Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hilfe wegen Bodenfreiheit Spoiler und Garageneinfahrt

Hallo liebe Model-S-Gemeinde,

nach einer erneuten Besichtigung und kurzen Probefahrt eines Model S am Wochenende (ich bin immer noch auf der Suche) tauchten folgende Fragen auf, die der Verkäufer auch nicht beantworten konnte und die vor Ort nicht zu lösen waren. Vielleicht kann ja hier jemand helfen.

Das Grundproblem: Ich habe eine sehr schlechte Garageneinfahrt zu meinem Tiefgaragenplatz, bei der bei jeder Gelegenheit Autos vorne aufsetzen, da zunächst eine kleine 30cm Kuhle bis zum Sockel des Garagentores (Altstadt mit Kopfsteinpflaster) durchfahren werden muss. Im Anhang zur Verdeutlichung Photos mit einer Mercedes C-Klasse W204.

Die Nachbarn und ich haben mit allen möglichen Autos bereits experimentiert, nur leider hat niemand einen Model S und es kennt auch keiner hier jemanden, der einen hat. Unsere „Tests“ haben folgendes ergeben:

Wagen schafften die Kante: alle üblichen Autos der Mittelklasse, Mercedes S-Klasse W221, Porsche 911 (Typ 964), Lotus Elise (keine Ahnung wie das ging), Peugeot 206CC mit Sportfahrwerk, VW Golf 7 Typ R (hat mich sehr erstaunt) und alle Hybrid Toyotas.

Wagen schafften die Kante nicht: Porsche Boxster mit Sportfahrwerk, Porsche 996 und 997, Honda Insight, Opel Ampera und Volt.

Ich habe deshalb Sorge, dass ein Model S aufsetzt und ich an einem fremden Wagen (bei Besichtigung bzw. Probefahrt) die Frontschürze abreiße/beschädige. Mal ganz abgesehen davon, dass damit der Kauf eines Model S für mich nicht mehr in Frage käme, da der Wagen schon in meine Garage passen muss.

Deshalb hätte ich gerne gewusst, ob jemand ein ähnliches Problem hat (bzw. auch gelöst hat)?
Wo liegt die Bodenfreiheit in mm bei einem Model S ohne Luftfahrwerk?
Macht es Sinn, vielleicht gleich nach einem Model S mit dem aktiven Luftfederung zu suchen, um den Wagen einfach an der Garageneinfahrt hochzufahren?
Nur damit kann ja die Bodenfreiheit zwischen 120 und 163 Millimetern variiert werden.

Ich bedanke mich recht herzlich für Eure Meinungen und Erfahrungen!

Frederik


Sieht sehr knapp aus, könnte aber klappen. Ich würde tippen, dass ein Model S ohne Luftfahrwerk aufsetzt, und dass es mit Luftfahrwerk in der höchsten Stufe geht. Aber Du wirst es nicht wissen können, bevor Du es ausprobiert hast, da führt kein Weg dran vorbei.

Eine Aussage über die Bodenfreiheit hilft Dir wenig. Viel wichtiger ist in Deinem Fall der Böschungswinkel, also die Kombination aus Bodenfreiheit und Länge des vorderen Überhangs. Das kann man theoretisch alles ausrechnen, aber nochmal: Probieren geht über studieren!

„Ausprobieren“ natürlich nicht, bis die Frontschürze abreißt, sondern zu zweit mit einer Person draußen, die rechtzeitig abbricht, bevor es zum Kontakt kommt. Übrigens: Die höchste Stufe der Luftfederung im Model X ist deutlich höher als die höchste Stufe der Luftfederung im Model S!

Noch was: Die Luftfederung im Model S merkt sich die GPS-Position. Wenn Du an einem Ort einmal die höchste Position eingestellt hast, fährt das Model S künftig an dieser GPS-Position von selbst nach oben (vorausgesetzt, Du bist nicht zu schnell für die gewünschte Einstellung).

