Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Heizung + Standzeit im Winter

Hallo,

ich interessiere mich sehr für das Modell S, leider habe ich bisher trotz 3 versuchen immer einen Zeitpunkt erwischt wo in München (noch) kein Model S anwesend war :-/

Für mich sind folgende Dinge von Bedeutung / noch unklar, unsere Garage ist eher nicht Modell S tauglich, mein 3er BMW ist schon kritisch / zu breit…

Daher würde das Auto im Winter bei bis zu -30° letztes Jahr durchgehend draußen stehen… Stromanschluss wäre gewährleistet.

  1. Macht das der Akku mit ?
  2. Heizt der sich dann ununterbrochen und zieht viel Strom ?
  3. Kann man direkt losfahren, oder muss er sich erst aufwärmen ?

Allgemein, ist die Heizung bei voller Leistung (klar das sie dann viel Strom braucht) mit einem konventionellen Auto vergleichbar / bekommt man 25° rein oder friert man (in diese Richtung gingen die Berichte die ich zum Roadster gefunden habe).

Steht in Stuttgart mittlerweile dauerhaft das Model S oder nur zu bestimmten Probefahrt Terminen ?

Gruß

hallo,

bei mir liegt genau die gleiche Problematik vor. Am 22.11. erhalte ich mein MS, dann kann ich von meinen Erfahrungen mit dauernd draußen stehen
bei allen Temperaturen berichten. Oder haben einige MS Besitzer schon die ersten Frosttage kpl. nachts draußen erlebt?
Kann mand die Heizung gut über die App voraktivieren?
Macht es Sinn bei Frost das MS die ganze Nacht am Ladenetz zu lassen um am Morgen gut vorgeheizt ( Batterie und Innenraum, freie Scheiben)
starten zu können?
Oder kennt man schon Erfahrungen aus Norwegen oder der Schweiz?

Gruß Ernst

Ich bin ja Schichtarbeiter und da steht der Wagen auch mal Nachts bei Minusgraden 8 Stunden draußen.

Bin also auch gespannt auf die Antworten und die möglichen Erfahrungen.
Denn an der Arbeit habe ich im Moment noch keine Lademöglichkeit. :cry:

In den USA gibt es aus dem letzten Winter reichlich Erfahrungen im TMC-Forum, der passende Thread ist leider 96 Seiten lang. Ein guter Startpunkt wäre z.B. hier…

Nach meinen (beschränkten) Erfahrungen muss man sich hier keine Sorgen machen. Beschränkt = Garagenparker, noch kein heftiger Frost bisher.

Das Auto schützt den Akku vor zu tiefen Temperaturen. Noch hat keiner berichtet, wo die Temperaturgrenze liegt, ab der der Akku auch im Stand beheizt wird. Wenn man dann losfahren will, ist die Rekuperation vorübergehend eingeschränkt – schon bei mäßig kaltem Wetter setzt das ein. Die Batterie wird dann durch Warmfahren oder Zuheizung auf Temperatur gebracht, dabei wird auch das Limit für die Rekuperation Zug um Zug angehoben. Es kann aber ne Weile dauern!

Den Akku durch Laden auf Temperatur zu halten ist sicher möglich. Der Ladestrom muss aber schon recht kräftig sein - 8A/230V = 2kW hat bei mir nur das Rekuperations-Limit von 15kW auf 30kW gehoben. Aber stärker Laden über längere Zeit setzt natürlich eine entsprechend leere Batterie voraus, und wer hat die schon nach einer Fahrt zur Arbeit?

Mit der Smartphone-Anwendung habe ich noch keine Erfahrung gesammelt.

Bei mir geht die Smartphone App wunderbar. Ich starte die Heizung ca. 30 min. vor der Abfahrt dann ist das Auto schön warm (25 Grad bei ca. 5 Grad Aussentemperatur)
Die Heizung ist sehr gut, natürlich braucht das aber recht viel Strom. Wenn der Innenraum auf dieser Temperatur ist kann man etwa 1/2 h ohne Heizung mit Umluft fahren bevor man friert. Das mache ich aber nur wenn ich wirklich sehr weit fahren will. Die Scheiben können dann schon mal beschlagen. Kurz AC ein und dann ist das auch kein Thema mehr.

Also was passiert :

Durch die Minusgrade steigt der Innenwiderstand der Batterie an, darauf reagiert der Tesla auf 2 Weisen :

a) Reduktion der Spitzenleistung, solange die Batterie kalt ist
b) Begrenzung der Rekuperation bis hin zur vollständigen temporären Abschaltung

Ich vermute, dass der Akku, wenn er nicht an der Ladestation hängt, nicht geheizt wird.

b) habe ich heute bereits bei 12 C° Außentemperatur feststellen können, Regen Leistung war auf ca. 50 kW begrenzt, Grenze war nach ca. 5 km fahren weg.

