Hochvoltkabel 1022562-00-C bei DriveUnit-Austausch wechseln oder nicht?

Ich bin am Dienstag mit defekter Driveunit liegen geblieben. Die Driveunit soll nun auf Garantie getauscht werden. Das Service-Center empfiehlt auch gleich das Hochvoltkabel vom Inverter zur Driveunit mit auszutauschen.

Geht es dabei um brüchige Isolation oder was soll an diesen dicken Kabeln kaputt gehen können?

Hat schon mal jemand diesen Vorschlag abgelehnt und hatte nachher Probleme?

Ich vermute mal, dass Wasser durch eine defekte Dichtung in die Driveunit eingedrungen ist und das deswegen auch ein Hochvoltfehler aus dem Fehlerspeicher ausgelesen wurde. Daher tendiere ich eigentlich dazu das Kabel nicht tauschen zu lassen.

Ich glaube bei der Demontage schneiden sie das Hochvoltkabel einfach durch. (Weil die Demontage dann einfacher ist?) Da gab es doch hier einen Fall im Forum.

Ich hab aber keine Zeit das jetzt rauszusuchen.

Hier

1 „Gefällt mir“

Danke, wenn ich das so und andere Bildern von den Hochvoltkabeln so sehe, tendiere ich dann wohl doch eher zum Tausch, da Kabel und die Dichtungen vermutlich eine Einheit bilden. Vielleicht fahre ich heute ins SEC um Ersatzwagen durchzutauschen und versuche dabei mal einen Blick auf den Zustand zu bekommen.

Laut SC Frankfurt, Liegt das am Kabel das die Driveunit defekt geht.
Also meine Empfehlung, Tauschen
:blush:

Vom Sinn her würde ich auch sagen… wenn sie sowieso dran sind, dann mitmachen. Kennst du die Kosten?

So eine schwachsinnige Aussage:

Laut SC Frankfurt, Liegt das am Kabel das die Driveunit defekt geht.

:joy: :joy: :joy:

Der Kostenvoranschlag liegt bei 676 CHF. Habe ihn genehmigt. Auto war nicht zerlegt als ich im SEC vorbeigeschaut habe. Daher kein Blick auf den Zustand des Kabels möglich. Als Begründung für den empfohlenen Austausch wurde etwas von Haarrissen erzählt (vermutlich nicht am Kabel selbst sondern an den Dichtungselementen) und auch noch gesagt: „Die neuen Driveunits haben neue [Kabel-]Aufnahmen.“ Letzteres würde für mich dann auch wieder bedeuten, dass sich etwas an den Anschlüssen oder Dichtungen geändert hat… also muss das Kabel sowieso getauscht werden…?

Die MCU wird wohl auch gleich auf 64 GB CHIP umgerüstet. Hatte mich schon gewundert wann da eine Einladung kommt… Tesla wartet da wohl einfach ab. bis da Auto sowieso vorbeikommt.

Der Preis passt ja. Ich habe noch was Interessantes gefunden, da es bei deinem ja auch ein P Modell betrifft.

Jeder Techniker, der auch ein (guter)Techniker ist wird feststellen können ob’s wirklich am HV Kabel(Korrosion, Risse der Isolierung)liegt oder ob nicht ein Isolationsproblem der Windungen des Kupferdrahtes im Rotor des Motors vorliegt.

LG Manni

@IBUZA
Hallo bist du vor dem Isolationsproblem etwas um die 200 kmh gefahren?

zu den HV Kabel-Kosten faellt mir Großes Tesla Motor Problem - So findest du heraus ob du betroffen bist - YouTube ein, ab Minute 11:30

Nein, ich bin nicht so lange so schnell gefahren. Es hatte recht stark geregnet und die Autobahn war mit Geschwindigkeitsbegrenzung. Die HV-Warnung verschwand auch recht schnell wieder, aber ab diesem Zeitpunkt konnte man zeitweise komische Geräusche von der Driveunit hören. Da sie aber nicht konstant da waren und ich keine Lust hatte 100+ CHF für einen fruchtlosen Termin mit Probefahrt beim Service Center zu bezahlen, habe ich das erstmal beobachtet und versucht die Geräusche reproduzierbar zu machen. Am Tag des Ausfalls waren die Geräusche dann fast dauerhaft deutlich zu hören. Auf der Rückfahrt vom Kunden beschloss ich dann direkt ins Service Center zu fahren. Da ich etwas vorsichtiger fuhr hatte ich dann mal einen BMW hinter mir, der mir das Gefühl gab ich halte ihn auf. Ich habe daher beim Spurwechsel etwas zu viel Gas gegeben und es machte „Klonck“ von hinten… dann rollte ich nur noch…

Könnte noch von einer Odyssee mit meiner Mobilitätsgarantie erzählen, aber es gibt etwas wichtigeres:

Das Video von AT-Zimmermann ist anscheinend zumindest für P85D in der Schweiz so nicht korrekt. Das Hochvoltkabel kostet hier 400+ CHF und es wird eine Stunde Arbeit zu etwa 200 CHF verrechnet. Die Driveunit wird wohl nicht zusammen mit dem Achsträger ausgebaut. Das Kabel wird dabei nicht sowieso an beiden Enden demontiert, sondern nur am Motor. (so zumindest die Aussage des SeC)

Habe das Auto nun wieder zurück und von der Schweiz bis zum Supercharger Bruchsal geschafft. Kurz davor bekam ich wieder die Schildkröten-Fehlermeldung: Leistung reduziert. Wartung ist erforderlich.
Wenn ich das Hochvoltkabel (,das laut SeC schon Grünspan angesetzt hatte,) nicht hätte tauschen lassen, dann hätte ich mir jetzt vom SeC wahrscheinlich noch was anhören können. Naja… ich hoffe mal, dass ich es bis zu meinem Ziel schaffe und dann auch wieder zurück in die Schweiz.

Bin gespannt was jetzt bei dir wieder vorliegt….
Die DU haben sie ja getauscht, das Kabel auch…