Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ich hatte die Schnauze gestrichen voll........

SP100D. 178000€. Kauf im Dezember, Verkäufer hat uns vollkommen verarscht. Hat das blaue vom Himmel herunter gelogen. Fahrzeug kam dann mit der Konfiguration, die wir so nicht haben wollten. Auslieferung im Februar in Stuttgart. Eine einzige Katastrophe. Assistenzsysteme hatten schon dort nicht funktioniert. Erster Termin im März im SEC Möhlin. Tempomat und AP2 funktionierten genau für 9 Tage. Dann wieder Totalausfall. Nächster Termin erst Mitte April im SEC Möhlin. Danach funktionierten die Assistenzsysteme wieder genau für 9 Tage. Ende April dann spontan am Tag des Ausfalls zum SEC Möhlin gefahren, Leihwagen erhalten, sie haben sich der Sache sofort angenommen. Heute, wieder nach 10 Tagen, Totalausfall. Hinten links klappert die hintere Türverkleidung. Wird von Tag zu Tag stärker. Spotify funktioniert so gut wie gar nicht. Hängt sich ständig auf. Kommunikation mit dem SEC Stuttgart unterirdisch.

Ich habe mit meinem Kauf der Firma Tesla einen Vertrauensvorschuss entgegen gebracht und erhalten habe ich ein Fahrzeug, das sich überhaupt noch nicht im fertigen Auslieferungszustand befindet. Die Heizung ist das Letzte, das kann man schön reden, wie man will. Die Klimaanlage genauso. Bin echt erstaunt, dass sich hier so viele Leute das so gefallen lassen?

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Firmenfahrzeug und ich habe weder die Zeit, noch die Lust, ständig mit einem Ersatzwagen durch die Schweiz zu tingeln, weil ich mit Schweizer Kennzeichen nicht nach Deutschland fahren darf. Nach Stuttgart sind es 400 KM hin und zurück, das geht einfach nicht.

Morgen werde ich einen Anwalt einschalten und dann gibt es 2. Möglichkeiten. Entweder Tesla stellt mir ein nagelneues Fahrzeug hin, in gleicher Ausstattung wie wir es haben, mit kostenlosem Aufladen an den SC oder aber ich trete vom Kaufvertrag zurück und zahle eine Aufwandsentschädigung für die gefahrenen Kilometer und dann ist gut.

So wie es aussieht war das dann wohl ein kurzer Ausflug in die Tesla-Gemeinde. Ich bin mir ganz sicher, dass dies erst ein kleiner Stein ist, der da ins Rollen kommt. Wenn sich bei Tesla nichts ändert, dann werden die Leute massenhaft vom Kaufvertrag zurücktreten, da bin ich mir ganz sicher. Mal abwarten, bis das Model 3 draußen ist. Hier werden sich noch alle wundern. Die Reichweite bei meinem wurde mit 613 KM angegeben, bei Ladung auf 100% zeigt es mir eine Reichweite von 475 KM an und in der Verbrauchsübersicht ganze 355 KM. Dann wartet mal ab, was die Käufer sagen, wenn sie beim Model 3 realistisch keine 200 KM weit kommen. In meinen Augen ist das echt volle Verarsche!!!

Ich verstehe ja deinen Unmut was Tempomat und AP2 betrifft sowie auch die Qualitätsmängel in dieser Preisklasse.

Den Vorwurf der Reichweite, da bist du aber selbst schuld. Wer glaubt schon einem Autoverkäufer und den NEFZ-Verbräuchen? 613 km ist etwa so wie ein 5er BMW der 4 Liter verbrauchen soll. Da ist die Norm zu kritisieren und nicht Tesla als Hersteller. Die 100er haben 98 kWh nutzbare Kapazität. Die Rechnung mit einem für deine Fahrweise typischen Verbrauch musst du schon selbst anstellen. Ich käme damit im Jahresschnitt 485km weit, also locker CH-Stuttgart und zurück.

