Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hochvoltverbindung automatisch entkoppeln bei Unfall

Mal eine Frage und gerne eine Diskussion. Bei einem Unfall ist es normal, daß sich Airbags öffnen. Darin sind wir seit Jahrzehnten gewöhnt und sicherlich kann man sagen, dass sich Airbags zum Schutz von Insassen durchaus bewähren konnten. Wieso wird hier nicht auch im Hochvoltbereich so verfahren (orangenes HV Kabel), sprich nach einem Unfall wird aut. die Kabelverbindung durch dasselbe Prinzip ebenfalls gekappt? Dies würde doch den ganzen Gefahrenbereich, für die Einsatzkräfte wie Feuerwehr, Notarzt sicher machen. Nein, stattdessen und das im Jahre 2020, muss man hier jeweils für einen EV Fahrezeugtyp (gilt nicht nur für Tesla) in die EV-Dokumentation schauen. Zeit bei Unfällen geht verloren, Menschenleben werden aufs Spiel gesetzt, weil schnelles sicheres Handeln verhindert wird.
Was meint Ihr? Wieso diese Trägheit bei der Entwicklung?

Ich meine, alle Teslas haben eine Art „Pyrofuse“, die bei einem Unfall die HV-Batterie abklemmen. Ich meine, sowas auch mal in einem Video zu dem Unfall-Model 3 von @hotrodove gesehen zu haben.

1 Like

Danke für die Info! In vielen Youtube Videos wird aber so getan, als ob dies immer manuell zu erfolgen hat. Oder gibt es, dass nur bei Tesla?

Ich kenne kein elektrifiziertes Fahrzeug, bei dem nicht ab einer erkannten Crash-Schwere pyrotechnisch die HV-Verbindung in der Batterie getrennt wird, und aktiv der Rest entladen (zB über Kurzschluss der Wicklungen) werden muss.

3 Like

https://www.youtube.com/watch?v=W4J5bWv2-QY&t=159s bei 2:41 und davon gibt es einige Videos. Ich bin verwirrt :crazy_face:

Wenn ich als Feuerwehrmann an so einem verunfallten BEV herumschneiden müsste, wäre es mir auch lieber, wenn ich mich nicht auf die Pyroswitches verlassen müsste und einfach mal oldschool ein Kabel durchschneiden könnte.

3 Like

Dazu ist doch das Kabel im Frunk

Genau! Dessen Vorhandensein wollte ich damit plausibilisieren.

2 Like

Ich mach beruflich „so nen bisschen was“ mit HV Sicherheit …

Es gibt eine logische Auftrennung, und eine physikalische. Bei crash wird irreversibel der Kontakt abgesprengt. Bei ziehen des service disconnects, oder 1st responder loops, wird ein Signal zum öffnen der Schütze generiert aber zeitgleich auch deren Versorgungsspannung unterbrochen wird, wodurch wieder physikalisch aber reversibel der Kontakt geöffnet wird.

3 Like

Es gibt hier im Forum einen alten Thraed vom User Past Petrol, der sich da einige Arbeit gemacht hat um Feuerwehren zu schulen. Vielleicht findet ihr in diesem Thread nützliche Informationen:

Gruß

Kurt

4 Like

Hast Du eine Quelle für diese extrem steile Behauptung (um unfreundlichere Worte zu vermeiden) oder hast Du Dir das selbst zusammengereimt?

Egal wie, was Du hier als Tatsache einfach so hinschreibst, entspricht nicht den Tatsachen!

Hier mal zum Nachlesen, wie die Pyrofuse von Bosch funktioniert, andere Zulieferer bieten sowas auch an. Ist Standard bei Elektroautos:

Gruß Mathie

Naja, da fragt man sich schon noch, wofür der Loop da ist.
Kann sich die Feuerwehr nun auf die Sprengladung verlassen, oder muss vor der Rettung nun erst der Loop durchtrennt werden?

Die Suche und Trennung des Loops kostet ja bei der Rettung wirklich unnötig Zeit. Muss nun also trotzdem immer auch der Loop getrennt werden?

1 Like

Feuerwehren müssen bei verunfallten Autos häufig die Doku zu rate ziehen. Z.B. um zu wissen wo Airbags sind, die vielleicht eben nicht ausgelöst haben oder wo sie die Schere ansetzen müssen, um das Dach abzutrennen. Völlig normal heute und dafür haben die auch Ausrüstung.
Und Deine Behauptung zur HV Trennung ist ja bereits widerlegt. - Bevor Du das nächste mal so eine Behauptung aufstellst, einfach mal googlen. :wink:
Immerhin hast Du eine passende Überschrift gewählt, die nicht reißerisch ist. Dafür Danke! (heute leider nicht mehr selbstverständlich).

Hier ist das Model 3 Ersatzteil für die Pyrofuse:
Part: DISCONNECT,BATTERY,PYRO Part-No: 1064689-00-I

In der Zeichnung Teil 11

4 Like