Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Herbeirufen-Funktion fehlerhaft

Die Herbeirufen-Funktion meines Model X ist fehlerhaft. Die Verbindung zwischen iPhone und Model X bricht beim Vorwärts und Rückwärts fahren immer wieder ab. Die Verbindungsabbrüche sind unabhängig von meiner Position, egal ob ich direkt neben dem Auto stehe oder 5-10m entfernt bin, egal ob in der Garage, auf der Straße oder auf einem freien Park mit optimalem 4G Empfang. Auch beim zweiten, dritten oder vierten Versuch bricht der Tesla nach einem halben Meter fahrt ab.
Der Tesla Service versucht seit einem Jahr mit diversen Softwareupdates den Fehler zu beheben aber es tut sich nichts. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann oder evtl. jemand ein ähnliches Problem und einen Tipp?

1 Like

„Herbeirufen“ erfodert mittlerweile eine Bluetooth-Verbindung. (Früher war das nicht so, prüfte nur den GPS-Standort, dies liess sich aber leicht manipulieren und somit ein Auto auf der anderen Seite der Welt fernsteuern.)
Beim Model 3 funktioniert das einigermassen gut, da diese eine Bluetooth-Antenne aussen am Auto haben (darüber funktioniert auch das Handy als Schlüssel). Model X und S haben jedoch keine Antenne aussen, weshalb die Verbindung ausserhalb des Autos extrem schlecht ist. Der Abbruch der Bluetooth-Verbindung führt sofort zum Stopp des Autos.
Du kannst mal versuchen, über das Handy Musik im Auto abspielen zu lassen (von dort aus wo du „Herbeirufen“ nutzen möchtest) und schauen ob das unterbruchsfrei funktioniert.

Es gab mal einen Workaround, indem man ein zweites Handy mit Bluetooth verbunden im Tesla deponierte. (Der Fahrbefehl wurde mind. damals weiterhin per Internet übermittelt und offenbar nicht geprüft, mit welchem Gerät die Bluetooth-Verbindung bestand.) Ob das immer noch funktioniert, weiss ich allerdings nicht.

3 Like

Vielen Dank für deine Antwort! Weißt du ob eine Bluetooth-Antenne beim Model X nachgerüstet werden kann? Die Funktion ist so nicht zu gebrauchen.

Hi, hab dein Thema mal in Model X Probleme und Fehler verschoben. Ist ja (zum Glück) kein Problem des Forums.

OK Danke. War mir nicht sicher ob dieses Problem nur das Model X betrifft.

Bisher beste Erklärung, danke! Ist bekannt ob das in den USA auch so eingeschränkt wurde?

Kann mir vorstellen dass unsere gesetzlichen Bedingungen (sich direkt am Auto zu befinden) für den Hersteller technisch über die verknüpfung mit einer Bluetooth-Verbindung erstmal einfach umzusetzen/einzuhalten ist.
Bei mir geht’s „manchmal“ mit nur vorwärts oder rückwärts fahren zuverlässiger. Auch muss ich mich manchmal auf die andere Seite des Autos stellen da ansonsten das GPS Signal mich 30 m neben dem Auto sieht.

Technisch wird es wohl schon möglich sein, die Bluetooth-Antenne nachzurüsten / für den Aussenbereich zu optimieren. Bisher hat den Aufwand wohl noch niemand für gerechtfertigt gehalten.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die neuen Model S und X ohne Schlüssel daherkommen (reine Spekulation), dann brauchen diese auch aussen eine Antenne. Ab da könnte man dann vielleicht auch bei Tesla nachfragen, ob sie so etwas nachbauen würden, oder zumindest entsprechende Teile beziehen.

Wie die Einschränkungen in den USA aussehen weiss ich nicht genau, es wurde zumindest weniger stark eingeschränkt. Die haben da auch noch so tolle Dinge wie „Herbeirufen“ mit dem Schlüssel oder „Autopark“, also vor Garage fahren, P doppelklicken, Richtung auswählen, aussteigen, danach fährt das Auto selbstständig (ohne App oder irgendwas) in die Garage bis an die Wand. (Nur wenn man da die falsche Richtung erwischt fährt das Auto dann auch gnadenlos auf die Strasse hinaus…)
Dies gilt natürlich als autonomes Fahren und ist deshalb in Europa verboten.

Das ist zwar schade, stimmt aber insgesamt zuversichtlich. Vielleicht kommt die Gesetzgebung doch noch mal hinterher.

Nein, dort gibts keine solche Einschränkungen. Bei uns musste das kastriert werden bis zur Unbenutzbarkeit. Versuch mal in einer TG das zugeparkte Auto raus zu fahren. Smartphone und Tesla haben kaum bis keine GPS-Infos, da hilft dann selbst Bluetooth nicht mehr.

1 Like

Also ich fahre Model S seit 1 Jahr. Ich habe alle Versuche, das Herbeirufen im Alltag sinnvoll einzusetzen eingestellt.

Wie oben beschrieben, muss sich der Schlüssel bzw Bluetooth Quelle im Umkreis von gefühlten 4-5 m befinden, sonst bricht es ab. Wenn mir das Fahrzeug schon beinahe über die Zehen fahren kann, kann ich auch einsteigen und selbst fahren. Für den Show Effekt vor staunenden Freunden taugt es schon mal nicht, da es zu 80% peinlich endet.

Bis das System überhaupt gestartet ist vergehen im Optimalfall 15 Sekunden, eher 30 Sekunden. Bis dahin bin ich auch eingestiegen und habe die Rangierfahrt selbst erledigt.

Der einzige sinnvolle Einsatz im Alltag wäre für mich, wenn mich jemand auf der Fahrerseite zuparkt, was vielleicht alle paar Jahre mal vorkommt.