Super, vielen vielen Dank - das waren sehr brauchbare Infos. Grüße Frederik

Stahlfahrwerk wird zu 99% aufsetzen. Entweder Balken davor hinlegen oder lieber ein Luftfahrwerk wählen. Hilft auch in so manchen Parkhäusern, wo ich schon 2 x aufgesetzt bin… :wink:

Ich gehe auch davon aus, dass es nicht funktioniert mit Stahlfahrwerk. Die Einfahrt ist aber auch echt wunderbar angelegt. :unamused:

Knapp ist schlecht. Da muss nur einmal etwas mehr im Fahrzeug sein und Du setzt auf. Dann lieber Luftfahrwerk. Das macht dann automatisch hoch und runter. Oder noch mal ein MS bitten vorbei zu schauen bzw. eines zu leihen?

In Deinem Profil steht Postleitzahl 28195. Es wird sich doch sicher hier im Forum jemand aus Bremen finden, der mal mit seinem Model S bei Dir vorbei kommen kann!

Auch das Model S mit Stahlfahrwerk ist schon recht hoch, der Überhang einigermaßen gering. Wie Volker sagt, hilft da nur ausprobieren.
Aber die Einfahrt sieht schon recht böse aus.

Die offiziellen Angaben zur Bodenfreiheit sind:
Stahlfahrwerk: 13,5 cm
Luftfahrwerk: 11,6 - 16 cm

Der Stoßstange vorne ist aber nochmal um einige Zentimeter höhergezogen.

Model S mit Stahlfahrwerk ist schon recht niedrig. Wird sehr sicher aufsetzen.

Bin mit meinem Model S mit Stahlfahrwerk schon bei vielen Gelegenheiten vorne oder mittig ausgesessen. Gerade erst diese Woche wieder in einem deutschen Parkhaus bei jeder Rampe (musste 6 Etagen hoch) und später natürlich wieder runter. Bin also 12x aufgesessen.

Warst Du alleine im Auto? Als ich das hatte mussten die 3 Beifahrer aussteigen, dann ging es…

War alleine und ohne sonst irgendwas im Auto. Als wir zu viert unterwegs waren, inkl. Gepäck, waren sogar manche Bremshubbel in Frankreich eine Herausforderung.

Ja, der laaaange Radstand.

@ Maulwurf: Sollte Deine Garage innen leicht abfallen, kann es auch sein dass es zwar vorne passt, aber durch eben den langen Radstand es vor den Hinterrädern aufsetzt. Also lange Rede…Du must es testen, da hilft auch messen und Angaben nichts!

Ich würde eine schmale und eine breite Bohle aufeinander schrauben und an die Kante legen. Zur Not kann man das Teil dann auch am Boden fest schrauben.

(schmale und eine breite Bohle aufeinander schrauben)
Ja, das haben wir mit dem Stadtamt in Bremen auch schon diskutiert. Das Problem, die Grundstücksgrenze endet am Ende der Hauswand, der mit Kopfsteinpflaster gepflasterte „Anstieg“ ab Rinnstein ist öffentlicher Grund. Da darf ich nichts draufschrauben, man befürchetet dass Passanten drüber stolpern könnten. Aber wir dürfen in Bremen nicht mal bepflanzte und gepflegte Blumenkübel vor die Tür stellen…

Vielleicht solltest Du rückwärts reinfahren. Ich mache das mit dem MX, weil ich sonst garnicht aussteigen könnte und die Einfahrt extrem eng ist. Es geht besser, als ich vorher dachte.
Käme eben auf einen Versuch an…

Ich bin während der offiziellen Tesla Probefahrt zuhause vorbei und habe es ausprobiert. Die Testautos haben bestimmt immer Luftfahrwerk. Mit Stahl würde ich sagen: geht nicht.

Wie ist denn der Höhenunterschied zwischen Straße und TG und die Länge der „Auffahrt“? Dann könnte man das doch mit Nachmessen am Model S leicht beantworten.

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie…

Ja genau, es könnte jemand drüber stolpern… und jetzt ist es natürlich viel besser :unamused:
Schlafende Hunde weckt man nicht , einfach bestellen bei bordsteinrampen.de
und sich ein Auto kaufen was man will :sunglasses:

Natürlich muss er das trotzdem vorab testen, aber es gibt so viele Faktoren und wenn man durch das Nachmessen bereits zweifelsfrei davon ausgehen kann, dass es nicht klappt, wäre das einfacher als hier hunderte Beiträge zu schreiben :slight_smile: