Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Fragen

Ihr solltet lieber mit 50m Länge rechnen, denn der Strom muss auch wieder durch den Nullleiter die selbe Strecke zurück.

Das kann jetzt doch nicht wahr sein…!
Ich habe den Roadster am Münchner Flughafen stehen lassen und auf einem der Elektroparklpätze am Strom gelassen.
Als ich heute zurückkam, hat jemand den Roadster ausgesteckt (am Fahrzeug, nicht etwa an der Dose) und mit dem schweren Metallstecker noch eine schöne Macke in den Lack gehauen.

Wer kommt denn auf so eine Idee, ein fremdes Fahrzeug einfach auszustecken…?
Passiert sowas öfters oder hatte ich jetzt gleich am Anfang Pech?

Grüße,
Alex

Auh, Mann! Das ist wirklich gemein!
Flughäfen haben aber Überwachungskameras. Vielleicht auch in deinem Bereich. Logfile aus dem Roadster auslesen. Uhrzeit Ladeabbruch notieren und Polizeianzeige (online-Wache). Dann versuchen mit Anwalt an das Video zu kommen, wenn vorhanden. Evt. (wirklich nur vielleicht) ist was Brauchbares dabei… Chance insgesamt sicher bei kleiner gleich 10%.

VG

P.S. auf meiner Wunschliste an Tesla steht eine nicht-lösbare Steckerverbindung. Habe schon an eine überstülpbare Hülse über den Stecker gedacht, die den kleiner Schieber versteckt. Evt. mit Schloss an Scharnier der Öffungsklappe befestigen. Ziemlicher Zeitaufwand…

Hallo Alex, mein herzliches Beileid. Es ist traurig, aber leider kommt sowas viel zu oft vor. Ein Freund der Elektromobilität war dies gewiss nicht, welcher dir den Roadster direkt am Auto vom Strom genommen hat … und das mit dem Lackschaden, entweder gezielter Vandalismus oder einfach zwei extrem linke Hände. Aus welchen Gründen auch immer fremde Leute an einem Tesla Hand anlegen, sie tun es immer wieder ob im Guten oder eben nicht. Für die Neugier zum Schauen hat der Mensch Augen im Kopf, dafür braucht der Sehende die Hände nicht. Ich finde es extrem schade, dass man dieses Auto nicht einfach unbeobachtet irgendwo im Freien oder im Parkhaus stehen lassen kann, ohne sich darum sorgen zu müssen. Ich lasse meinen Roadster nie unbeobachtet in der Oeffentlichkeit stehen, wenn es irgendwie geht, aber ich kann natürlich verstehen, wenn jemand seinen Tesla auch als Alltagsfahrzeug einsetzt, dass dies kaum vermeidbar ist. Deshalb hoffe ich für dich und alle anderen Tesla Owner, dass du dieses eine Mal nur extrem viel Pech gehabt hast und sowas nie mehr vorkommt.
Gruss Georges

Eventuell ist in der Parkgebühr eine Versicherung mit enthalten die das Regeln kann.
Wenn der Parkplatz als „überwachter Parkplatz“ ausgewiesen ist, aber dann doch nicht überwacht wurde, dann ist das ein Mangel „nicht erbrachte Leistung“. Ansonsten regelt das hoffentlich die Vollkasko.

Eventuell finden sich fremde Fingerabdrücke auf dem Stecker oder am Kabel. (schwierig bei der Oberfläche)

Mein Beileid ! Das ist wirklich gemein.

Mir wurde in Wuppertal nachts um 1Uhr der Schieber herausgezogen, nachdem ich um 24h nochmal Streife gelaufen bin.

Bastellösung:
Eventuell kann man den Freiraum hinter dem Schieber mit einem formatfüllenden Metallstück versperren.
Nur mit einem Magneten könnte man das Stück dann wieder herausbekommen.
Der Teslastecker ist komplett unmagnetisch.

:astonished: Offtopic: 32A kann man richtig spüren, wenn man mit einem Neodyme an die Leitung geht. :astonished:

Wow, wie das denn?

Physikunterricht :
Stromfluss erzeugt ein Magnetfeld, das einen anderen Magneten je nach Polung anziehen oder abstoßen kann. Mit dieser Technik konnte man schon vor fast 125 Jahren ein Elektroauto bauen. Ein Wechselstrom lässt also den Magneten in deiner Hand vibrieren, wenn man ihn in die Nähe der Leitung bringt.

Hausaufgabe :
Magneten zum HPC Laden mitbringen und dann das „Feeling“ posten. :ugeek:

Ich werde wohl so schnell nicht „HPC laden“ können :slight_smile:
Also wird der Magnet von der Leitung angezogen? Oder abgestoßen? Oder gedreht?

nun ja, bei 50 Herz wird der magnet 50 mal pro sekunde angezogen und 50mal pro sekunde abgestossen

normalerweise sollte sich das Magnetfeld aufheben.

Die Magnetfelder heben sich nur bei Edison auf - nicht aber bei Tesla
und wenn man den Magnet in der Nähe der Leitung auf 3000 upm bringt könnte er sogar „an“ bleiben - also weiter rotieren :laughing:

Viele Grüße Steffen

Auch beim einphasigen Laden?!?

wie bekomme ich bloss die 3000upm hin…?

Yes- das ist dann eine Synchonmaschine (mit einem Polpaar) - deswegen musst du sie anwerfen- und bei zu großer Last kommt sie ausser Tritt.
Man kann das mit Fahrraddynamo an einer 12V Halogenscheibtischlampe testen ( an die Teleskopstangen anklemmen).
Die meisten Dynamos laufen sogar von selbst an und sind wegen der vielen Poolpaare wesentlich langsamer ( bitte nicht so lange spielen wegen Trafo max.Strom oder mit Vorwiderstand ).

Viele Grüße Steffen

wenn wir beide die selbe spracherkennungs-verschlüsselungssoftware nutzen funktioniert das ja :slight_smile:

habs geändert

Nach 4 Wochen Roadster fahren, habe ich gestern endlich meinen 32A (CEE32) Anschluss in der Garage bekommen, das Selbstbaukabel ist somit passé.
Wenn also jemand auf dem Weg durch München zu spät für den Tesla Store vorbeikommt, kann er sich gerne bei mir melden, ich habe auch eine sehr gute Kaffeemaschine :slight_smile:

Im Betrieb sind mir ein paar Sachen aufgefallen, vielleicht kann mir jemand sagen, ob das so normal ist:

  • die Temperaturanzeige sieht nach einer Nacht am Strom immer so aus: Motor: 1. Balken, PEM 3. Balken, Batterie 1. Balken
    Ist das normal, daß das PEM immer warm ist, auch wenn gar nicht wirklich geladen wurde? Während der Fahrt geht es dann meistens auf den 2. Balken.
  • Die Batterie bewegt sich fast nie vom 1. Balken weg, ist nur nach längerer Fahrt (>1h) mal auf dem 2.
    Ich habe in der Anleitung gelesen, daß die Batterie gekühlt wird, bei aktuell 0 Grad in München stelle ich mir aber die Frage, ob sie auch geheizt wird (wenn das Fahrzeug steht) - weiß das jemand?
  • ich fahre selten mehr als 50km am Tag, d.h. ich könnte nachts auch locker mit nur 10A laden
    ist es besser für die Batterie mit 32A kurz oder mit 10A länger zu laden? Oder vielleicht den Ladestand künstlich niedrig halten, indem ich z.b. nur im Storage anstecke?
  • ist der Spare connector eigentlich wasserdicht? Z.b. wenn man an einer öffentlichen Säule hängt und es anfängt zu regnen?
  • Die Heizung im Fußraum ist Mist, während die Beifahrerseite schön warm ist, ist es auf der Fahrerseite saukalt… muss mal Tesla fragen, ob man den Schlauch nicht umleiten kann…

Fragen über Fragen :slight_smile:

Viele Grüße aus München,
Alex

Glückwunsch zum CEE32A Anschluss :slight_smile:
Wenn ich mal ein E-Auto hab und in der Nähe bin… Kaffee trinke ich auch gerne :smiley:

Ich besitze keinen Tesla, aber alles was ich bis jetzt über den Roadster und Li-Ion-Akkus im allgemeinen gelesen/gehört habe ist das Laden mit geringer Stromstärke für die Akkulebensdauer besser.
Also wenn du Zeit hast lade ruhig mit 10A. Ladestand künstlich niedrig zu halten ist meiner Meinung nach nicht notwendig, Dann hättest du auch ein Problem wenn du dann doch spontan noch mal ne Ausfahrt machen möchtest.

Ich hoffe doch, dass der Spare Connector wasserdicht ist. Aber das können wohl die Roadsterbesitzer besser beantworten.

hmm, der sollte eigentlich immer auf dem 2. Balken stehen, ausgenommen er hat bis vor kurzem geladen, bei der Fahrt geht er bei mir sogar auf den 1. Balken zurück, weil ich den Duallüfter habe und der dann wg. dem Motor entsprechend kühlt.Der 3. Balken ist aber kein Problem nur merkwürdig, sonst nichts. Hast Du den neu bekommen ? Vielleicht sind dort noch die alten Lüfter verbaut.

bei den Temperaturen absolut normal, üblicherweise steht der im Sommer auf dem 2. vor dem Losfahren, je nach Fahrweise kann der sogar auf den 4. gehen, dann springen auch während der Fahrt vorne die Lüfter an.

Temperaturen < 0C° sind für die Batterie als solche überhaupt keine Problem. Beim Fahren hat das folgende Auswirkungen : Der Innenwiderstand der Batterie ist höher => Spitzenleistungsentnahme ist eingeschränkt => Für Drag Racing nicht so gut, für normales Fahren merkst Du beim Beschleunigen kaum einen Unterschied , auf die Lebensdauer hat das keinen Einfluss, und wenn dann eher in Richtung längere Lebensdauer. Bezogen auf das Fahren haben Reifen, Straßenbelag etc. einen größeren Einfluss.

Das Gegenteil dazu ist das Laden im Performancemode => hoher SOC => höhere Temperatur bei Laden Batterie => geringerer Innenwiderstand => höhere Spitzenleistungsentnahme => geringere Lebensdauer wg. höherer Temperatur.

Negative Einflüsse auf die Lebensdauer der Batterie :

hohe Batterietemperatur + hoher SOC insbesondere 100 % + lange Zeitdauer
Wenn Du einen Parameter änderst sieht die Sache direkt anders aus oder anders ausgedrückt : Wenn Du Batterie möglichst schnell kaputt bekommen möchtest : Lade jeden Tag im Performancemode auf 100 % und fahre möglichst nicht mit dem Auto.
Ich selber muss des öfteren lange Strecken fahren und lade dann im Range Modus. dabei setze ich den Ladestrom so, dass kurz vor Abfahrt das Laden zu Ende ist oder der gewünschte Range erreicht ist.
Beim Laden im Range Modus wird die Batterie stark gekühlt und durch das direkte Losfahren ist die Zeitdauer mit SOC 100 % sehr gering und die Batterie immer noch gut gekühlt => nur marginaler Einfluss auf die Lebensdauer.

Heizen der Batterie :

Normalerweise wird die Batterie nicht geheizt, wenn im Winter die Temperatur unter 0 C° Grad sinkt und Du nicht lädst, ist bei Start die Warnleuchte für Regen an, das heißt, Regen funktioniert erst dann wieder, wenn sich die Batterie durch den Fahrbetrieb auf > 0C° erwärmt hat, Fahrgefühl als wenn was kaputt wäre :wink:

Damit ich auch bei kalten Wetter mit Regen starten kann mache ich das wie folgt : Ich habe mein Auto so programmiert, dass es ca. 2 h vor der gewünschten Abfahrt mit dem Laden (noch einmal) startet. Bevor das Laden gestartet wird, wird die Batterie auf >0° aufgeheizt. Alternativ : Ladestrom so einstellen, dass die Nacht durch geladen wird. In beiden Fällen funktioniert dann Regen beim Start auch im Winter.

Ladestrom :

Für die Lebensdauer eigentlich uninteressant (Standard, Range und Storage Mode), da die Batterie immer gekühlt wird. Das Laden mit kleinem Strom hat den Vorteil, dass die Ladung von den einzelnen Zellen besser aufgenommen werden kann, da die Ladedauer bei gleicher Reichweite länger ist. Dies führt am Ende des Ladevorgang zu einer besser ausbalancierten Batterie und dadurch zu einer größeren angezeigten Reichweite. Einzige Ausnahme : Beim Laden mit 10 A springt die Kühlung seltener an, wenn ich also bei Tu=30C° und rasanter Fahrt meine Batterie gerne direkt gekühlt haben will gibt es dann folgende Möglichkeiten :

Strom >= 13 A einstellen, eventuell später auf 10 A runter stellen.
mit 10 A im Range Modus laden, später auf Standardmodus umschalten oder durchladen, wenn der Akku so leer ist, dass ich bis zum erneuten Fahren nicht über die Reichweite im Standardmodus hinaus komme.
mit max. Strom laden und später Top off mit 10 A zum besseren Balancieren

Wie wasserdicht ? Ich glaube jeder lädt auch im Regen ( dies ist nicht mit wasserdicht = Eintauchen in das Wasser zu verwechseln :wink: )
Aber mögliches Problem im Winter bei < 0C°, z. B. Schneefall, der Schnee schmilzt wg. Wärme, es bildet sich eine Wasserlache im unteren Bereich der Ladeklappe, dann stoppt das Laden, die Wasserlache gefriert und kann jetzt mechanische Probleme bereiten. => Gegebenenfalls abdecken.

Man bist Du dekadent / spätrömisch :smiley:

Wurde bei mir im Rahmen einer Inspektion gemacht, alternativ : heizbare Socken, gibt es auch mit separatem LiON Akku, wird mein Weihnachtsgeschenk für meine Liebste :smiley:

Hier mal 2 Fotos von der Fußraumlösung, die manche vom Ranger eingebaut bekommen haben - einfach aber effektiv!
EDIT: Wenns eilt kann man das sicher auch selber machen, ist eigentlich nur ein Stück Aluflexrohr und eine Schraube.

Nicht vergessen, den beifahrerseitigen Zweig des Y-auslasses mit einem Stück Moosgummi o.ä. zu verstopfen, dann kommt die ganze Wärme bei den Fahrerfüßen an. Empfehlenswert ist auch ein Sitzheizungsauflage als „Fußwärmmättli“ zu missbrauchen. Habe jetzt die Carbon-version für 25€ über Ebay.

lg

Eberhard