[Hardware] MCU Performance - Intel Atom vs. AMD Ryzen

MCU3

MCU2

Disclaimer: die MCU2 hatte etwas Mehrbelastung, da das Fahrzeug in Bewegung war.

8 „Gefällt mir“

Q4/2021er M3 in FullHD im Stand

4 „Gefällt mir“

MCU3

MCU2

Evtl lastet dieser Benchmark auch die GPU aus…

1 „Gefällt mir“

Danke für deine Mühe!
Es scheint einen extremen Unterschied zu machen ob die GPU mit angesprochen wird oder nicht.

Sieht so aus als hätte sich da zwischen Atom und Ryzen einiges getan.

Hier ist auch noch ein Benchmark welcher sich explizit auf die GPU konzentriert:

Wobei man durch Motion Mark den Unterschied schon extrem gut sieht.

Ich habe gehört, dass bei MY ohne FSD ein Prozessor weniger verbaut wird, wegen dem Chipmangel. Hat da jemand nähere Infos? Ich dachte das wäre immer alles an Bord.
Danke für Infos…

Das betrifft nur eine Redundanz im Steuergerät der M3/MY Servolenkung. Nicht die MCU!

Nach ein paar Durchläufen war mein bestes MCU2 Ergebnis das hier:

Best MCU2 Score nach drei Durchläufen:

Edit: es hat beim Grundverbrauch des Fahrzeuges überhaupt keinen Unterschied gemacht ob die MCU2 mit einem Browser Benchmark belastet wurde. Mit Music/HVAC off wurde konstant 330-370W aus dem Akku gezogen.

Mich wundert nur der externe Stromverbrauch, da moderne Prozessoren wie der M1 nur ein paar Watt verbrauchen. Von Tesla hätte ich eher was erwartet, das noch eine Stufe moderner ist. Sowohl Atom als auch Ryzen sind ziemlich suboptimal für den Einsatz in einem Auto anno 2022.

Das liegt aber unter anderem auch daran dass der M1 ein ARM Prozessor ist, der beste seiner Klasse und wahrscheinlich der modernste Prozessor den es momentan zu kaufen gibt.

X86 braucht in der Regel immer mehr Strom und weiterhin müssen solche Prozessoren auch langfristig einiges leisten und erprobt werden, das dauert Jahre.

Genau so wie das Glas im Model 3 Glas Display auch kein 08-15 Notebook Glas ist sondern eine speziell entwickeltes Automobilglas mit viel viel höheren Anforderungen.

4 „Gefällt mir“

Beitrag 1 ist jetzt eine Wiki, so dass man weitere Benchmarks und Ergebnisse eintragen kann.

1 „Gefällt mir“

Bis Tesla seine eigene CPU entwickelt dauert es noch ein paar Jahre. Schau mal wie lange Apple gebraucht hat bis sie den M1 entwickelt haben und wie groß Apple zu diesen Zeitpunkt bereits war.

1 „Gefällt mir“

Zudem ist das neben Software die Kernkompetenz von Apple und bei Tesla nur Mittel zum Zweck.

3 „Gefällt mir“

Ist die Reichweite beim Model 3 Performance nun eigentlich geringer wegen einem schnelleren CPU im Auto oder ist der Akku auch geschrumpft ?

Hat jemand schon den neuen CPU ? wie deutlich ist das so im Alltag ?

Der Ryzen verbraucht schon deutlich mehr, hier war die Rede eines Standy-Verbrauch (also CPU nicht unter Last, beim Schlafen wird er sicher weniger brauchen) von um die 300 Watt des gesamten Fahrzeugs. Das ist schon ganz schön heftig und wirkt sich entsprechend aus.
Der Akku ist meines Wissens bezüglich der Kapazität unverändert.

Ich bin immernoch nicht überzeugt, dass es eine gute Entscheidung war das Model 3 und Y weniger effizient zu machen, nur um bessere Spiele zu ermöglichen. Da hätte ich eher einen HDMI-Eingang begrüßt, um etwa die Nintendo Switch an den Bildschirm anschließen zu können.

Von der Reaktionszeit in Menüs und im Navi ist der Atom ja völlig ausreichend und langfristig kann eigentlich nur der Umstieg auf die ARM-Architektur das Ziel von Tesla sein.

1 „Gefällt mir“

Jedes Fahrzeug, auch Verbrenner benötigen ~300W oder mehr Leistung, wenn die Zündung (KL15) aktiv ist.

Ich bin mir relativ sicher, dass der gemessene Verbrauch nur zu einem Bruchteil von der MCU2/3 stammt.

Den größten Teil verbrauchen die vielen Steuergeräte im Fahrzeug und belasten somit die 12V Batterie.

2 „Gefällt mir“

Naja, Wachzustand ist ja nicht wirklich vergleichbar mit KL15. Zündung an, fahrbereit ist dann nochmal was anderes. Hier geht es darum dass das Auto nicht mehr im Tiefschlaf ist und z.B. Sentry läuft.
Du lässt den Verbrenner ja nicht stundenlang mit eingeschalteter Zündung rumstehen. :wink:

Kurzfristig scheint ihre Software da an der x86-Architektur zu hängen und ein benutzbarer Browser ist schon dem einen oder anderen was wert. Mir zum Beispiel. Die paar Watt sind mir egal, aber endlich nicht mehr parallel mit dem Handy rumspielen müssen, wenn ich eine Ladesäule suche, wäre schon schön.
Und ABRP hat auch nach wie vor Vorteile ggü. dem Tesla-Navi.

Ist den ABRP mit dem Ryzen benutzbar? Mit dem Atom habe ich es einmal aufgemacht und dann sehr schnell beschlossen, dass die Performance für mich nicht akzeptabel ist (auch die „lite“ Version).

Gute Frage, aber angesichts der Performance-Zahlen oben würde ich es dann doch hoffen.

Im ABRP Forum sind einige Einträge von MS/MX Refresh Fahrern (MCU3), die sich über schlechte Browser Performance beschweren. Teilweise würde nicht Mal die Lite Version starten.

Habe es selber noch nicht in meinem 2022er testen können, aber viele aktuelle „Bugfix“ Updates bringen sicherlich auch Browser Optimierungen für die neue Hardware.

1 „Gefällt mir“