Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

"Ihr Kennzeichen" mail von Tesla

Habe gerade diese mail erhalten. Aber an die Kontaktdaten der 2. Person bei My Tesla.
Irgendeiner schon mal sowas bekommen, ohne Ansprechpartner etc. :question:

Bei mir kam die Mail auch an, allerdings mit meinem seinerzeitigen Vertriebsmenschen/Delivery Specialist als Ansprechpartner bzw. Absender. Die Anwort wurde ebenfalls an platesdeteslamotors.com erbeten.

Das Nummernschild habe ich aber nicht gemailt, nur ein Foto davon :mrgreen:

Würde ich vorab mal bei Tesla telefonisch Abfragen , nicht das nur ein Trojaner Mail ist ?!

Einen Namen drunter hätte ich eigentlich auch erwartet. Und die Formulierung" Nummernschild übersenden" ist so eine typische
Falschübersetzung bei phishing mails. Vieleicht nicht ganz so krass, aber…

ich wäre sehr Vorsichtig , heutzutage gar nicht mehr so selten, und da es ja um eine wirklich beliebten Tesla mit Account Zugang geht würde ich beim SeC oder DeliverySpecialist anrufen, die wissen ob eine E-Mail rausgegangen ist!

Leider sehen die Tesla Mail zum Teil recht einfach aus was natürlich auch einfach zu kopieren ist!

Die gleiche E-Mail ist bei mir auch eingegangen.

Bei mir auch.

Anbei mal der Header. Eigentlich alles korrekt. Die IP ist von Tesla in Fremont. Aber dennoch sehr eigenartig.
Kennzeichen2.jpg

Ist bei mir auch reingekommen. Da ich meine Mails auf grauem Grund anzteigen lasse, habe ich noch etwas mehr angezeigt bekommen. In weiß steht unten „KennzeichenMarkus007“. Ich finde es allerdings auch sehr seltsam, das mich so eine Mail erreicht. Ich hätte so etwas im Fahrzeug über das Display erwartet. Deshalb werde ich darauf auch nicht antworten.

Gruss
Roland

Habe die Mail auch bekommen und sie zunächst als Phishing eingestuft.
Tesla hat mein Kennzeichen! Das steht auf jeder Rechnung drauf!

Eben. War auch erst im Januar beim Service und auf der Rechnung standt das Kennzeichen ja auch.

Jo, bei mir ist sie heute auch rein gekommen. Hab noch nichts geschickt und will abwarten, ob jemand hier in den kommenden Tagen etwas dazu herausfindet und es teilt.
Andererseits müssten irgendwo recht sensible Daten abgegriffen worden sein, wenn wir alle so zielgerichtet diese Mail bekommen.

Nutzt denn jemand ggf. kein Telsalog bzw. visibleTelas etc, hat aber die Mail? Ich habe beide mal ausprobiert, wenn da was schief gegangen sein sollte, wäre das eine Möglichkeit. Hat aber jemand die Mail erhalten ohne diese irgendwo fremdes verwendet zu haben, ist das unwahrscheinlich.

Ich nutze Teslalog und VisibleTesla und habe die Email nicht erhalten. Auch nichts im Spam.

ich nutze keines der o.g. Dinge. D.h. die Daten müssen irgendwie von Tesla kommen oder evtl. hier aus dem Forum.

Das sind bei mir die einzigen Einstiegspunkte zwischen meiner E-Mail Adresse und der Nutzung des Fahrzeugs.

Gruss
Roland

Eigenartig ist aber wie im Eingangspost geschrieben, das die mail nicht die Benutzermail von Mytesla, Tesla Logs oder Visible Tesla ist,
sondern die der 2. Kontaktperson mit der man ja kein Zugang, egal wo, erhält.

Die mails sind natürlich nicht von TESLA, die Footer deren Mails sehen bisher immer ganz anders aus.
Wahrscheinlich ist die Fluktuation groß, irgendwer hat die Delivery-Datenbank exportiert und mitgehen lassen beim Verlassen des Unternehmens. Jetzt macht der mit „sein Bruder“ einen Kennzeichenservice auf…

Bei mir steht was von:
R e c e i v e d : f r o m m a i l 1 . b e m t a 8 . m e s s a g e l a b s . c o m ( [ 2 1 6 . 8 2 . 2 4 3 . 2 0 7 …
Aber wer weiß, was da los ist. Jedenfalls natürlich nicht antworten, isjaklar. :ugeek:

Bei mir ging die Mail an die MyTesla-Mailadresse. Ich vermutete allerdings auch erst Phishing. Im Moment bin ich mir nicht sicher. Habe keine Apps außer der Original-App im Einsatz.

Wikipedia und eine aktuelle E-Mail, zweifelsfrei von Tesla, sagen:

Messagelabs ist der E-Mail-Provider von Tesla und eine Symantec-Tochter. Erscheint also seriös. Somit ggf. einfach maximal unprofessionell gemacht. Oder jemand hat wirklich vor seinem Abgang noch eine solche E-Mail-Adresse eingerichtet und konnte einen Redirect einrichten…

Ich habe sie auch erhalten.
Bestimmt ein Phishing-Aktion der Verbrenner-Hersteller… :wink:

Das wird wieder so ein Problem mit „automatisierter Datenbankabfrage und email an Kunden rausschicken“ sein. Da hat Tesla in der Vergangenheit auch schon mal Probleme gehabt, siehe z.B. die emails an die Supercharger-Heavyuser, von denen manche Stein und Bein geschworen haben, daß sie immer nur daheim geladen haben.

Bei Tesla geht es halt manchmal recht hemdsärmelig zu, anders kann man auch nicht innovativ bleiben. :wink:

Wenn Du sagst, daß die email an den „Zweituser“ ging, dann hat Tesla in ihrer Datenbank für den Zweituser wahrscheinlich tatsächlich kein Nummernschild hinterlegt. Es gibt ja keine zwei Halter für ein einziges Fahrzeug. :slight_smile: Zumindest die Datenbank wurde damals wohl nicht so aufgesetzt. Der „Zweituser“ im „My Tesla“-Bereich ist ein neues Feature, das gab’s vor ein paar Monaten noch nicht. Beim Thema Prozesse kann Tesla vermutlich noch die eine oder andere Schippe drauflegen.

In „My Tesla“ sieht man jetzt auch nicht mehr das hinterlegte Nummernschild. Vielleicht ist da doch auch datentechnisch was in die Binsen gegangen.

Ahhhh. jetzt weiß ich.
Die Mail haben vielleicht alle schlangestehenden M3-Reservierer bekommen, die schon ein MS haben und nun bekommen alle von irgendeiner Merchandising-Bude schöne silberne Plates mit dem Schriftzug „Mein Nächster ist ein Model 3“. :mrgreen: