Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

Ich weiß, ein heikles Thema in einem Tesla-Forum.

Meine Situation ist so, dass ich sehr nah dran bin zu bestellen. So ein Entscheidungsprozess dauert insbesondere in dieser Preisklasse bei mir jedoch immer mehrere Wochen. In diesen Entscheidungsprozess würde ich gern neben den vielen positiven auch die negativen Stimmen hören. Genau diese sollen hier einmal zu Wort kommen.

Wer hat den Kauf seines Model S bereut bzw. wer hat sich das Auto anders, nämlich besser vorgestellt?

Danke schonmal für eure feedbacks.

Gruß
Uli

Hallo Uli, offen gestanden glaube ich nicht, dass in diesem Forum jemand ein solches pauschales Urteil abgeben wird.
Dazu ist alles, was es um dieses Auto zu berichten gibt, viel zu emotional besetzt.
Jeder der ein Model S fährt, hat lange Zeit drauf gewartet, sich ausgiebig im Internet und verschiedenen Foren informiert und ist erstmal richtig begeistert, wenn er dann endlich drinnen sitzt :wink:
Klar gibt es einzelne Schwachpunkte und Themen, über die man diskutieren kann. Da hat Tesla auch noch jede Menge Luft nach oben. Das ist aber auch grade das spannende an diesem Auto - es kann Dir passieren, dass Du am Morgen in Deine Garage kommst und über einen Software-Update plötzlich eine neue Option angeboten wird, die richtig Sinn macht.
Alle Tesla-Käufer sind ‚Early-Adaptors‘ und von dem Thema Elektromobilität entsprechend begeistert. Fast alle sind daher auch tolerant, wenn es drum geht, Anlaufprobleme zu akzeptieren.
Tesla hat eine absolut faszinierende Entwicklung in sehr kurzer Zeit gemacht und daher auch mit keinem (Premium-) Hersteller der Welt zu vergleichen.

…und einen Haufen Geld hingeblättert. Wenn wir so viel investiert haben, schützt uns zum Glück unsere Psyche davor, einen Fehler bei uns selbst bzw. bei unserer Entscheidung zu suchen. Wir werden alles dafür tun, um über Fehler, Probleme und unliebsame Überraschungen hinwegzusehen oder sie kleinzureden bzw. in Positive zu verkehren. Das ist menschliche Natur und eine Voraussetzung für unsere „seelische Gesundheit“. Objektivität darfst Du von uns wirklich nicht erwarten, und wir können auch gar nichts dafür… :smiley: ( <- neutraler Gesichtsausdruck eines Teslafahrers)

+1

Ach so, und jetzt mein objektives Urteil: Nach fast zwei Monaten und 3500 km (davon etwa 1000 km „Probefahrten“…) hat mein Model S alle Versprechen gehalten und alle Erwartungen erfüllt. Mit dem Rest kann man sich arrangieren. Es gibt keinen Punkt, in dem ich grundsätzlich meine Pläne ändern müsste (z.B. zusätzlich noch einen Verbrenner kaufen oder sowas).

also ich habe es schon manchmal bereut, bin in den letzten 3 Monaten schon >25.000km gefahren, aber nur weil mein Roadster zu kurz kommt und so wenig gefahren wurde, das er nun zum ersten Mal seit 3 Jahren in den Winterschlaf geschickt wurde.

lg

Eberhard

Auch ich bereue nichts.
Meine Erwartungen wurden sogar übertroffen.
Heute auf den Tag genau vor 6 Wochen in München abgeholt.
Bis jetzt knapp über 6.000km gefahren.
Das Einzige was ich noch vermisse ist diese Mittelkonsole für zusätzliche Ablagefächer.

Klar ist das Auto nicht perfekt. Aber wenn du Reue suchst, poste besser im „TSLA - die Aktie“ thread :smiley:

Hier werden einige Kritikpunkte diskutiert:
viewtopic.php?f=4&t=1908

Kalr ist das Model S nicht perfekt, aber welches bessere E-Auto hätzte man statt dessen kaufen sollen?? :smiling_imp:

Eben. „Das beste oder nichts.“ Oh, der Spruch ist gar nicht von Tesla? :stuck_out_tongue: Naja, macht nichts.

Noch ein Spruch: Ein Tesla der kann das!

Mein Highlight des Tages: „Let the fossils rest in peace.“ :smiley: (Younicos)

ja, immer vor schmalen Parkgarageeinfahrten und kleinen Parkfeldern
aber die Reue ist jeweils sehr schnell wieder geheilt

Der Spruch is cool Volker!

Danke schonmal für eure Antworten!
So wirklich scheint also den Kauf noch niemand bereut zu haben, wie es aussieht.

