Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Horrende Kosten für "Fehlersuche/Diagnose"

Hallo,
ich bin neu und es gibt leider einen unangenehmen Grund für mein erstes Posting hier.
Ich habe mein ModelS gebraucht mit 78.000km in München gekauft. (Wohne in NRW)
Aktuell habe ich einen ausstehenden Termin beim SeC wegen:

  1. Federung Knackt, klappert vorne bei eingeschlagenem Lenkrad
  2. Sitzheizung defekt
  3. Webbrowser funktioniert nicht

Habe den Termin vor einer Woche bei 80.500km gemacht und einen tag später einen Kostenvoranschlag bekommen von ca. 65€. Ich ging von eienr Pauschale aus.
Heute habe ich einen Anruf zu den Details des Termins bekommen.

Eine genauere Untersuchung des Fahrwerks auf ggf ausgeschlagene Lager -> ca. 1-2h
Eine genauere Untersuchung (nicht Reparatur!) für die Sitzheizung -> ca. 2h
Eine Untersuchung des Themas Webbrowser -> ca 2h (ggf mit direkter Behebung)

Alles Diagnoseleitungen mit entsprechendem Stundensatz.
Telefonsich sagte man mir, dass der Termin damit ca. 600€ kosten wird.

Jetzt meine Frage in die Runde als „Neukunde“ bei Tesla:
IST DAS NORMAL ?!?

Mittlerweile habe ich das PDF erhalten.

  1. Kontrolle der Fahrwerksteile, ob etwas ausgeschlagen ist -> ca. 108€
    40,5€ Testfahrt, 69,5€ „General Diagnostics“
  2. KVA erstellen zur Reparatur (Sitzheizung)
    135€ „General Diagnostics“
  3. Webbrowser funktioniert nicht/lädt keine Webseiten
    keine USB Sticks verbaut, Softreset durchgeführt, Naviziele gelöschtFahrzeug hat werder im W-Lan noch über Simkarte Empfang
    270€ „General Diagnostics“

Ich hatte mich zu den Problemen zuvor bereits hier im Forum umgesehen zum Knacken z.B. hier und aber nichts gefunden um z.B. das mit dem Webbrowser in den Griff zu bekommen.

Willkommen im Forum Markus!

Wie alt ist denn dein Auto?
Hast du Ihn von Tesla, von Privat oder einem Händler gekauft?

Dass ein Hersteller für den Service eines Autos außerhalb der Garantiezeit Geld berechnet, erscheint mir auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich. Aber ich kann mich täuschen.

1 Like

Das Fahrzeug ist von 03-2017.
Wurde von einem freien Händler gekauft.
Ist mit o.g. Laufleistung nun seit 500km aus der Garantie raus.

135€ für einen Kostenvoranschlag bei einer defekten Sitzheizung? :disappointed_relieved:
270€ um den Webbrowser in den Griff zu bekommen? :weary:

Dass ein Hersteller für den Service eines Autos außerhalb der Garantiezeit Geld berechnet, erscheint mir auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich.

Da hast Du auf jeden Fall Recht. Hatte mir auch keinen kostenfreien Service erhofft.
Aber die o.g. Kosten scheinen mir verdammt hoch.

Der Stundensatz bei Tesla liegt aktuell bei 135€ (±ein paar €). Somit ist da 1h Arbeitszeit für Fehlerdiagnose veranschlagt. Klingt erstmal nach nicht viel.

Freie Werkstätten verlangen meist 40 - 90€/h. Die Unterschiede können natürlich durchaus enorm sein. Hier sollte man natürlich Herstellerwerkstätten vergleichen. Da kann ich aber nix zu den Preisen sagen.

Der sollte doch noch in der gesetzlichen Gewährleistungspflicht sein, oder?

Der sollte doch noch in der gesetzlichen Gewährleistungspflicht sein, oder?

Ja. Ist er.
Um dem Verkäufer (München, ich in NRW) was an die Hand zu geben wollte ich zumindest für die Sitzheizung einen KVA.

Damit ein Kostenvoranschlag überhaupt in Rechnung gestellt werden kann, bedarf es einer expliziten Vereinbarung. Die versucht Tesla dir mit dieser Forderung aufzuzwingen.

Tatsächlich ist es hier so, dass Arbeitzeiten berechnet werden, die in einem gut geführten Fachbetrieb mit Stundensätzen am oberen Limit schon Teil der eigentlichen Reparaturarbeiten sein sollten. Tesla macht das wohl so, weil sie selbst Kleinteile nicht vor Ort haben und sich auch nichts auf Verdacht hinlegen wollen. Im Klartext: Sie schrauben lieber zweimal und sparen sich damit die Lagerhaltung von Ersatzteilen - und du musst nicht nur mehrfach anreisen, sondern viele der anfallenden Montage-Arbeiten auch noch doppelt bezahlen. Wer sich da als Kunde nicht übervorteilt fühlt, ist als Opfer geboren.

Eigentlich ist hier die Politik, konkret der Verbraucherschutz, gefordert. Wenn sich solch einseitige Lastenverschiebung etabliert, werden unsere Fahrzeuge nach 4 Jahren so schwer verkäuflich wie ein gebrauchter Tintenstrahldrucker mit leeren Patronen sein.

Praktisch bleibt dir im Moment nur, es bei einem anderen SeC nochmal zu versuchen oder den Verkäufer deines Fahrzeugs mit dem Problem allein zu lassen.

1 Like

Habe auch nach wenigen Tagen den Verdacht, dass hier unzulänglichkeiten im Service vom Kunden getragen werden müssen. Im Zweifel durch Rechnungen. :neutral_face:

Mit dem Knacken warte ich bis ich in ein paar Tagen neue Reifen drauf habe (die mit gekauften sind noch vom Werk).

Mit der Sitzheizung werde ich nun erst mal den Verkäufer konfrontieren

Habe bzgl. des Browser-Themas nun Kulanz beantragt und den Termin erst mal verschoben.

Erst mal danke für die Rückmeldungen.

Ähhhh, ich habe über 160 Euro im Hinterkopf oder ist Dein Preis netto?

Ja, wird so sein. 135€ steht auf der KVA und Rechnung drauf. Ich schätze das wird netto sein.

Korrekt… Sind Netto-Angaben…