Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Heckklappe schließt und öffnet nicht

Steh im Servicecenter und die Diagnose lautet Schließmotor defekt .
299€ kosten .

Die Verkleidung kann bis auf das untere Teil auch im geschlossen Zustand abgenommen werden.
An den Schließmotor kommt man dann wenn die untere Verkleidung etwas nach vorne gezogen wird. Ist umständlich zu machen geht aber. Zumindestens habe ich das letztes Jahr so hin bekommen. Wenn der Schließmotor ausgehängt ist kann die Klappe zumindestens schonmal händisch wieder genutzt werden.

Viel Erfolg
Matthias

Danke für die Antwort ! Für mich schon zu spät aber vielleicht hilft sie wem anderen .
Wie gesagt es wurde der Stellmotor und der Zug dort hin gewechselt .
Kosten waren es dann 234€ .

Hmmm, ich war mit meinem 70D schon dreimal in Möhlin und die meinten wegen der langen Wartezeit dort, dass sie extrem viel zu tun hätten, weil sie auch noch Elsass und Süddeutschland mitbetreuen müssten. Da mein 70D als CPO in der Schweiz gekauft ist, war das alles natürlich kein Problem, aber ich habe das jetzt nicht so verstanden, dass es dort für „Ausländer“ nur Reparaturen gegen cash geben würde, sondern auch auf Garantie. Auch Bekannte von mir aus Freiburg (das im Breisgau, nicht Fribourg in der CH) haben mir schon öfter gesagt, dass sie in Möhlin waren mit ihren M3s - und die laufen sicher noch auf Garantie. Aber da kann ich mich natürlich täuschen, werde aber beim nächsten Mal nachfragen.

Hallo zusammen,

habe seit heute das hier beschriebene Problem:
Heckklappe einmal geöffnet und wieder geschlossen.
Irgendwas im Bereich des Schließmechanismus: Unwahrscheinlich - jetzt nicht mehr prüfbar
Klappe ist geschlossen und lässt sich nicht mehr öffnen - zeigt aber den Status „geöffnet“ mit den bekannten Nebenwirkungen:

  • Warnmeldung bis ca 30 sek nach Fahrtantritt
  • Fzg lässt sich nicht verriegeln
    Was ich bis jetzt versucht habe:
  • Nächstmöglicher Termin im SeC DUS: 4.Mai vereinbart
  • Fzg ausschalten und Keyfob-Reset auf Anraten der Pannenhotline (erfolglos)
    Hat noch jemand Ideen, was ich tun kann? Weiß jemand, ob das ein Fall für den Ranger sein könnte bzw. ob es in Anbetracht der momentanen Lage noch Ranger Service gibt?
    Was kann ich sonst noch tun?
    Habe noch ca 6700 km Restgarantie…

Bin mit dem gleichen Problem auch heute im SeC. Ja ich weiß, ich werde den Fob vor dem Aushändigen desinfizieren.

Das hat mich am Samstag morgen auch erwischt.
Einkäufe für uns und Omas/Opas im Kofferraum.
Klappe zu 3x piepen und nix geht mehr.
Also bei allen Großeltern durch die Rücksitzbank die Kisten rausgehieft und dann zuhause festgestellt dass sich das Auto gar nicht abschliessen lässt.
Nur gut dass mir das aufgefallen ist da die Spiegel nicht eingeklappt habeen.
Sonst würde Tessy jetzt wohl tagelang unabgesperrt irgendwo rumstehen.
Also muss die Tage der „alte“ Verbrenner herhalten.

Ich hoffe auf das neue SeC in Freiham. Dann spar ich mir den Weg nach Feldkirchen.

Ich habe heute genau das gleiche Problem bekommen. Klappe normal nach dem Einkauf geöffnet und Wagen beladen, Klappe geschlossen.
Auto zeigte dann an das Klappe noch offen wäre obwohl sie komplett geschlossen ist.

Reset und Notendriegelung bringen nichts. Fahrzeug lässt sich nicht motivieren die Klappe zu öffnen.

mach jetzt in der App einen Servicetermin auf. Hoffe das es schnell geht.

Mein Wagen ist zugelassen 08/2016 Facelift.

Hat jemand noch eine Idee (kalibrieren über Schalter und Kopfsteinplasterfahrt mache ich gleich noch)

Update:
Kalibrierung und Kopfsteinpflaster helfen nicht. Habe Mittags über die App einen Servicetermin vereinbart und zunächst einen Termin am 17.4. erhalten. Auf die SMS habe ich dann geantwortet und gebeten einen schnelleren Termin zu bekommen weil der Wagen nicht abgeschlossen werden kann. Nach einer Stunde kam ein Anruf vom SeC (Berlin) und man hat mir für Morgen 8:00 Uhr einen Termin angeboten.
Termin also in weniger als 24 Stunden. Bin sehr zufrieden wie sich Tesla verhält.

Morgen kann ich berichten was gemacht wurde

Bei mir ist der Motor iwie über seinen Anschlag gegangen. Er wurde ausgewechselt.
Kofferraum geht wieder. Aber war wohl ein ziemlicher Aufwand den Kofferraum auf zu bekommen durch die Rücksitzbank. Zumindest hat die Verkleidung im kofferraum ziemlich fies Schaden genommen.

Um diesen Fehler etwas vorzubeugen habe ich festgestellt dass es hilft wenn man die Gummipuffer nachjustiert sodass die Heckklappe leichter schließt. Sie „haut“ dann zwar zu ohne Soft-Close, dafür muss der Motor weniger arbeiten und damit wird die Gefahr des Defekts geringer. Natürlich sind wir uns einig dass das bei einem Auto dieser Preisklasse eigentlich nicht passieren darf. Qualität Made by Hella.

Das SeC hat das gestern repariert.
Meine Heckklappe ist so eingestellt dass sie bündig ist.

@std15749 wie ging’s weiter?

Wo sitzt der Schließmotor? Könntest du ein paar Fotos machen? Ich verstehe so nicht von welchen Verkleidungsteilen du schreibst. Danke!

Gott sei Dank. Dachte schon das kostet wieder 300 Flocken… :slight_smile:

Ich war vor Ostern im SeC dank eines sehr kurzfristigen Termins.
Das ganze hat ca. 90 Minuten gedauert und 300 Euro gekostet (bin aus Garantie raus).

Ursache soll ein gebrochenes Zahnrad im Schloss gewesen sein der dazu geführt hat das der Stift der zum blockieren der Heckklappe bewegt wird nicht mehr bewegt werden konnte.

Man musste erst das Schloss von innen demontieren damit man dann die Heckklappe öffnen konnte.

Super Service im SeC.

Auf dem Weg nach Hause kam dann die Meldung das der Wagen eventuell nicht mehr neu gestartet werden kann und die Leistung reduziert ist. Keine Reku mehr und Beschleunigung war deutlich geringer.
Ich habe wieder umgedreht und bin zurück ins SeC gefahren. Konnte mir nicht vorstellen das ein repariertes Schloss in der Heckklappe was damit zu tun hat, aber ich wollte auch nicht das der Wagen zuhause steht und abgeschleppt werden muss.

Der Wagen wurde sofort in die Werkstatt genommen und nach 30 Minuten hiess die Diagnose „Klima Kompressor“ muss gewechselt werden. Hier verliess mich dann mein Gück, denn das teil war nicht vorrätig aber bereits bestellt.

Der Wagen hat deshalb Ostern im SeC verbracht. Gestern (DO) dann die Info das es doch nicht der Kompressor wäre und man die Ursache noch sucht - der Fehler könne durch verschiedene Komponenten ausgelöst werden. Leider zieht sich die Suche nun etwas hin und ich werde wohl erst am Montag neue Info erhalten. Klar ist aber schon das es nicht Garantie sein wird weil diese nur noch direkt für die Motoren und den Akku gelten soll, nicht aber auf alles andere (auch nicht auf Hochvoltkabel die zum Akku/Motor führen.

Was hat das etwa gekostet? Hab gerade dasselbe Problem. Alleine den Motor wieder lösen geht nicht irgendwie? Heute ist Sonntag und ich muss morgen relativ früh ca. 150km weit fahren…

Keine Ahnung … war Garantie … aber manuell ist da gar nichts mehr gegangen. Der Techniker musste auch irgendwie durch den Innenraum in den Kofferraum kraxeln :smiley:

Hallo zusammen.
Hab jetzt das gleiche Problem.
Nach dem Laden an der Säule wollte ich den Kofferraum offnen. Dieser ging nicht mehr auf und es piepst nur noch 3 Mal hintereinander…
Sämtliche Versuche den Kofferraum zu öffnen schlugen leider fehl.
Hab jetzt am 02.11.2020 einen Termin (Ranger) bekommen. Bin Mal gespannt es kosten wird…

Versuche mal von außen die Heckklappe zu betätigen und bleib auf dem Griff/Taster mit der Hand drauf, halte ihn für 10 Sekunden gedrückt.

Der Steller für das Schloss und der Controller kalibriert sich dann wieder.

Danach gehts dann oft wieder einige Zeit lang gut.

Danke für den Tip.
Hat leider nichts gebracht.
Sobald ich auf den Taster drücke piepst es 3 Mal und dann passiert nix. Wenn ich den Taster halte passiert auch nichts.
Wenn ich den Taster mehrmals hintereinander drücke dann macht’s nur „klack klack“ aber auf gehen tut er trotzdem nicht… So ein Mist…