Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

HV Akku getauscht > Akku mit Begrenzung bekommen

Hallo Kollegen,
long story short: Ich habe bei 99.000 km einen Tauschakku bekommen nachdem das FZ (MS 75D 4/2017) plötzlich dunkel war und ins SC geschleppt werden musste. Ersatzwagen bekommen, toller Service, Tauschakku verbaut.
Seither ist die Ladeleistung auf 82kW beschränkt, kurz vor dem Akkutausch habe ich noch mit 128kW geladen (Beweisfotos liegt zufällig vor).
Ich habe dann schnell noch ScanmyTesla installiert und den Tauschakku ausgelesen: bisher 15.500 kWh DC geladen, somit voll in der Lade-Beschränkung.

Ich stehe also vor folgender Situation: Originalakku kaum DC geladen >> 128 kW Ladeleistung. Tauschakku mehr als 15.000 kWh geladen >> lausige 82 kW Ladeleistung. Muss ich mir das gefallen lassen? SC sagt: alles okay, sie garantieren keine Ladeleistung nur Energieinhalt.

Was meint ihr? Kennt das jemand? War schon jemand erfolgreich im Bekämpfen dieses Umstandes?

Danke!

Ist es nicht in der Regel so, daß Du hinterher Deinen „aufgearbeiteten“ Akku wiederbekommst?
Oder bleibt der Wagen jetzt so?

Das war früher mal. Jetzt bekommt man einen anderen Akku und sieht seinen Alten nie wieder.

Nein, das soll so bleiben.

Ich habe vor kurzem auch einen Tauschakku bekommen und laut scan my Tesla hat der nur 2331 KWh DC geladen und lädt trotzdem nur mit knapp unter 90 KW. Ist allerdings nen 85er der wahrscheinlich durch die Software mittlerweile immer begrenzt ist.

Aber was ist euer Eindruck? Hat Tesla recht und kann bei einem Garantie Tausch einen Akku mit schlechterer Ladeleistung verbauen?

Also ich finde es nicht okay, für den Schaden kannst du ja nichts. Beim Verkauf ist es sicherlich ein Wertverlust. Die Frage ist ja ob jedes SC das gleiche sagt. Da gibts ja scheinbar auch immer Unterschiede.

Anders würde ich es sehen, wenn es Tausch wegen der 70% Restkapazitätsgrenze wäre. Da wird doch innerhalb der 8 Jahren auch getauscht?

Hattest du irgendwas unternommen?