Hoftor vs. Fahrertür

Hi liebe Community,

ich würde mich über Eure Erfahrungen/Meinungen freuen.
Mir ist am Samstag das Hoftor gegen die Fahrertür (M3P 2021 weiß) gefallen. Jetzt habe ich eine Delle direkt mittigen „Knick“ der Fahrertür inkl. einem 10 Cent großen Lack Abplatzer und nach unten hin weitere kleinere Kratzer. (s. Bilder)

Ich war heute schon bei einem Tesla BS. Ich habe gehofft, dass man das ausbeulen und etwas bei lackieren kann. Dieser Traum wurde zerstört. Sie würden die Tür austauschen und Kotflügel und Fond Tür teilweise bei lackieren.

Ausbeulen ist wohl in diesem Knick so ohne weiteres nicht möglich, weil man durch den Aufprallschutz nicht rankommt.

Der erste Preiswurf hieß „vierstellig mit einer 5 vorne dran“. (5000€-5999€).
Mir erscheint das ein ganz schönes Brett und irgendwie nur bedingt nachhaltig.
Unterschätze ich Schaden und Aufwand?

Edit: Kann vielleicht jemand eine Werkstatt im Rhein Main Gebiet empfehlen ?

Viele Grüße und Danke für Euer Feedback.
Rico

Wenn die im BS einen Kunden vor die Flinte bekommen, muß der bluten. Fahr mal in eine freie Karosseriewerkstart. Da kostet das wahrscheinlich nur ein Viertel.

1 „Gefällt mir“

Würde einfach mal zwei, drei Smartrepairer aufsuchen und nach deren Kosten/Meinung befragen. Dann sollte man mehr wissen.

@MichaEL Wie war nochmal dein Kontakt in Lingen für deine Beule in der Heckklappe?

Das war eine richtig üble Stelle und jeder Bodyshop oder SeC hätte gleich die ganze Heckklappe getauscht, doch MichaELs Werkstatt in Lingen konnte es ausbeulen.

Strakeljahn Lingen
https://www.strakeljahn-gruppe.de/

1 „Gefällt mir“

Wieso wegen jeder Kleinigkeit zum Bodyshop? Einen vernünftigen Lackierer aufsuchen und das Problem wird erledigt.

1 „Gefällt mir“

Habe keinen Lackierer im Rhein-Main-Gebiet, aber einen ähnlichen Schaden durch eine Tür auf dem Parkplatz. KV ist 3.900€ durch JÜRS in Lübeck.

Mit doppelter Keramikversiegelung. Klingt viel, aber das meiste ist wie immer Personalkosten und somit vertretbar…

Grüße aus Hamburg

Würde sowas über die Vollkaskoversicherung abwickeln lassen, für kleines Geld zusätzlich gibt es zudem einen Rabatt-Retter.
LG Chris

3900 inkl. doppelter Keramikvers. ist schon noch einmal etwas anderes, als >= 5000 ohne Keramikvers.!

Wurde bei Dir die Tür ausgetauscht? Das macht mich etwas stutzig.

Der BS lag gerad auf dem Weg und ich durfte vorbeikommen. Des Weiteren wurde ich bei einer Werkstatt zwecks Reifenwechsel in der Nähe schon weggeschickt, weil Tesla/Elektro machen sie und dürfen sie nicht. Da ist man etwas geschädigt. :wink:

Wie geschrieben habe ich gehofft, dass das mit einem dreistelligen Betrag gemacht werden könnte. Dann hätte ich die Versicherung nicht bemüht. Auch aufgrund einer Hochstufung, weil wir sowas wie Rabattschutz/Retter nicht haben.

Wir hatten auch eine winzige Delle mit Kratzer in einer Tür.

Wir hatten sie zum Glück nicht selbst verursacht, und so kam die gegnerische Versicherung dafür auf.

Kosten im offiziellen Bodyshop: 3100 Euro.

Da wurde aber ausgebeult. Ich hatte ausdrücklich gefragt, ob eine neue Tür nicht günstiger sei, aber der Chef meinte, das koste mindestens 500 Euro mehr.

In beiden Fällen (Ausbeulen und Türtausch) war auch ein Beilackieren mit drin, so wie bei dir.

Insofern kommen mir 5.000 Euro etwas hoch vor. Bei Tausch der Tür sollten es maximal 4.000 sein, und Ausbeulen scheint ja auch nicht unmöglich zu sein.

Ja, Ausbeulen ist beim Tesla wegen der Alumaterialien und der Technik in der Tür aufwändiger und teurer, aber nicht unmöglich.

