Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Installation einer Ladelösung / Empfehlung Elektriker in Hamburg

Hi zusammen,
hat jemand Erfahrung mit der Installation einer heimischen Ladelösung im Raum Hamburg (vorzugsweise im Süden - Neugraben/Harburg etc.) und kann mir ggf. einen Elektriker empfehlen der sowas gut und preiswert macht? Zudem würden mich die Kosten interessieren (zu meinem Setup unten mehr).

Ich befinde mich gewissermaßen in einem Dilemma mit zwei möglichen Szenarios, da der Stellplatz, der zu meiner Haushälfte gehört, blöderweise nicht direkt an mein Grundstück grenzt, sondern ein paar Meter davon entfernt ist. Es gibt zwei Parkplätze, die direkt an mein Grundstück grenzen, die allerdings dem Nachbarn gegenüber gehören. Zum Kaufzeitpunkt gab’s da wohl leider kein Mitspracherecht mehr (mal davon abgesehen, dass ich da ohnehin noch kein Elektroauto im Sinn hatte).

Am Rand zu den Parkplätzen des Nachbarn auf meinem Nutzungsrecht/Grundstück steht mein Schuppen, welcher aktuell per Erdkabel (eigens abgesichert) angebunden ist. Im Schuppen ist ne Schuko, die ich mit einer Verlängerung und dem UMC für „Notladungen“ nutze. Dazu muss ich blöderweise das Kabel in den Laufweg der Nachbarn legen, die das Ganze nur spät abends/nachts dulden.

Es verhält sich wie in der Skizze hier. Mein Haus ist das mit der Nummer 3. Hinterm Garten sind P1 und P2, welche dem Nachbarn gegenüber gehören. Mein Stellplatz ist SP 2/3.:

Best case:

Der Nachbar stimmt einem Tausch der Parkplätze zu (da gibt’s Gerüchte, dass ein Parkplatz direkt an meinem Grundstück ursprünglich auch mir zugeordnet war, aber auf Wunsch des Nachbarn gegenüber getauscht wurde). Warte gerade noch auf seine Rückmeldung dazu (er ist etwas schwer greifbar, da er noch nicht dort wohnt).

In dem Fall könnte ich die Ladelösung/Wallbox quasi hinten bei mir am Schuppen montieren und vorzugsweise P2 nutzen. Die Kabellänge schätze ich hier auf max. 20m.

Den Parkplatztausch müsste ich wohl irgendwie im Grundbuch vermerken lassen…

Worst case:

Der Nachbar möchte nicht tauschen. In dem Fall müsste ich ein Kabel rüber zu SP 2/3 legen lassen und eine Säule installieren. Die insgesamte Kabellänge würde ich in dem Fall wohl max. 30m betragen.

Zudem müsste ich dann wohl auch eine Eigentümerversammlung einberufen um mir das Ganze genehmigen zu lassen, wohingegen ich beim „best case“ die Wallbox auf meinem Grundstück/Nutzungsrecht belassen könnte.

Ich bin gespannt auf euren Rat. :slight_smile:

Gibt es eine Teilungserklärung? Darin sollte genau stehen, welcher Parkplatz welchem Haus zugeordnet ist.

Ja gibt es. Dort ist es wie oben beschrieben festgelegt (leider).

Ein Kabel über Garten 2 und 1… und dort eine Wallbox mit Ständer montieren…
somit benötigst du nur die Erlaubnis deiner beiden Nachbarn…dort ein Kabel zu verbuddeln…

… die ich aber auch ins Grundbuch eintragen lassen muss oder? Oder zumindest auf der „Eigentümerversammlung“ beschließen? Wie macht man sowas offiziell? Falls die Nachbarn ihr Haus mal verkaufen und der neue der Säule nicht so wohlgesonnen ist?

Moin in die Nachbarschaft,

hast du mittlerweile deine Wallbox vor Ort und einen guten Elektriker gefunden?

Grüße aus Harburg-Binnenhafen
Tom

Hallo Tom.
sorry für die späte Antwort. Meine Model 3-Italien-Tour lag dazwischen. :slight_smile:

Die Installation meiner Ladesäule ist tatsächlich leider ein zweiteiliger Prozess.
Nach Besichtigung eines Elektrikers hatte sich herausgestellt, dass dieser kein (zumindest kein so langes) Erdkabel verlegt.
Den Kabelgraben musste ich durch einen Landschaftsbauer ausheben lassen (1250 €). Dieser hat auch gleich das vom Elektriker bereitgestellte Kabel verlegt.

Die Abstimmung mit den Nachbarn war etwas mühsam. Leider wollte mein Nachbar von gegenüber nicht tauschen und ich musste das Kabel tatsächlich bis an den Platz legen lassen. Dann habe ich noch verschiedene Kabeltrassen abkaspern müssen, bis wir endlich eine gefunden hatten, die für alle ok war (drei andere involvierte Parteien).
Für das „rechtliche“ habe ich einfach eine formlose Einverständniserklärung mit Skizze des Kabelverlaufs genommen - geht sicher noch wasserdichter und teurer. Bei uns gibt es keinen Verwalter, da das Gemeinschaftseigentum nur den Parkplatz und ein paar Zuwegungen umfasst.

Ich hätte eine Box am Schuppen des anderen Nachbarn anbringen dürfen, habe mich aber dann dafür entschieden eine Ladesäule (Easee Home an Easee Stele) an der hinteren rechten Ecke meines Stellplatzes montieren zu lassen. Das macht mich unabhängiger vom Nachbarn… Zudem hat die Easee Stele mitsamt Easee Home eine recht geringe Grundfläche von 20x20cm, die auch oben von der Box nicht überschritten wird. Dadurch klappt es auch auf meinem recht kompakten Stellplatz.

Die Installation der Säule mitsamt Box übernimmt die Firma HUG in Neugraben. Die Kosten dafür wurden im Kostenvoranschlag auf ca. 3300 € inkl. Kabel, Säule und Box geschätzt. Der Preis ist natürlich je nach Vorbedingungen am Haus ein stück weit individuell.
Ich habe mir über MyHammer noch einige Angebote eingeholt, die ungesehen Angebote (ohne Säule und Kabel) von um die 1000 € gemacht haben. Ich denke bei Besichtigung hätten sich diese auch noch mal erhöht. Hier habe ich aber nach der ersten Kontaktaufnahme nichts mehr gehört…

Im Vergleich zu Store and Charge sind Box und Säule bei HUG (die offizieller Installationspartner? von easee sind) natürlich nochmal um einiges teurer. Dafür machen die Kollegen einen kompetenten und freundlichen Eindruck - und das ist ja auch was wert. Einen abschließenden Erfahrungsbericht kann ich nächsten Montag posten - dann wird nach mehr als einem Monat Lieferzeit meine Säule endlich montiert. Insgesamt leider kein günstiger Spaß. Da geht die Kohle von der BAFA hin… :wink: Gehen natürlich nochmal 900 € KfW runter.