Wenn man verhalten fährt, bei glatter, verschneiter Straße ohnehin sinnvoll, macht das dem Akku gar nichts aus, wer aber lieber volle Leistung und Regen hat, kann entweder den Ladestrom so niedrig einstellen, dass die ganze Nacht bis zur Abfahrt durchgeladen wird oder ein kurzes zusätzliches Aufladen für ca. 1-2 h vor der Abfahrt programmieren, ein Aufheizen der Kabine (was beim Roadster nicht möglich ist) macht das Auto dann kuschelig warm. Das programmierte Laden sorgt dafür, das die Batterie vor dem Laden genügend erwärmt wird, Regen ist dann bei Abfahrt wieder möglich.

Echte Erfahrungen kann ich aber erst diesen Winter sammeln.

Danke für eure Antworten, wer Erfahrungen bei tiefem Frost hat bitte direkt Posten :slight_smile: dürfte ja bald soweit sein !

Wie kann man sich die Heizung vom Model S vorstellen ? Kommt sofort / zeitnah Warme Luft aus den öffnungen oder ist es wie im konventionellen das erstmal 5-10 Minuten Vergehen Weinmann nicht gerade vollast fährt ?

Grus

Nach meinen Erfahrungen kommt nach spätestens 30 Sekunden warme Luft.

Cool oder warm? :laughing:

Der Vorteil der elektrischen Heizung!

Gemäss Owner’s Manual S. 6.4, Informationen zur Batterie:
Temperaturgrenzwerte
Setzen Sie das Model S nicht länger als 24 Stunden hintereinander Umgebungstemperaturen von über 60° C oder unter -30° C aus.

Das wäre ja ein sehr breiter Bereich / für mich kein Problem :slight_smile:

Danke !

Darüber bin ich auch schonmal gestolpert und das leuchtet mir aus technischer Sicht nur ein, wenn dass Auto nicht am Strom hängt. Wenn das Auto Strom ziehen kann, und sei es nur 3 kW aus einer Schuko-Dose, dann sollte es sich doch problemlos so klimatisieren können, wie es mag und braucht. Darauf geht das Handbuch aber mit keiner Silbe ein.

Ist halt die Frage ob es auch so programmiert ist :slight_smile:

Kann man eigentlich den Status z.B. Temperatur, Zyklen usw. einer Batterie wo sehen ?

Ich habe meinen 2 Tage mit angeschlossenem Ladekabel stehen lassen.
Die Batterie war am 3. Tag so kalt, dass die Meldung Batterie wird aufgeheizt gekommen ist.
Hat man auch deutlich an der KW Anzeige gesehen, im Stand ca. 10 KW

Temperatur und sonstiges wird leider nicht angezeigt. /Träummodus vielleicht kommt ja mal soetwas mit einem Softwareupdate /Täummodus aus

Ok jetzt wirds spannend :slight_smile:

Wie kalt war es da ca. ?

Und wo bekommt man die Meldung im Auto in der App usw. ?

War eigentlich nicht sonderlich kalt letzte Woche in München.
Zwischen +2°C und + 9°C schätze ich.
Die Meldung kahm im Auto, gleich nach dem Einschalten des Fahrbetriebs,
als Info unter dem Tacho und auf dem Display als kleines ! neben dem großen T
Mit der App hab ich nicht nachgeschaut.

Garnicht so wenig für die Temperatur,

ist das sicher alles in die Heizung geflossen, oder war auch ein Nachladen des Akkus dabei ?

Falls jemand Daten bei tieferen Temperaturen hat nur her damit, komisch das er bei aktuell max -5° schon heizt.

Gruß

Hi,

als ich das Model S am 26.01. zum ersten Mal in München probegefahren bin, habe ich schon genau diese Fragen an die Techniker gestellt. Die Antwort war:

Mein Schwiegervater lebt in Edmonton, Alberta, Kanada. Dort hat ein Geschäftsmann ein Model S und kommt wohl bei -20 Grad Aussentemperatur 400 km weit. Aber Achtung: Kanada hat 100, maximal 110 als Tempolimit und alle fahren gleich schnell und die Straßen sind echt gerade. Also losfahren, Tempomat rein, Stunden später nach Fahrt mit imemr der gleichen Geschwindigkeit Tempomat abschalten, ankommen. Konnte ich selbst auch schon testen, z.B. Richtung Calgary - aber leider mit Verbrennerauto.

Gruß

Frank

Nachladen an der Ampel geht ja bekanntermasen nicht.