Was meinst du mit „Verbrauchsübersicht“? Die Anzeige im Kombiinstrument wenn du mit 100% losfährst und nach 355km bei Tempo 180 fast kein Saft mehr hast? Das ist ja nicht verwunderlich, Elektro oder Benziner hin oder her.

Tesla soll endlich Apple die Software für die Bedienung/Apps schreiben lassen. :mrgreen: duckund weg

Schade, daß Du so viele Probleme hast und es soweit kommen musste.
Ich hatte auch schon etliche SeC besuche, aber zum Glück noch nicht so viele wie bei meinen BMWs früher.

Bezüglich Reichweite kann ich das aber nicht nachvollziehen. Die 613 KM sind wie die 6.0l bei meinem ehemaligen BMW (35d). Die erreichst Du, wenn Du auf der Landstraße einem Lastwagen folgst. ziehe bei der Reichweite 30% ab, dann ist es realistisch. Bei meinem BMW waren es auch um die 8l Diesel. Sogar 9-10, wenn ich es krachen lasse.

Gutes Gelingen bei der Wandlung. Sofern sie dich als Kunden behalten wollen, bekommst Du ein neues Fahrzeug und zahlst pro km auf deinem alten einen gewissen Betrag.

So ist das nicht. Ich habe seit dem Kauf einen Verbrauch von 253 KW/100 KM. Ich wohne im Schwarzwald in den Bergen und ich fahre des Tesla so, wie ich auch jeden Benziner gefahren bin. Launch Controll habe ich noch nie angewendet. Mir reicht zwar die Reichweite, trotzdem ist es verarsche, wenn ich ein bisschen mehr als die Hälfte weit komme, wie das auf der Home-Page angegeben wird. Natürlich muss ich hier den NEFZ anklagen und nicht Tesla. Aber es mir eigentlich völlig egal, wie das Ding heißt. Auch ein Elon Musk weiß, dass seine Autos tatsächlich nicht so weit fahren, wie das mit NEFZ ausgewiesen wird. Wie ich sagte, bin mal gespannt, ob die Model 3 Käufer alle wissen, dass sie wahrscheinlich keine 200 KM weit kommen, wenn sie nicht mit 40 Sachen auf der Landstraße fahren und den ganzen Verkehr behindern.

Eben, damit kommst du genau 38km weit. Fallst du 253 Wh/km meinst, dann sollten bei vollem Akku 387 km drinliegen. :wink: Dieser Verbrauch ist allerdings gewaltig für ein Model S, Spritmonitor spricht von 210 Wh/km (bzw. 21 kWh auf 100km), damit kämen alle Model S Fahrer im Schnitt mit deinem Fahrzeug also 466km weit.

Hast du dir die Homepage von Tesla oder den Reichweitenrechner im Store überhaupt mal angeschaut vor dem Kauf? Dort weist Tesla völlig transparent aus, dass mit deinem Wagen bei z.B. 120km/h im Schnitt im Winter irgendwas um 440km machbar ist. Mach 600km draus auf der Landstrasse mit 70 km/h oder eben 300km auf der Autobahn bei höherer Geschwindigkeit. Deswegen kriegst du noch lange keine Wandlung.

Model 3 Käufer kommen bei normaler Fahrweise (= Spritmonitor-Durchschnitt) über 300km weit. Gerne wette ich deshalb 100 EUR mit dir, na? Opel Ampera-e Käufer kommen mit ihrer Kiste (520km nach NEFZ, 60kWh Akku) ja auch locker 300km weit. Und dieser Wagen ist nicht gerade ein aerodynamisches Meisterwerk.

Du regst dich auf weil die Beratung offenbar kacke war oder du dir nicht eingestehen willst, dass deine Fahrweise zu einem Verbrauch führt der 20% über dem Durchschnittsfahrer liegt. Welchen Weg du beschreiten willst, liegt natürlich bei dir.