Wie Volker schon schrieb wird man von echten Fans verständlicherweise kaum eine objektive Meinung bekommen. Ich wäre als Käufer vermutlich genauso. Vielleicht kann sich trotzdem noch der ein oder andere wenigstens ein paar Negativpunkte abringen. Es hilft mir auch weiter, wenn ich noch Meinungen zu Ausstattungen bekomme hinsichtlich „würde ich nächstes Mal nehmen bzw. nicht nehmen“.

Dazu könntest Du hier mal ein bisschen lesen:
viewtopic.php?f=4&t=1510

Das ist jetzt zwar nicht die technischste Anmerkung, aber sollte ich bald wieder eine Tesla bestellen (hoffentlich nicht, meiner ist ja erst 2 Wochen alt), dann würde ich das Sound-Paket dazubestellen oder zumindest zuvor noch einen Vergleich anstellen. Ich bin manchmal ein bisschen traurig, dass mein schönes Auto doch einen wenig orchestralen Klang hat.

Viel Spaß und Erfolg bei der Entscheidungsfindung,
Brigitte

Danke Brigitte,

diesen Hinweis finde ich wichtig.

Nachstehend meine Konfiguration mit Mindestausstattung:

  • S85 ohne P
  • Metallic (der rote Mehrschichtlack ist mir zu teuer)
  • Tech-Paket
  • Winter-Paket
  • Parksensoren
  • Hutablage
  • Alarm

nicht entschieden sind:

  • Nappa-Leder
  • Luftfederung
  • Glasdach (ich bin 1,92 groß, besser bestellen und hier gepostete Geräusche in Kauf nehmen?)
  • Ambientebeleuchtung
  • Sound-Paket (erst nach Hinweis von Brigitte :wink: )

Meinungen dazu?

Das Sound-Paket würde ich auch wieder bestellen, da mir seit Firmware 5.8 das DAB Freude bereitet. Nun verschwinden die Lokalsender nicht nach einigen Reisekilometern im Rauschen (über FM) und ich habe auf dem ganzen Fahrweg eine erweiterte Auswahl an Sendern. :smiley:
Aber viel wichtiger ist mir eine andere Option: Einparkhilfe. Die möchte ich keinesfalls missen. Beim Rangieren mit fast 5m Länge.

Meine Meinung noch nicht entschiedenen Punkten:

Nappa-Leder: Ein Auto dieser Preisklasse sollte Leder haben sonst wirkt sich das negativ auf die Wiederverkaufsmöglichkeit aus.
Glasdach: Ich bin 1,90 m klein, auf den Vordersitzen gibt es auch ohne Glasdach keine Probleme, vorne hat man eigentlich die gleiche Kopffreiheit ob mit oder ohne Glasdach. Hinten ist es sowieso ein Problem, zumindest ohne Glasdach. Ich habe ohne Glasdach wegen der Geräusche/Probleme bestellt und in der Vergangenheit Schiebedächer auch eher selten bis nie genutzt. Außerdem sitzt bei uns auf den hinteren Sitzen sowieso nur unser Sohn (2,5 Jahre) bzw. selten mal ein Erwachsener, und dann eher kleiner.

Negative Punkte sind für mich insbesondere fehlende Extras, nämlich:

  • Allradantrieb: Aufgrund der guten Performance (egal ob S oder P) braucht man eigentlich bei schwierigen Strassenverhältnissen Allradantrieb um die Leistung auf den Asphalt zu bringen.
  • Voll-LED-Scheinwerfer (also LED-Abblend-Licht)
  • heizbare Frontscheibe (ich meine die gesamte Frontscheibe, nicht nur bei der Parkposition der Wischer)
  • heizbares Lenkrad (wer das mal hatte vermisst es wenn das Lenkrad im Winter kalt ist)
  • Sitzkühlung
  • Abstandstempomat
  • Head Up-Display
  • Spurwechselwarner/Toter Winkel Warner
  • Frunk-Zuziehautomatik

Das Fahrzeug ist also noch keineswegs perfekt, wird aber sicherlich in Zukunft noch besser werden.

Trotz dieser Einschränkungen ist das Antriebskonzept so perfekt und faszinierend und das Design gelungen, dass ich die Bestellung noch nicht bereut habe, im Gegenteil.

Das Gefühl kenne ich. Geht mir ganz genauso.

Vergiss die 500km Reichweite. Mit meinem Verbrauch (250Wh/km) komme ich bei einem Range Charge(!) auf fast exakt 300km. Dass mein Verbrauch nicht so abwegig ist, zeigt der ADAC Ecotest mit 24,2 kWh/100km oder 242 Wh/km. Ja, ich weiß man kann auch hinter einem Laster mit 80 herschleichen und bekommt ganz tolle Verbrauchswerte. Das ist aber wohl nicht das was die meisten wollen.
Dass Autohersteller mit dem Verbrauch etwas untertreiben wissen wir ja. Aber Tesla ist wohl der neue Meister der Schönrechnerei.
Nimm also auf jeden Fall den großen Akku.