Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

IG-L in Österreich

das funktioniert als rein Österreichische Lösung schon nicht…

Zitat:
Als Wechselkennzeichen ist eine E-Kennzeichentafel nur möglich, wenn beide Fahrzeuge E-Autos sind. Ist eines davon ein Auto mit Verbrennungsmotor, ist nur eine „normale“ Kennzeichentafel möglich (da sonst auch das Auto mit Verbrennungsmotor in den Genuss allfälliger lokaler Begünstigungen kommen würde).

oesterreich.gv.at/themen/ba … 20010.html

Theoretisch ja, praktisch sind die Straßen aber auch mal leer. Da is es dann schon nett, wenn statt 100 auch legal 130 gefahren werden kann - besonders auf neu ausgebauten 3-Spurigen Abschnitten.

In D gibt es ja die Möglichkeit, an Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen eine spezielle blaue Plakette (nein, es ist nicht die blaue Plakette, die von Umweltschützern als unterscheidung zur grünen Euro-4-Plakette gefordert wird) anzubringen, womit sie denen mit „E“-Kennzeichen gleichgestellt werden:
https://www.e-plakette.eu/
Gibt es so etwas in A nicht auch?

Rund um Graz gibt es fast immer IGL 100. Ich habe mich (als Einheimischer) fast immer daran gehalten, mich aber gewundert warum sich praktisch niemand daran hält. Es ist ganz einfach, die vielen Radarfällen zwischen Graz Ost und West lösen erst bei 130 km/h aus. Egal ob gerade IGL 100 ist, oder nicht. Ich habe dies nun zig mal ausprobiert. Bei knapp unter 130 km/h löst kein einziges Radar aus. Noch schlimmer von Graz nach Leibnitz gibt es keine einzige Radarfalle, dies wurde mir von meinen netten Dorfpolizisten bestätigt. Einzig manuell wird gelegentlich geblitzt. Graz Nord, Richtung Bruck / Mur gilt dasselbe.

Da dies scheinbar alle wissen fahren sicher gute 90 % ständig zu schnell. WAhrscheinlich ist dies in den anderen IGL - Gebieten in Österreich dasselbe.

Also liebe ausländischen Kollegen, zumindest in Graz Umgebung braucht Ihr Euch bloß an die 130 km/h halten. Es passiert niemanden etwas. :mrgreen:

LGH

Hier mein mail Verkehr: Geblitzt im Juli zwischen Innsbruck und Kufstein 21km/h über 100

Sehr geehrter Herr ……….

Bei der Anonymverfügung haben wir leider noch keinen Zugriff auf das Verfahren, Bilder oder Sonstiges.
Sie haben die Möglichkeit , zu warten bis das Strafverfahren eingeleitet ist damit wir das Verfahren nochmals überprüfen.
Wenn die Zahlungsfrist von der Anonymverfügung abgelaufen ist, wird das Strafverfahren eingeleitet, dann bekommen Sie eine ,Aufforderung zur Lenkerbekanntgabe‘‘ , bei dieser haben Sie die Möglichkeit sich bei uns zu melden damit wir das Verfahren nochmals überprüfen.

Mit freundlichen Grüßen
STUBLER Lara-Francesca

Lara-Francesca Stubler
Bezirkshauptmannschaft Schwaz
Verkehr, Sicherheit
Franz-Josef-Straße 25, 6130 Schwaz
Tel: +43 5242 6931 5929
bh.schwaz@tirol.gv.at
tirol.gv.at/schwaz

Gesendet: Dienstag, 13. August 2019 09:33

Betreff: Anonymverfügung 091001171737

Sehr geehrte Frau Stubler,
Bei dem Fahrzeug M-UH4477E handelt sich um einen Tesla Model S 90D, einem rein elektrisch angetriebenen PKW. Nach unserem Kenntnisstand sind rein elektrisch angetriebene PKW von der Ig-L Verordnung seit Anfang 2019 per Gesetz ausgenommen. Ich bitte deshalb, die Anonymverfügung einzustellen.
Mit freundlichen Grüßen
…….

Dieser Hinweis „schehrts Eich nix, schaut eh kana“ ist schon a Bissl fragwürdig. Aber es wiederspiegelt die verbreitete Einstellung zur Einhaltung von Verkehrsregeln.
Gruss HDE

Du musst sagen das du ein Grünes Kennzeichen hast.

E-autos sind laut paragraph so und so nicht ausgenommen nur grüne Kennzeichen :smiley:

@Healey: naja, mal die Kirche im Dorf lassen, man muss auch nicht 100km/h laut tacho fahren… also ein bisschen Toleranz passt schon

bei 130 km/h wird man ziemlich sicher geblitzt (ich würde sagen ab ca. 125 laut Tacho (je nach Tacho)

sieht man auch am Beitrag von @Kahlidoc

Das war von mir so nicht gemeint!!!
Ich habe mich jahrelang tatsächlich an die 100 gehalten, 4 Jahre mit dem Tesla und davor mit den Verbrennern. Im Gegenteil ich bin sogar stinksauer, dass eben nicht kontrolliert wird. Ebenso meine beiden Dorfpolizisten mit denen ich darüber geredet habe.

Ja, ich habe ein grünes Kennzeichen.

LGH

Ich denke es ist ok. Danke für die Erklärung.
Gruss HDE

Es gibt ja sogar zwei Arten von „Inländern“:
Die, die seit kurzem E-Auto fahren und grüne Kennzeichen haben. Die dürfen 130 fahren.
Und die Oldies, die schon länger E-Auto fahren und aus nostalgischen Gründen das Kennzeichen nicht wechseln wollen, die dürfen nur 100 fahren ?!?

Genau so idt es, der Kennzeichentausch war bri unserem i3 sogar um sonst.

@Helmut Man bekommt doch das gleiche Kennzeichen. Nur in grün hält.

Das ist aber nett von der Behörde. Normalerweise muss man 20 Euro für neue Bleche bezahlen.

wie schon gesagt:
Ich sehe das nostalgisch: Das Tüpfelchen am i ist für mich bei einem Oldtimer in AUT, wenn er noch das schwarze Kennzeichen mit weisser Schrift hat.
Drum will ich bei meinem MS aus 2013 und Roadster das Kennzeichen nicht tauschen.
Beim M3 ist das Kz eh grün.
Jetzt beziehen alle drei den gleichen Strom, aber nur einer darf 130 fahren :laughing:

Fährst du ernsthaft beim Tesla ein Schwarzes Kennzeichen? (Schwarze Tafel, weiße schrift)

Wie soll das gehen :angry:

Das war meine Frage. Danke für die Nichtbeantwortung.

Nein, aber ein weißes mit schwarzer Schrift. Ist ja beim E-Auto auch selten. (Ich weiss, man kann es auch noch immer so anmelden, nur tut es nachvollziehbarerweise keiner.) - Nur ich habe nicht vor, es zu tauschen, da die Autos schon vor 04/2014 angemeldet waren.

Also ich hätte es kurzzeitig auch so, beim Umstieg von verbrenner auf Elektro :slight_smile:
Und das 5/2019.