Der Kfz-Gutachter hatte damals folgenden Text für die gegnerische Verischerung ins Gutachten aufgenommen:

„Die unfallbedingt anfallenden Reparaturmaßnahmen erfordern zur fachgerechten Reparatur die Farbtonangleichung angrenzender Karosserieteile. Bei dem hier vorliegenden Farbton ist es
nicht möglich, eine Lackierung „auf Kante“ vorzunehmen bzw. eine auf die beschädigte Zone
begrenzte Lackierung fachgerecht durchzuführen. Ohne ein Angleichen in das / die benachbarte(n) Bauteil(e) hinein, ist eine fachgerechte Wiederherstellung nicht möglich. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass es zu unterschiedlichem Erscheinungsbild der Farbgebung schon durch verschiedene Lackschichtdicken kommen kann. Diese Problematik ist bei einer Nachlackierung, die sich bzgl. der Auftragsweise deutlich von einer Werkslackierung unterscheidet, in besonderem Maße zu berücksichtigen. Auch der vom Lackierer verwendete Lackierspritzdruck und dessen motorische Eigenheiten sind für das Farbbild mit verantwortlich. Eine manuell ausgeführte Reparaturlackierung unterscheidet sich deshalb in ihrem Erscheinungsbild grundsätzlich von einer (automatisierten) Werkslackierung. Selbst die Lackhersteller weisen immer wieder darauf hin, dass es aufgrund der enormen Anzahl von verschiedenen Farb-Nuancen für den Lackierfachbetrieb nicht mehr möglich ist, eine sach- und fachgerechte Lackierung durchzuführen, ohne die angrenzenden Bauteile zur Lackangleichung beizulackieren. Vor diesem Hintergrund ist zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes in dem hier relevanten Schadenfall zum Erreichen einer sach- und fachgerechten Reparatur eine Farbtonangleichung zwingend erforderlich.“

Ich hatte mir vor 2 Wochen einen Parkrempler (Tür in Tür auch genau in der Kante) ausbeulen lassen, war aber deutlich weniger als bei dir. 230€ ohne lackieren.

Sonnenberg Lackiererei Kassel

2 „Gefällt mir“

Weiter oben schriebst Du noch was von vierstellig mit 5 vorne dran, nicht fünfstellig. Was stimmt denn nun?
Was Da vornehmen läßt hängt sicher auch von Deinen Qualitätsansprüchen an die Beseitigung ab. Weil mich nicht stören würde, wenn in der Tür das Blech etwas weiter nach innen gebogen ist, würde ich den Knick spachteln und die Tür lackieren lassen. Das sollte natürlich eine gute Lackiererei/Karosseriewerkstatt machen.
Aber wie Du willst.

1 „Gefällt mir“

Hat sich eine 0 zu viel eingeschlichen, sorry.
Es sollt 5000 lauten.

Der Schaden ist genau auf der Kante und ziemlich tief. Meistens wird bei solchen Schäden nicht nur die Tür sondern auch der Bereich daneben zumindest teilweise neu lackiert, damit es nicht auffällt. Das lassen sich die Werkstätten schon deshalb gut bezahlen, weil sie auch für ihre Arbeit geradestehen und notfalls nacharbeiten müssen.
Ich kann Dir eine Werkstatt im Nachbarort empfehlen, die machen gute Arbeit, Engelbrecht und Schreider in 61137 Schöneck.
Ich habe unseren Zweitwagen schon zwei mal dort gehabt, die Arbeit war sehr gut und der Preis auch.
Allerdings: soweit ich weiß, ist die Tür aus Alu, ich weiß nicht, ob das jeder übernimmt.

1 „Gefällt mir“

Cool! Danke. Die Jungs werde ich mal anfahren! Ist zufällig auch unser Nachbarort! :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ne genau, Tür wird repariert und nicht getauscht , teurer ist wohl auch der rote MultiCoat-Lack…

Schlechte Idee, der Rabatt-Retter ist ein Blender (Erklärung siehe den Versicherungsthread hier im Forum). Im Endeffekt zahlt man drauf oder steht schlechter da. Aus eigener Erfahrung (Schweller am Auto meiner Frau eingedrückt) weiß ich, dass viele Werkstätten höhere Kosten ansetzen, wenn es über eine Versicherung läuft, als wenn jemand privat zahlt. Ich habe nämlich mehrere Werkstätten im Umkreis angefahren und deren Meinungen / Preise eingeholt. Im Regelfall wurde zuerst die teuerste Variante vorgeschlagen und erst als ich sagte, dass ich es selbst zahlen möchte, bzw. es ohne Versicherung läuft, kamen die günstigeren Alternativen zur Sprache und auch günstigere Stundenlöhne.
Ist auch irgendwie logisch, wenn es über die Versicherung läuft, rechnet jeder so hoch ab wie er kann, bzw. wie die Versicherungen eben zahlen. Wenn aber der Kunde selbst zahlt, entsteht ein Wettbewerb zwischen den Werkstätten, was bestenfalls zu günstigeren Preisen führt. Oft kam auch die Gegenfrage wo ich schon überall war und was Kollege XY dafür haben will :grinning_face_with_smiling_eyes:

Daher mein Tipp, @Rico2405: Nimm dir einen Nachmittag Zeit und fahre mehrere Karosserie-Betriebe in deiner Nähe persönlich ab und zeige denen den Schaden.

Dann bin ich froh das ich anscheinend nur seriöse Firmen in der Nähe habe. :sweat_smile:
Zumal man auch einen Gutachter über die Versicherung drüber schauen lassen kann. (Meine Erfahrung nach einem Hagelschaden)

Das man sich immer überversichern kann ist mit auch klar. Nur bei einem Schaden von mehr als 5k€, würde ich das sicherlich nicht selber Zahlen wollen.