Ich will nicht bestreitet, dass jedes Marketing jeder Firma volle Verarsche ist.
Insofern gebe ich Dir recht. Das ist aber jetzt auch wirklich nichts Neues.
Trotzdem gibt es für jedes Problem eine Lösung, wenn man nur will.

Wenn Du gern bei Ladung auf 100% mehr Reichweite angezeigt bekommen willst, dann stelle einfach auf RR statt TR. :wink:
Wenn Du gern eine größere TATSÄCHLICHE Reichweite erzielen willst, fahre mit 90 und Tempomat:

Reichweite.jpg

90 kWh / (126 Wh/km) = 714 km.

Witzig, wenn der Tempomat alle 9 Tage komplett ausfällt… :smiley:

Meckern im Porsche Forum eigentlich auch Fahrer rum wenn der Wagen 1/3 mehr verbraucht als angegeben?

Dein Mehrverbrauch liegt ja an deiner abweichenden Fahrweise zum NEFZ Fahrzyklus.

NEFZ stellt ein wenig das ideal des geringsten Verbrauchs dar. Eigentlich kann da bei Verbrauch/Reichweite stehen was will…

An der Gesetzes/Versicherungslage mit dem CH Loaner nicht in Deutschland fahren zu dürfen, ändert auch Tesla nix.

Das der AP2 noch nicht so funktioniert wie angegeben wurden kommuniziert, ohne eine Zeitangabe wenn es dann endlich OK ist.

Das SeC’s können mittlerweile nicht mehr jeden Käufer persönlich betreuen.

Bei dem Preis (und viel weniger ) hätte ich den Wagen nicht entgegen genommen wenn er nicht nach meiner Konfiguration gewesen wäre. Einmal neu bitte.Hacke kehrt.

Gruss

Naja,

was die Reichweite betrifft: Schlecht informiert und zu schwerer Fuss.

Was die Qualitätsmängel betrifft bin ich zugegebenermassen auch einigermassen erstaunt, was bei Tesla seit Anfang des Jahres so ausgeliefert wird. Das sollte sie schnellstmöglich in den Griff bekommen.

Viele deiner Probleme (Heizung, Klima, Spotify) haben andere Leute nicht, drum betrachten wir das einfach mal als punktuelle Momentaufnahme.

Der dreifache Ausfall der Assitenzsysteme ist völlig inakzeptabel und nach zwei Nachbesserungsversuchen würde ich da auch über eine Rückgabe oder Tausch des Fahrzeugs nachdenken.

Beim Verbrauch kommst Du bestimmt auf niedrigere Werte, wenn Du eben nicht wie mit jedem Beziner fährst, sondern hauptsächlich die Reku zum Bremsen nutzt. (Was bei kalten Temperaturen und Start mit kaltem Akku oben am Berg natürlich ein Problem darstellen kann.)

Ich habe vergangenen Sommer eine Runde über mehrere Alpenpässe gedreht, da hatte ich bei gleichem Start- und Zielpunkt und so 7-8000 Höhenmeter zwischendrin einen Verbrauch von etwas über 200Wh/km.

Dabei hatte ich nie ein Auto unmittelbar hinter mir, wenn nicht ein Auto unmittelbar vor mir war. War also bestimmt kein Verkehrshindernis. Tempolimits habe ich dabei jeweils landestypisch interpretiert, in der Schweiz streng, in Italien italienisch.

Also zumindest mit unserem 85D komme ich ohne weiteres auf 75% der NEFZ Reichweite, In DE auf unlimitierten Autobahnen, wo ich auch gerne mal deutlich über 200 fahre, natürlich nicht.

Fazit: Deinen Ärger wegen der ständig ausfallenden Assitenzsysteme verstehe ich völlig und das würde ich mir auch nicht gefallen lassen, Deine Einschätzung wegen des Verbrauchs für das Model 3 kann ich nicht teilen.

Wünsche Dir, dass Du jetzt mit Einsatz des Anwalts ein mängelfreies MS bekommst, den Verbrauch bekommst Du mit ein bisschen Erfahrung auch in den Griff.

Gruß Mathie

Auf der IAA stand eine S-Klasse Hybrid mit „1.9 Liter auf 100 km“- Schriftzug auf der Flanke.
Opa holt sich den, fährt 500 km, braucht 60 Liter und wundert sich.
Ist alles ganz legal in Deutschland !!

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Also dass die Systeme immer wieder noch wenigen Tagen total ausfallen und dann wieder ein SeC Aufenthalt nötig wird finde ich völlig inakzeptabel. Da hast Du meine volle Zustimmung. Das muss Tesla regeln.

Dass die Funktionalitäten des AP1 so langsam kommen und auch einige davon völlig unabhängige Funktionen nich vorhanden sind finde ich auch unmöglich. Ich hätte erwartet, dass zumindest ein einfacher Tempomat, Wischautomatik oder Abblendautomatik funktionieren. Ist schon sehr ärgerlich. Aber da ist ja Abhilfe sichtbar.

Ich glaube den Verbrauch kannst Du schon nachvollziehen. Der wird auch jetzt im Sommer sicher etwas niedrigen ausfallen. Aber dennoch werden viele Firmenwagenfahrer daran Anstoß nehmen. Bisher alt ja beim Diesel „Voll drauf, egal die Firma zahlt ja den Sprit“. Keine Folgen für den Fahrer. Jetzt auf einmal soll man sich mit einer verringerten Reichweite rumärgern. Für die Vollgasfraktion ist das schon ein Handicap. Da werden noch viele meckern. Mein Mitleid hält sich aber sehr in Grenzen.

Was für ein Blödsinn. Sachliche Kritik muss erlaubt sein, sollte aber nicht mit solch vollidiotischem Geschwätz niedergemacht werden…

Wahrscheinlich habe ich mich wieder mal schlechter verkauft, als es tatsächlich ist. Also ich fahre weder sportlich, noch sonst irgendwie außergewöhnlich. Ich wohne einfach auf dem Buckel und da brauche ich 253 KW/100 KM und weiß nicht, wie ich das verbessern könnte. Natürlich habe ich die Heizung auf 22 Grad und manchmal auch die Sitzkühlung oder die Klima eingeschaltet, aber das sehe ich jetzt nicht als Straftat, das ist völlig normal…

Das ist kein Blödsinn, sondern leider bittere Realität in Deutschland. :frowning: .

Auch wenn Du die „Schnauze gestrichen voll hast“ gibt es keinen Grund jemanden anderen Einwand als vollidiotisch zu bezeichnen.
LGH

Ich wollte niemanden beleidigen, das entspricht nicht meinem Harmoniebedürfnis und das tut mir leid. Das wollte ich nicht, bitte um Entschuldigung, Du hast vollkommen Recht.

Sorry, Sucseeker , war nicht so gemeint, ich hatte mich gerade wohl nicht unter Kontrolle. Sorry…

Nun ich fahre auch durch den Schwarzwald jede Woche in die Schweiz und zurück. Der „Buckel“ z.B. Feldberg treibt den Verbrauch lange nicht so wie flottes fahren auf der Autobahn.

Die Mängel sind in der Tat ärgerlich und Tesla sehen, dass sie abhilfe schaffen.

War die gekaufte Dokumentation nicht dokumentiert im Kaufvertrag? Üblicherweise stehen alle Features drin, da gibt es keine Grauzone.

Mh, hast Du die Reku auf niedrig stehen? Das ist in den Bergen ganz schlecht. Also auf jeden Fall in den Einstellungen „Regeneratives Bremsen“ auf „Standard“ setzen. Ich wohne auch im Schwarzwald und benötige bei der Fahrt über die Berge im Schnitt deutlich unter 200 Wh/km. Dazu gehört allerdings auch etwas vorrausschauendes Fahren. Um mehr als 250 zu benötigen muss man aber schon sehr hart an die Kurven heranfahren - oder eben die Reku auf niedrig haben.