Kunststoff drin ist, dann nur um den Bereich mit den Sicherungen.
Dem Vermieter geht es aber um das Aussengehäuse und dass es keine Rostspuren auf der Wand macht.

Ich habe inzwischen auch eine Rückmeldung vom dem Hersteller der Drehstromkiste: er kann sie nicht in Edelstahl fertigen :frowning:

Nun muss ich schauen, wie ich die Kuh vom Eis bekomme! Vielleicht wirklich die ganze Drehstromkiste nochmal in einen Edelstahlschaltschrank einbauen?

Wie gerade geschrieben, habe ich aber eine Absage von den DSN-Leuten bekommen!?

Ich habe Dir eine PN geschickt.

Habt ihr auch mehr Infos für mich, wie man einen HPC baut bzw. bekommt?

Ist mit deinem „70A-Ladehalt“ ein solcher HPC gemeint oder baust Du noch etwas anderes?