Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Höherlegung M3 mit delta4x4-Kit

Für eine Berghütte brauche ich mehr Bodenfreiheit für mein Model 3 LR und möchte mit dem Kit von delta 4x4 (Offroad-Paket für das Tesla Model 3 von delta4x4 - YouTube) von 14 auf 17,5 cm kommen. Verwunderlicherweise gibt’s hier (außer zwei verwandten Threads) keinerlei Erfahrungsberichte, die mich brennend interessieren würden, bevor ich mich in das „Abenteuer“ stürze. Ist denn mein Wunsch nach mehr Bodenfreiheit wirklich so abstrus?

1 Like

Naja es sieht eben optisch ziemlich…besonders…aus - die wenigsten werden das wollen wenn es nicht zwingend erforderlich ist, das Model 3 ist eben eine flache Limo, kein SUV, bei dem es weniger ausmacht, wenn man es nochmal höherlegt. :wink:

Und ich denke dass man damit auch die Garantie auf Fahrwerk und Antriebswellen seitens Tesla vergessen kann…das sollte man bei der Sache auch beachten/bedenken.

Hallo @Greschmuc
Wilkommen im Forum -
ich suche auch schon nach Lösungen - leider (bis auf Delta) kein Erfolg
und M3 Fahrer mit gleichem Ansinnen und / oder Erfahrungen…

… und @teslacharger
… so wie ich das noch von meinen Jeep´s kenne, ist ein Bodylift-Kit eben „nur“ eine Anhebung der Karosserie,
das Fahrwerk / Spur etc. bleibt davon unbeeinflusst (ausser Schwerpunkt )
Bei anderen Federn / Dämpfer - Kombinationen ist das was anderes…
Wenn ich falsch liege - gerne richtig stellen!

Ja, ich will es nicht beschwören, dass sich Tesla da bei Garantiefragen querstellen kann, vielleicht weiß es noch jemand genauer…ich wäre bei dem Thema aber skeptisch, denn auch eine Schwerpunktveränderung belastet das Fahrwerk entsprechend stärker als im Serienzustand.

… genau so sehe ich das auch - deshalb bin ich noch unentschlossen…
Ich denke ich setz mich mal zur weiteren Info mit Reifen Reber in Verbindung, die haben ja wohl einige Erfahrung mit Fahrwerken bei TESLA.
… is blos so weit weg - bin ja aus Berlin

Hallo, wir haben auf Arbeit schon mehrfach Höherlegungen von spaccer in verschiedenen Fahrzeugen verbaut. Die Erfahrung ist gut, da selbst der Federungskomfort sich nur gering verändert hat. Musst du mal auf ihrer Website nachschauen, denn lt. Flyer bieten sie die Ringe, die sich übrigens schnell und einfach verbauen lassen, für alle Hersteller an.

1 Like

Und genau das ist das Problem, noch dazu bei über 400PS. Die Hebelkräfte beim Beschleunigen, Bremsen und schnellen Kurvenfahren sind deutlich höher weil der Schwerpunkt eben höher ist. Dafür ist das Fahrzeug nicht gemacht. Kann im Einzelfall genau null Auswirkungen haben weil der Fahrer eh nicht schnell fährt, aber aus Sicht einer freiwilligen Garantie von Tesla natürlich reklamierbar. Und niemand bekommt da im vorhinein eine Aussage, ob das Tesla toleriert oder nicht. Ich weiß von einigen deutschen Marken die sowas NICHT tolerieren und sogar die Gewährleistung ablehnen, von Garantie gar nicht zu sprechen, da lachen die nicht mal.

Mit ein Grund warum ich mit dem KW V3 hadere - will es haben, aber die Garantie und Gewährleistung stehen mir da noch im Weg. Man muss also auch die möglichen Folgekosten in die Kostenkalkulation einbeziehen, weil worst case darfst einmal das Fahrwerk komplett erneuern auf eigene Kosten.

1 Like

Ich glaube, zu viele möchten es aus Anstand hier nicht schreiben, aber: Die Aussage brauchst du gar nicht abholen. Die Antwort lautet „Nein.“, in jeder Hinsicht. „Nein.“ als freundliches Nein. Auf Nachhaken auch „Nein!“, „NEIN!“, „NEIN!“ und „Welchen Teil von ‚NEIN!‘ haben Sie nicht verstanden?“ :smiley:

Du wirst alles, was im entferntesten mit Fahrwerk zu tun hat, selber bezahlen müssen, nach so einem Umbau. Keinerlei Garantieansprüche.

3,5cm = 1,5 Zoll Fahrwerk, damit erreichst Du doch nichts…

aber: bei 2,5 Zoll ist bei vielen Geländewagen Schluß mit den billigen Umbauten, weil die Gelenke und Halbachsen nicht mehr vertragen.
daher würde ich hier sehr vorsichtig sein, ich würde die nicht verbauen.

1 Like

Oh ich wusste nicht, dass Höherlegen derart unanständig ist, dass man lieber nicht darüber reden möchte :slight_smile: :slightly_smiling_face: also gut: wenn hier jeder dermaßen viel Angst hat, seine Garantie zu verlieren: wieviele von euch hatten denn schonmal einen Garantiefall mit dem Fahrwerk?

Ich. Mehrmals. 60k deutscher Produktion, nach 3 Jahren bei erstem Pickerltermin (=TÜV in DE) durchgefallen weil Querlenker ausgeleiert. Beim ersten Octavia ca alle 7-8 Monate Bremsscheiben und Querlenker defekt bis VW neue Teile gebaut hat.

Und Defekte am Fahrwerk sind beim M3 wirklich keine Seltenheit.