Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hyundai E-GMP / Ioniq 5 (2021)

Hyundai stelle bereits ein Konzeptfahrzeug namens Ioniq 45 vor, welches in einer eigenständigen und ausschließlich BEV gewidmeten Submarke „IONIQ“.

Der Ioniq 45 trägt als Reminiszenz die Linien des 1974er Hyundai Pony und soll als erstes Fahrzeug, mit dem Seriennamen „Ioniq 5“, unter neuem Marken-Branding 2021 auf den Markt kommen.

Technisch wird es hier sehr interessant, da sich unterm Außenkleid die E-GMP Plattform verbirgt, welche nun als zweiter Fahrzeughersteller, auf ein 800V-System umsteigt. Hierdurch sollen die Ladezeiten sich verkürzen, die Rede ist von 80% in 18min. bei 350kW Ladeleistung.

Als Formfaktor der Batterie werden Pouchzellen in Submodule verbaut, die wiederum variabel auf die Fahrzeuggröße angeordnet, die Gesamtkapazität bilden. Ein sehr flacher Querschnitt des Akkupacks wurde betont, wobei genaue Maße nicht genannt wurden - in der Schätzung wird es sich in Richtung 100-120mm bewegen (sehr ähnlich zum Akkupack der von Renault vorgestellten Mégane eVision oder des Nissan Ariya). Eine bidirektionale Lademöglichkeit soll mit der neuen Plattform auch gegeben sein.

Ebenfalls interessant ist, dass es in dem PSM-Motor für die Vorderachse, eine Art Kupplung geben wird, welche gerade bei den Allradvarianten, die Motoren vom Antriebsstrang trennen können, um so einen Freilauf zu gewährleisten. Die Kühlung der Motoren wird über eine Ölvollkühlung erreicht. Für den Inverter werden Siliciumkarbid-Halbleiter verwendet, anstelle von reinem Silicium.

So alles in allem verspricht Hyundai hier sehr viel, mit großen Verbesserungen zu seinen aktuellen Fahrzeugen und da diese bereits als durchaus tauglich getestet sind, könnte man eine Portion Vorschuss-Vertrauen haben.

Ioniq 45 / Hyundai Pony Konzeptskizze

Ioniq 5 Erprobungsträger auf dem Nürburgring

Quelle: Hyundai 45 alias Ioniq 5 (2021) testet im Seriengewand

Video zur E-GMP Plattform (mit eng. Untertiteln)

3 Like

Das obere Fz. sieht aus wie ein VW 411, das mittlere wie ein Audi, das untere auch.
Alles wie immer. Fernost klaut bei deutschen Unternehmen.

Ich wage mal schwer dran zu zweifeln, dass es sich um ein „Copy-paste“ handelt.

Hyundai hat durchaus seine eigenen Wurzeln, auf denen sie aufbauen können und sicherlich auch genug Know-how, um nicht bei andern abkupfern zu müssen.

Ein wenig konstruktivere Kritik wäre schön!

2 Like

Leider wurde im Prinzip alles, was die Konzeptstudie sexy gemacht hat, aus dem Design für die Serie rausgenommen. Sieht ja nicht schlecht aus, aber eher gähn…

Ging mir beim Honda E genauso. Aus einem echt geilen Design der Studie wurde eine niedliche Knutschkugel gemacht.

Von der Technik her und unvoreingenommen betrachtet wird der Ioniq 5 sicher das tun was er soll.

TheNewAero Felgen?

Zwei verschiedene Quellen:

Technical specifications:

Electric motor power: 230 kW / 313 PS
Drive: All wheel drive
Standard range according to WLTP: 450 km
Acceleration: 5.2 seconds 0-100 km/h
Charging processes:

Schuko socket 1-phase: up to 2.3 kW
Wallbox at home, 1- or 2-phase: up to 11 kW
AC accelerated charging: at a public charging station up to 11 kW
DC fast-charging: In 15 minutes from 20% to 80% charge possible, thanks to 800-volt technology
Dimensions:

Length: 4,460 mm
Width: 1,890 mm
Height: 1,600 mm
Wheelbase: 3,000 mm
Hyundai also previously confirmed that the IONIQ 5 is going to have a bi-directional charger, enabling vehicle-to-grid capacity, fast-charging capability without confirming how fast, and some vague “Extraordinary Experiences.”

Weiterhin:

Zwei Batterie-Optionen sind vorgesehen: Der große Akku besitzt 73 Kilowattstunden und damit eine Reichweite von 550 Kilometern nach WLTP. Die First Edition lässt sich nur mit der kleinen Variante (58 Kilowattstunden) bestellen.

Auf der Webseite für die Reservierung beschreibt Hyundai das neue Elektroauto als 4640 mm lang, 1890 mm breit und 1600 mm hoch

1 Like

1- oder 2-phasig mit 11kW ?

Leider nur diese Info:
Wallbox at home, 1- or 2-phase: up to 11 kW

Mehr erfahren wir wohl erst Anfang nächsten Jahres

Es geht wohl mehr in diese Richtung. Also nicht deutsch konservativ. Blech biegen können andere bereits auch schon besser. Es wird immer enger für Made in Germany.
Bild

Nein, das ist der ioniq 6.

Ich finde den 5 übrigens sehr interessant im Vergleich zum Y.

1 Like

Ok…ich wollte nur die Entwicklung zeigen…:wink:

P.S. Aber man sieht finde ich, Tesla ist mit dem Model3 oder auch y auf dem richtigen Weg. Nunja…vielleicht auch wieder Geschmacksache.
Hier der 5er

1 Like

Interessant könnte auch der 7er werden, wahrscheinlich an die 5m lang gegen X5, Model X und co. Konkurrenz belebt immer die Entwicklung, ich hoffe es werden nur keine 160km/h Gurken

1 Like

Für den 5 werden teils 160 km/h angegeben, teils 260 km/h. Wird Zeit, dass die offiziellen Daten kommen.

Dürfte ich fragen wo du die 260 gelesen hast?

Edit: Eventuell sind die 260km/h allgemein für die Plattform und würden in Form des Ioniq 6 zur Geltung kommen.

Leider sieht der in Realität nichtmal ansatzweise mehr so gut aus.

Wüsste nicht das er bereits vorgestellt wurde oder habe heute ich etwas verpasst?

Nein, aber wenn Du Dir den Erlkönig anschaust, sind schon die Proportionen anders (normaler), viele scharfe Designkanten weg, Lampen vorne gewöhnlicher, usw…

Die Lichter könnten eventuell doch etwas interessanter kommen, gleich der Studie, die anderen Linien werden natürlich entschärft. Sieht eher aus wie ein großer Golf als ein CUV

Leider werden wir wohl ohnehin nie studiennahe Fahrzeuge sehen

Weitere Modelle von Kia und Genesis auf der E-GMP Plattform bestätigt

1 Like

Interessante Lichter :+1:

2 Like