Infos, kurze Fragen, kurze Antworten zum Model 3 (Teil 4)

Jawoll, kannst du!

2 „Gefällt mir“

Ich habe neulich meine Wallbox ausnahmsweise an eine alte 16A gesteckt - die ist bei vollen 16A dreiphasig dann etwas warm geworden daher habe ich dann auf 10A runter geregelt, aber nicht zum Schutz des Akkus, sondern zum Schutz der alten Dose/Leitung.

Kann man das irgendwie ändern, dass bei dem kleinen „Kürzlich & Favoriten“-Menü, das man auf der ersten „Rauszieh-Stufe“ des Media Players sieht, die Spotify-Inhalte immer vor den DAB-Radiosendern kommen?

Hab das gerade mal getestet. Bei mir fängt er trotzdem direkt und mit vollen 11 kW an, den Akku voll zu machen. :thinking:

Warte mal 5min :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ist hier auch so…
Der Ladevorgang startet (vermutlich auch um alles zu berechnen), pausiert dann wieder und startet erneut, so das alles um (hier als Beispiel) 13:00 Uhr fertig ist.
Deswegen auch der richtige Zusatz von @demokrit

1 „Gefällt mir“

ich habe es auch getestet, bei mir ist es das gleiche. Der Wagen war von meiner eingestellten Zeit fertig.

Wo und wie genau in der App kann ich den Verbesserungsvorschläge oder „Bugs“ einmelden? Ich finde da nichts.

1 „Gefällt mir“

Ist hier eventuell jemand mit Pearl White-Model 3/Y, entsprechendem Lack-Equipment und Erfahrung mit Ausbesserungen aus dem östlichen Ruhrgebiet (Dortmund, Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herne – die Ecke)?

Habe mir nach wenigen Tagen nen Steinschlag auf der Fronthaube „erfahren“ und er lässt mir einfach keine Ruhe. Aber dafür wollte ich mir nicht gleich ein Lackset bestellen und vor allem auch erstmal von jemanden lernen, der das schon mal erfolgreich gemacht hat. Natürlich gerne auch mit Aufwands- / Materialentschädigung.

Freue mich über PNs! :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Wie lange vorher?

gute Frage 2-4h vorher

Dass der Wagen Reserven einplant verstehe ich. Es kann der Akku kalt sein, oder die Ladung erfolgt mit verringerter Leistung. 2h zu früh finde ich jetzt nicht so schlimm, oder?

Es könnte auch sein, dass Tesla nur bis 6h lädt, weil in Californien bis da der Nachtstrom billiger ist. War da nicht mal was?

Gleiche Frage mit gleicher Problematik für Berlin! Freue mich auch über DMs. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Schäden auf der Motorhaube mit dem Pinsel bearbeiten?!
Vergiss es, damit machst Du es nur schlimmer!
Da muss ein Profi mit Smart Repair ran, alles anderecwürde Dich mehr ärgern als der jetzige Steinschlag.

2 „Gefällt mir“

Wie läuft ein Home Delivery ab mit Übergabe an einen Bevollmächtigten? Sehe ich „in der Ferne“ in der App, dass das Auto freigeschaltet ist?

1 „Gefällt mir“

Nein, kann man nichts ändern. Was gut für dich ist entscheidet in dem Fall das Auto! :smiley:

1 „Gefällt mir“

:rofl:

Dann muss mein Auto halt erzogen werden und erstmal damit leben, dass Spotify als Quelle deaktiviert wird. :yum:

Wenn es nicht gammelt, ignorieren.
Das ist das preiswerteste.
Denn morgen, oder übermorgen gibts den nächsten Steinschlag.

Früher hab ich gerne Klarlack genommen, damit es erstmal nicht gammelt.

1 „Gefällt mir“

@Jul3an , @blex

Nicht unbedingt. Ich habe mir das Tupf-Set von Jürs bestellt. Wichtig ist, nicht mit den Pinseln/Tupfeln zu arbeiten sondern sich einen Fluid Pen zu besorgen! Mit entsprechendem Tutorial (YouTube: Fluid Pen) bekommt man sehr, sehr gute Ergebnisse hin.
Ich hatte so ein Teil vorher nie in der Hand und im ersten Anlauf fünf Lackschäden in der Größe eines Sesamkorns behandelt (2x Schweller, 1x Tür, 1x Frunk, 1x Stoßstange).
Handling ist 1A und weil man sich eh gefühlt alle 1000km einen Steinschlag holt, lohnt es sich, einmalig die 40-50€ auszugeben und selbst zu probieren. Sonst steht man ja alle zwei Wochen beim Lackierer. :slight_smile:

Vielleicht eine mögliche Alternative. Traut euch! :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Hier war aber von der Haube die Rede, das ist aufgrund des Lichteinfalls und der großen glatten Fläche ausgeschlossen ein perfektes Ergebnis hinzubekommen.

An den von Dir beschriebenen Flächen finde ich es auch sinnvoll. Da kommt es nicht so darauf an.

3 „Gefällt mir“

Danke für eure Antworten!

Werde mir das mal durch den Kopf durchgehen lassen, was ich jetzt am besten mache. 250 Euro, wie von Tesla über die App angeboten, werde ich für einen Lackschaden in der Größe eines Stecknadelkopfes jedenfalls eher nicht zahlen. :sweat_smile:

Smart Repair sollte doch jeder seriöse Lackierer gut hinbekommen und dafür muss ich nicht unbedingt zu Tesla oder in den Body Shop, oder?