Inakzeptable „Reparatur“ von Auslieferungsmängeln (Lackschäden)

Unser Model 3 LR 2021 (03/2021) hatte bei der Auslieferung zwei tiefe Macken bis auf die Grundierung auf dem Kotflügel vorne links, direkt neben der Frunk-Haube, eine ebenso tiefe Macke in der Beifahrertür und ein paar Kratzer auf der Tür hinten links sowie einen Lackpickel auf der Heckklappe. Nun war der Service-Termin zur Ausbesserung. Die Kratzer auf der hinteren Tür und der Lackpickel auf der Heckklappe sind einwandfrei ausgebessert worden.

Die tiefen Macken in der Beifahrertür sowie auf dem Kotflügel sind jedoch sehr „stümperhaft“ ausgebessert worden. Das kann man kaum als „Reparatur“ bezeichnen, auf der Tür ist es fast schlimmer als vorher.

Das ist inakzeptabel, oder bin ich da zu pingelig?

Die Fotos sind der Zustand nach (!) der Reparatur im SeC Mannheim.

1 „Gefällt mir“

Katastrophe, geht gar nicht …

2 „Gefällt mir“

Danach ?!??
3 Wörter : Geht gar nicht !

2 „Gefällt mir“

Fahr zum Bodyshop in deiner Nähe, die sollen die Schäden aufnehmen und die klären dass dann mit Tesla. Sobald die Freigabe da ist, wird alles lackiert.

Grüße Raffaele

1 „Gefällt mir“

Moin!

Das ist das Standardverfahren - es wird getupft. Man kann da jetzt Theater machen oder es so lassen. Ich habe da auch ein paar Sachen gehabt, was im SeC Stuttgart genauso stümperhaft gemacht wurde. Habe aber keine Lust auf Lackierungsorgien gehabt…
Wenn ich das jetzt so lese denke ich aber fast, dass ich es nochmal bemängele…

VG
Jonny

Das hätte ich auch gekonnt, da wurde nur mit nem Lackstift drüber gegangen.

Hatte Lackabplatzer bei der Auslieferung. SeC hat mich nach Begutachtung zum Lackierer geschickt. Kompletter Dachholm neu lackiert, ist makellos wie der Rest meines MICs. (und kostenlos ein kleines Lackfläschchen gekriegt, wenn mal was ist)

1 „Gefällt mir“

Austupfen ist richtig, aber das dauert. Tupfen, trocknen, wieder tupfen, solange bis der trockene Lack min so hoch ist wie der Rest. Dann naß schleifen.
Da fehlt einfach die Zeit, schade, denn so kleine Stellen kann man prima behandeln.

Es kostet 9€ für einen Lackstift und nochmal ein paar Euro für eine Schleifblüte. Kann man geübt auch selber machen. Sowas würde ich auch nicht machen lassen, dann ist der Wagen 1-3 Tage weg, oder es wird nicht richtig gemacht.

Meine Meinung: zu pingelig.
Nach ein paar Monaten wirst du noch mehr solche Kleinigkeiten haben.

2 „Gefällt mir“

Wenn der Wagen z.B. geleast sein sollte, wirst Du spätestens bei seiner Rückgabe an den Leasinggeber eine böse, weil teure, Überraschung erleben. Dann zahlt nicht Tesla, sondern Du. Gruss Chris

4 „Gefällt mir“

Also ich hätte mich da bei der Abholung darüber aufgeregt, warum ich angerufen werde mein Fahrzeug abzuholen obwohl es nicht fertig ist.
Genauso wenig hätte ich da in irgendeiner Form die Durchführung der Reparatur bestätigt.

2 „Gefällt mir“

Danke für eure Meinungen, ich habe es nun erneut beanstandet.

1 „Gefällt mir“

Richtig so, das Model 3 ist zwar steinschlaganfällig, trotzdem sollte es erstmal sauber dastehen.

1 „Gefällt mir“

Ist das so? Und was ist wenn die Mängel schriftlich festgehalten werden?

Gegenfrage: Wird das den Leasinggeber davon abhalten einen finanziellen Ausgleich für die Lackschäden vom Leasingnehmer zu fordern, wenn die Laufzeit ein Ende gefunden hat? Ich denke, jeder ist auf der sicheren Seite, wenn man die bereits bei der Auslieferung vorhandenen Mängel von demjenigen beseitigen lässt, der sie zu beheben hat. Tesla. Dann gibts auch später keinen Stress beim Verkauf oder bei Rückgabe des Fahrzeuges. Gruss Chris

3 „Gefällt mir“

Solange solche Fahrzeuge bei Übergabe mitgenommen werden, wird sich bei Tesla auch nichts ändern. Leider

Wie ging die Angelegenheit weiter?

SeC kann solche Mängel nicht beheben, ich soll zum Body-Shop gehen, sie (Tesla) übernehmen die Kosten. Hab ich bisher aus Zeitgründen allerdings noch nicht gemacht.

1 „Gefällt mir“

Also bei mir (auch SeC Mannheim) war es ähnlich. Insgesamt 5 Lackmängel, 3 wurden professionell im Body Shop beseitigt, Auto war drei Tage weg.

2 wurden ähnlich stümperhaft ausgetupft. Ich habe mich beim Serviceleiter (Herr H. - sehr netter Mann) beschwert, neuer Termin, externe Smart Repair Firma (InForm aus Mannheim) kam ins SeC und hat es ordentlich gemacht. Man sieht nichts mehr.

Ich greift das Thema hier noch einmal auf, ich hab Nun meinen dritten Tesla abgeholt, aber so schlecht wie dieser war noch keiner. Es ist ein Long Range MIC. Ich habe sowohl auf der Motorhaube Als auch auf dem Kofferraumdeckel enorme kreisrunde Kratzer. Gleich bei der Abholung wurde dies notiert und ein Service Termin eingestellt der Mitarbeiter meinte, das kann raus poliert werden. Was meint ihr?

Ich meine: Das kann raus poliert werden. Schön ist‘s trotzdem nicht!

Ich hätte das aber zuhause selber mit der exzenter erledigt. Dem Tesla-Schmirgelschleifpapier traue ich nicht…

1 „Gefällt mir“

Sehe ich genauso, lieber selbst polieren, bevor die den Lack noch komplett ruinieren.