Infos, kurze Fragen, kurze Antworten zum Model Y (Teil 2)

bei mir war das jedenfalls früher nicht so.
Hat sich das evtl. geändert?
Ich werde es mal ausprobieren :+1:

Hat jemand mal den Fehler gehabt ?
CP_a051 Ladeanschluss öffnet evtl. beim Drücken nicht

Ist heute zum Erstmal mal gekommen.

Uhm ja, genau so wie Du es beschreibst arbeitet ein modernes ABS.

Hallo zusammen,

ich hab ne Frage bzgl des Akku/der Akku-Gesundheit.

Ich weiß, man soll für den Daily-Betrieb den Akku nicht zu voll laden, das ist mir alles klar.
Aber wenn ich eine Reise z.b. in die Heimat(paar hundert KM) antrete und so gegen 13/14 Uhr losfahren möchte und ich möchte vorher auf 100% laden. Dann würde ja der Tesla, wenn ich ihn abends zu Hause anstecke während der Nacht schon auf die 100% kommen und dann bis 13/14 Uhr auf 100% stehen. Ist das schon schlecht für den Akku?

Oder redet man von „nicht auf 100% stehen lassen“ von Tagen was dann schlecht wäre?

Vielen Dank im Voraus.

VG
schmali

1 „Gefällt mir“

Ich weiß nicht, ob deine Frage richtig gestellt ist… :thinking:

Fall A: Du fährst sofort im kalten Auto los. Das Auto heizt sich in den ersten Minuten auf deine Wunschtemperatur auf.

Fall B: Du klimatisierst vor, wobei das Auto natürlich Wärme an die Umgebung abgibt. Das ganze dauert nur ein paar Minuten und für die abgegebene Wärme(-energie) bekommst du freie Scheiben (mehr Sicherheit) und ggf. eine Batterie im „Wohlfühltemperaturbereich“ (längere Lebensdauer).

Also: Effizienter im Sinne von weniger Energieverbrauch ist Fall A, was deine Frage beantworten würde.

Aber was bedeutet Fall B?

  • Klimatisieren zieht sehr wenig, nach meiner Erfahrung vermutlich im Bereich 0,1 - 0,3kWh
  • Batterie vorwärmen, wenn sie mit unter -7°C startet, kann schon mal ein paar Prozente/kWh kosten. Da bleibt die Frage, wie viel dir die dadurch längere Lebensdauer deiner Batterie wert ist.
    (Einfach mal angenommen, es würde 4-5kWh brauchen, die Batterie vorzuwärmen, also zuhause 1-2€ je nach Tarif. Bei vielleicht im Schnitt 20 Tagen im Winter, die in unseren Breitengraden so kalt sind, kostet es dich also 20-40€ pro Jahr, die Batterie vorzuwärmen. Dem steht vermutlich eine größere und frühere Degradation entgegen. Na, überlegst du noch?) :wink:

D.h. A mag vielleicht effizienter sein, effektiver dürfte B sein, weil man sicherer unterwegs ist und das Auto deutlich schonender behandelt.

Aber das wäre eine Antwort auf eine andere Frage :grinning:

1 „Gefällt mir“

Ich tippe jetzt einfach mal, dass dir das hier keiner zu 100% (haha!) sage kann. :innocent:

Ich würde annehmen, dass das kaum was ausmacht, wenn man selten so lädt.

Du kannst aber z.B. folgende zwei Sachen machen, wenn du dich dabei wohler fühlst:

  • Wenn der Tesla eh noch bis kurz vor Abfahrt an der Wallbox hängt, nutzt du das Laden mit Nebenzeit, die du so einstellst, dass das Laden eben kurz vor Abfahrt mit 100% endet.

  • Du lädst nur bis etwa 90-95%. Das dürfte für die Tourplanung kaum einen Unterschied machen, denn am Schnellader sind das nur 1-2 Minuten mehr, wenn es dann im unteren SoC-Bereich ist (da du ja z.B. statt mit 10% mit 5% am HPC ankommst), vgl.

5 „Gefällt mir“

Das mach ich immer so……

Wenn ich mit dem MY an einer V2 laden will welches Kabel nehme ich um möglichst schnell zu laden?

Das CCS(?) Welches beide Ports am Auto belegt oder das andere welches nur in der oberen Hälfte eingesteckt wird?

Das was beide Ports belegt, das andere ist für Model S und X

1 „Gefällt mir“

Ich habe gestern zwei Mal an IONITY nach intuitiv nach der Anleitung laden wollen bzw. auch geladen ohne die hier gelesen zu haben. Musste aber feststellen, dass die Vorkonditionierung nicht funktioniert hat. Gibt es bei IONITY eine/n andere Vorgehensweise / „Trick“?

das beide Ports am Auto belegt.
Kannst das ja einfach ausprobieren, jeweils 5min laden und Anzeige beobachten.

Trick für Batt.Vorkonditionieren Tesla zu einem in der Nähe liegender SuC navigieren, aber Ionnity anfahren.
Leider gibt es (noch) kein „Knopf“ für Batt.heizung.

1 „Gefällt mir“

Kann man sich aber schon kaufen, bei den S3XY Buttons

1 „Gefällt mir“

Ist es eigentlich normal, dass die Innentemperatur im Auto bei ca. -7°C Außentemperatur etwa genauso so kalt im Innenraum ist? Die Tesla-App zeigt mit aktuell innen -6°C an. Kann das stimmen - und vor allem zu irgendwelchen Problemen führen? Habe jetzt keinen Schimmer wie das in der Vergangenheit bei anderen Autos war, bzw. ob es da anders/besser isoliert war. Letzte Fahrt bzw. Ankunft daheim war übrigens gestern gegen 18:00, sprich, das Auto steht seit 16 Stunden bei -5°C bis -10°C im Carport.

Greets
-act

Nach 16h sollte der Wagen so ziemlich komplett die Außentemperatur angenommen haben (außer, die Sonne scheint darauf). Vielleicht gibt es noch ein paar ausreichend massive und relativ gut gedämmte Teile, die etwas höhere Temperaturen gehalten haben, aber ansonsten ist das mMn normal.

Sofern dein Scheibenwischerwasser entsprechend flüssig bleibt, sollte nichts passieren.

Darüber hinaus die Tipps von Tesla beachten:

1 „Gefällt mir“

d.h. du meinst, dass ich dann in der App beim Laden einstelle. Abfahrt 13:00 Uhr und dann würde er so laden, dass er erst so gegen 13 Uhr bei 100% ist, auch wenn er schon seit (sagen wir mal) 13h an der Wallbox hängt?

Hab ich das richtig verstanden? Das wäre ja top.

Mit dem 90-95% Laden klingt auch logisch. :slight_smile:

Du musst auch „Nebentarif laden“ wählen. Wenn du da beispielsweise einstellst, dass du bis 14 Uhr günstig laden willst, dann lädt der Tesla so, dass er zu 14 Uhr das Ladeziel erreicht hat.

Ja der Tesla würde dann nicht sofort laden, sondern so, dass er zum angegebenen Zeitpunkt fertig ist.

Du kannst es auch testen. Schließe ihn an die Wollbox, lass ihn laden. Dann stellst du in der App Nebentarif laden für nen viel späteren Zeitpunkt ein und das Laden wird sofort beendet.

1 „Gefällt mir“

Ausprobieren kann er nur das einstecken des Kabels für S/X, laden wird schwieriger.

aber generell noch ne Frage:

Es ist aber nicht schlimm, wenn er ein paar Stunden auf 100% steht, oder?

nein, völlig bedenkenlos…