Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Handyschluessel - Sicherheit?

Gibt es denn einen bekannten Fall, wo ein Model 3 über ein vorgetäuschtes / verlängertes / geklontes … Handy gestohlen wurde?

Das warte ich erst mal ab. Meines wird ja wohl nich das erste weltweit das so entwendet wird. Un dann gibt es da immer noch die Versicherung.

Ob die Versicherung zahlt ist ein fragwürdiges Thema, bei den Keyless Verlängerungs-Diebstählen argumentieren die Versicherungen, dass das Auto nicht abgesperrt war bzw. du es nicht nachweisen kannst.
Darauf würde ich mich also nicht verlassen.

Wurde bei den Keyless Sicherheits-Debatten schon sehr oft durchgekaut.

Dein anderer Punkt, dass deines (hoffentlich!?!) nicht das Erste ist und es Pressemeldungen dazu geben würde, stimme ich dir voll und ganz zu

Passend zum Thema: golem.de/news/model-s-auch- … 43498.html

Eher passend zum Thema ist dieser Thread, denn mit dem Firmware-Update 2019.32 wird ja eben der in dem oben verlinkte Artikel erwähnte Patch eingespielt.

Vermutlich muss das Auto der Zukunft Gedanken lesen können …
Manche finden immer einen Grund zu Motzen.

Bei der Standard-Karte (Kreditkartenformat) von Tesla ist sowas aber nicht möglich, oder?
Die muss man ja direkt an das Auto halten, damit es entsperrt.

Ich wusste gar nicht, dass man ohne diese Karte wegfahren kann. Ich dachte, man muss
die immer an die Mittelkonsole halten. Bei meinen Probefahrten habe ich allerdings nie mit
dem Handy getestet.

Nein.

Es gelten die gleichen Regeln beim Aufsperren per Handy oder Karte: Wenn das Auto innerhalb 30 Sekunden nach dem Entriegeln und Öffnen der Tür gestartet wird, muss die Karte nicht an die Konsole gehalten werden. Siehe Beschreibung im Handbuch.

Für den Handyschlüssel wird BLE (Bluetooth Low Energy) verwendrt und nicht Bluetooth. Insbesondere die vorne erwähnte Knob-Attack betrifft nur Bluetooth. BLE kst derzeit nicht gehackt.

Andere Angriffsvektoren, wie z.B. die von Fobs bekannten, lassen sich nicht auf Bluetooth oder BLE übertragen.
Da das Sicherheitskonzept auf Besitz beruht, man also einen gültigen Schlüssel besitzen muss, gilt hier das selbe wie bei allen anderen Schlüsseln seit hunderten von Jahren: Pass auf Deinen Schlüssel auf, damit er nivht gemopst wird. Ein gemopster Schlüssel ist meist ein funktionierender SchlüsseL und den willst Du nicht jedem überlassen.

Der Handy Schlüssel ist demnach nicht geknackt und somit ein sicherer Schlüssel!
Ich würde sogar soweit gehen und den Handyschlüssel, als den sichersten Autoschlüssel zu bezeichnen. Grundsätzlich ist aber nichts unknackbar. Wer also nicht der Erste sein möchte bei dem dee BLE-Schlüssel geknackt wird, der sollte 2FA (a.k.a. Pin to Drive) verwenden. Das hilft aber nicht, wenn Wertsachen ausgeräumt werden.

Den Handyschlüssel beim M3 wegen Sicherheitsangst nicht zu benutzen, geht am Thema Vorbei.

Stimmt, hatte ich falsch in Erinnerung. Von daher kann ich, dass

voll unterstreichen.

Bye Thomas

da habe ich mal eine Frage:
mein M3 steht vor dem Büro, ich kann es aber nicht durchs Fenster sehen!
wenn ich weggehe schließt das Auto ab.
wenn ich im Büro auf der App nachschaue ist der Handyschlüssel verbunden.
kann da jeder einsteigen und wegfahren?
wie weit kommt er?
solange er fährt?

Bitte nicht lachen, beschäftigt mich aber, könnte ja auch z.Bsp.: an einem Biergarten sein, wenn man nahe parkt

Wenn man sicher gehen möchte, kann man ja immer noch die PIN zum Fahren einschalten.

Wenn „Verbunden“ angezeigt wird, ist das lediglich ein Indikator für eine Bluetooth-Verbindung Handy <–> Auto.
Die Handyschlüssel-Funktion hat eine Reichweite von 2-3 m.

Probier’s doch aus. Lass das Handy da liegen, wo es jetzt liegt, geh zum Auto und versuche die Tür zu öffnen.

Nein!

Aber probiers doch einfach aus.

Wenn du den Hupton beim Abschließen aktivierst, kannst du weggehen mit dem Handy und hören, wenn es hupt, ist abgeschlossen. Das können auch schon mal 10 m sein.

Abschließen != Aufschließen.

Aus der Entfernung, bei der das Auto beim weggehen in verriegelt kann das beim Annähern noch.nicht geöffnet werden.

Vielen Dank,

da bin ich beruhigt!!

Gruß Roland

Diese Frage hätte ich auch gerne beantwortet, wenn es hier schon Erfahrungswerte gibt.
Wenn ich die Türe schließe und mich entferne, schließt er ab, keine Frage.
Ich muss aber oft das Tor händisch öffnen. Dabei steige ich aus und lass die Fahrertüre offen.
Wenn da nun jemand hineinspringt und wegfährt, wie weit würde er kommen?
Oder würde er beim Bremsetreten sofort die Aufforderung zur Schlüsselbestätigung bekommen, wenn ich außerhalb der Reichweite bin?

Nur eine Vermutung: beim Aufschliessen mit Karte gibt es einen 2 Minuten Zeitraum, in dem man losfahren kann, ohne die Karte auf die Mittelkonsole legen zu müssen. Könnte mir vorstellen, dass das hier auch zutrifft.

Wenn er aber mal fährt, dann bis zum nächsten Abschliessen.

1 Like

Das Huawei Handy meiner Frau hat lange die Karte nötig gemacht für sie, und sie musste IMMER die Karte erst auf die Mittelkonsole legen, bevor sie starten konnte. Da gibt es keine „Karenzzeit“ - zum reinkommen an die B-Säule, zum losfahren auf die Mittelkonsole - genau wie in der Betriebsanleitung beschrieben.

Vielleicht verstehe ich Deine Antwort nicht richtig?
Es sind sogar nur 30 Sekunden laut Bedienungsanleitung Seite 63