Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hanau hat ein rotes Monster (jetzt Lebenslauf)

Hallo zusammen,
wie in jedem Forum üblich möchte ich mich etwas vorstellen.

Ich bin Rainer aus Hanau, das Model X100D ist bestellt, siehe entsprechendem Faden :smiley: mal sehen wanns kommt.
Warum das X? Weil wir leidenschaftliche Camper sind und gerne mit dem Wohnwagen dem Alltag entfliehen. So wird uns das Model X hoffentlich schöne Momente in der Umgebung ermöglichen. Für die Langstrecken (Spanien, Schweden, etc.) steht weiterhin ein Diesel zu Verfügung, das ist für uns zeitlich mit dem X nicht abbildbar.

Manch einer kennt mich vielleicht noch aus dem PV-Forum (SonnenRainer) :blush: da müsste ich mich auch mal wieder blicken lassen :slight_smile:

So, das wars erst einmal in aller Kürze

Liebe Grüße aus Hanau
Rainer

Hallo Rainer,

Glückwunsch zum X100D. Und was deinen Diesel betrifft: Du wirst schnell feststellen, das du mit deinem Model X überall hinkommen wirst und dein Diesel sich die Räder in den Bauch stehen wird.

Hallo Eberhard,
ich habs mal ausgerechnet … 13x Superchargen auf einfachem Weg nach Spanien ist noch zu viel (also mit dem Wohnwagen). Dazu hab ich auf die nächsten Jahre noch zu wenig Urlaub … als Rentner passt das eher :wink:

Solo mach ich mir da keinen Kopp, da passt das …

Liebe Grüße
Rainer

Irgendwann ( viel früher als du es selbst glauben willst) wird dich der Ehrgeiz packen zu sehen, ob es nicht doch voll elektrisch geht.
Hast du einen Mover am Wohnwagen?

Der große Unterschied:

Mit dem Diesel fängt der Urlaub erst an, wenn du am Ziel angekommen bist.

Mit dem Model X fängt der Urlaub schon beim Losfahren an und der Weg wird zum Ziel.

Ich kann nur sagen: passenden Wohnwagen kaufen: Wir hatten mit dem Trigano Silver 450 LJ im Herbst in Frankreich einen Gesamtverbrauch um 30 kWh/100 km und die Maut auf PKW-Niveau. Mit dem X merkst du gar nicht, dass der Wohnwagen dahinter ist, vor allem beim Beschleunigen an der Ampel :smiley:

:wink: Willkommen im Club, man sieht sich vielleicht mal am SuC Erlensee.
Da ist quasi immer Teslatreff im Restaurant :laughing:

Willkommen aus Offenbach!
Wann ist es denn so weit?

Keine Ahnung wann der kommt … siehe: [url]Model X Bestellungen und Liefertermine]

Jo, Erlensee werde ich öfter anfahren, gute Chancen auf ein Treffen demnächst :smiley:

Liebe Grüße
Rainer

Ach weh,
hab ja jede Menge Posts übersehen :blush: das kommt davon, wenn ein alter Mann den Enkel hüten darf :smiley: er wird müde.

Also der Reihe nach …

Ich habe einen Mover am Wohnwagen, sonst bekomme ich den nicht in unsere Einfahrt. Und NEIN, der taugt nicht zur Unterstützung des Model X :laughing: :laughing: :laughing: Und der Ehrgeiz wird mich erst in Rente packen, mit unserem Diesel komm ich auch entspannt am Ziel an. Fahre das jetzt seit 10 Jahren und weiß wovon ich rede, das ändert auch das X nicht so schnell. :sunglasses:

Ein neuer Wohnwagen kommt uns erst einmal nicht in die Tüte, der ist noch gut und ich habe reichlich umgebaut (vor allem elektrisch bzgl. Solar, Akku, etc.) bis er unseren Wünschen mehr als voll entspricht. Wir hatten vor Weihnachten das X mal übers Wochenende, da hab ich mal nen Verbrauchstest gemacht. Naja, Winterreifen, Regen, nicht optimaler Reifendruck haben dann zu 500 Wh/km geführt. Kann also nur besser werden. Leider ging die Beleuchtung am Wohnwagen nicht, daher bin ich nur ne kurze Runde von vielleicht 70 km um Erlensee gedreht. Weil kalt denke ich der hat auch erst noch den Akku geheizt, daher der hohe Verbrauch … wenn das Osterei da ist sehe ich mehr.

Liebe Grüße
Rainer

Hmm,
das hat mich nicht losgelassen :smiley:

Aber die Routenplanung ist nicht sicher genug. Als Beispiel:
Ich bin die Strecke früher mit einem Peugeot 307 CC (ja, das Cabrio) und dem weiter zu verwendenden Wohnwagen gefahren. Der CC hat ne Autogas-Anlage drin, solo hab ich 9-10 Liter Autogas verbraucht auf meinen Standardstrecken. Mit Wohnwagen dann so 16-18 Liter … auf einer Heimfahrt hatte ich Gegenwind, musste sogar bergab zurückschalten (trotz 140 PS) mit einem Verbrauch von dann 25 Litern. Beruhigt hat mich der „Reservetank“ mit 60 Liter Benzin …

Wenn ich das auf das ebenfalls windschlüpfrige MX hochrechne erreiche ich den nächsten SC nicht mehr. Reservetank ist auch nix :blush: Und ich bin mir nicht sicher ob die Komponenten diese Belastung auf längere Sicht verkraften. Das kann und werde ich dem MX nicht antun, also mache ich diesen Trip erst, wenn ich mir (je nach Wind :ugeek: ) aussuchen kann wann ich heimfahre.

Liebe Grüße
Rainer

So,
dann möchte ich der Vollständigkeit halber die Daten auch hier „verewigen“. Sobald das ganz liebe Monster bei uns eingezogen ist und ich wieder nüchtern bin gibts Bilder :smiley:

19.12.2017: bestellt im Shop
26.12.2017. bestätigt bekommen
12.01.2018: Start der Fertigung
18.01.2018: Fertigungsende / Transport zum Hafen
12.02.2018: Ihr Tesla wurde auf ein Schiff verladen und befindet sich auf dem Weg nach Europa.
27.02.2018: Ihr Tesla ist zur Endmontage in unserem niederländischen Werk in Tilburg eingetroffen. In Kürze wird Ihr Tesla zum vorgesehenen Auslieferungsort transportiert.
28.02.2018: Ihr Tesla ist im Bestimmungshafen in Europa eingetroffen. In Kürze wird Ihr Tesla zum vorgesehenen Auslieferungsort transportiert.
06.03.2018: Zulassung des MX
13.03.2018: Ausliefertermin (Wartezeit fast auf die Stunde genau 12 Wochen)

Liebe Grüße
Rainer

Hey Rainer! Danke für die Infos über den Bestellablauf. Krass - das ging ja zimelich schnell? Das lässt mich schon fast in Wallungen verfallen… :smiley: 12 Wochen? Das wäre ja sensationell. Aber ich rechne bei mir mal lieber mit 16 Wochen. Oder 18. Aber wenns wie bei dir so zackig geht, sage ich natürlich auch nicht nein! :smiley: Dann geniess noch die letzten paar Tage Vorfreude - liebe Grüsse aus der Schweiz, Stefan

Korrektur der Timeline:

19.12.2017: bestellt im Shop
26.12.2017. bestätigt bekommen
12.01.2018: Start der Fertigung
18.01.2018: Fertigungsende / Transport zum Hafen
12.02.2018: Ihr Tesla wurde auf ein Schiff verladen und befindet sich auf dem Weg nach Europa.
27.02.2018: Ihr Tesla ist zur Endmontage in unserem niederländischen Werk in Tilburg eingetroffen. In Kürze wird Ihr Tesla zum vorgesehenen Auslieferungsort transportiert.
28.02.2018: Ihr Tesla ist im Bestimmungshafen in Europa eingetroffen. In Kürze wird Ihr Tesla zum vorgesehenen Auslieferungsort transportiert.
08.03.2018: Zulassung des MX
09.03.2018: Ausliefertermin

Also Auslieferung unter 12 Wochen ab Bestellung. Danke Tesla !!!

Liebe Grüße an alle
Rainer

Sieben Tage Tesla Model X

Erst einmal etwas Chronologie :slight_smile:

Freitag, 09. März 2018:
Durch das Forum und einer handvoll Videos war ich ja schon gut informiert. Das hat der Kollege vom SeC leider auch erfahren müssen, sein Kommentar nach der Übergabe: „Vielen Dank für diese sehr außergewöhnliche Übergabe“ :laughing: Dank Wochenendtestfahrt kannte ich das X ja schon gut und hab auf alle Einweisung verzichtet und nach anderen Dingen gefragt. Wie macht man das Auto stromlos, wie kann man ohne Strom noch Türen öffnen, etc. pp. Fragen, die der Kollege noch nie gehört hatte …

Samstag, 10. März 2018:
Am Wochenende erste Erfahrung mit der Ladeinfrastruktur. Da mich mein Elektriker immer noch ignoriert :astonished: habe ich zu Hause noch keine Lademöglichkeit. Also beim wöchentlichen Marktbesuch in der Tiefgarage unterm Markt eine von zwei kostenlosen Ladesäulen besetzt und eingestöpselt. Läuft !!! Danke Stadtwerke Hanau.
Und da Papa gerade im Krankenhaus war haben wir dort etwas länger gestanden und paar Elektronen mehr als demnächst üblich abgestaubt.

Später dann zum Rewe gefahren, hier am Rondo hats 6 Ladeplätze. Auch von den Stadtwerken, ebenfalls kostenlos. Aber nur mit Karte entsperrbar :smiling_imp: war nix mit Laden. Ne einheitliche Strategie fänd ich ganz nett.

Sonntag, 11. März 2018:
Diverse Vorführungen im Familienkreis, wie das so üblich ist und erster Besuch am SuC Erlensee. So konnte Schwiegersohn laden lernen, er (bzw. beide) wird das X wohl auch ab und an verwenden. Während dem Laden hat er ne kurze Einweisung in die Menues bekommen.

Montag, 12. März 2018 bis heute:
noch paar Vorführungen, etc. pp. sonst Alltag. Alltag ??? Nicht ganz, erwischt mich doch auf der Heimfahrt vom Arbeitsplatz der Super-Gau: VOLLSPERRUNG der A3. Naja, so hab ich mir das unnütze Heizen des X zu Testzwecken gespart und live beobachtet wieviel Energie denn da verbraten wird. Draussen 9°C und drinnen auf 22°C gestellt, Klima aus, Fahrzeug auch aus. Radio an und so ca. 1% Verlust pro Stunde. Mit dem 100er Akku kann man ne lange Weile Stau auch im Winter ohne Blutdruck überstehen. (Ich weiß, 9°C sind kein richtiger Winter, aber selbst wenns kälter ist … das klappt, solange man nicht auf 1% Rest zum SuC plant).

Was gefällt mir nicht:
Zwei Sachen muss ich leider beim SeC vorstellen. Die Fensterscheibe der Fahrertür hat ab ca. 100 km/h Windgeräusche, ist also irgendwie undicht. Und im Bereich der FWD rechts klapperts etwas. Nix was mich umhaut, aber wenn der mal wegen was Wichtigem dort steht sollen die mal danach sehen.
Ausgeliefert wurde er ja mit ner 2017er Software, nach Update auf 2018.10 hab ich wenigstens den automatischen Wischer :laughing: Auf der AB fährt er trotzdem noch wie ein Anfänger, ständig am korrigieren. Ich hoffe das bessert sich noch wenn er mehr Daten hat.

Was gefällt mir:
Der gesamte Rest :smiley: :smiley: :smiley:
Spaltmaße wie im Euroraum üblich, alles sauber verarbeitet, so wie ich es von einem PKW in dieser Preisklasse erwarte. Auto war ab Übergabe in der App verfügbar, vorheizen klappt also auch wie bei den Vorgängern. Auch wenns etwas dauert bis er aufwacht … die Webastos der Vorgänger laufen nach Funksignal an. Aber das löse ich per Server :stuck_out_tongue:
Gegenüber dem Testwagen den ich übers Wochenende hatte ist der AP gemütlicher geworden. Ich weiß leider nicht welche Version ich im Testwagen hatte. Aber das Abbremsen und Anfahren von/bis Stillstand ist wesentlich angenehmer geworden, wenn auch noch nicht perfekt.

Was steht noch aus:
Morgen (hoffe ich) kommt die W-Lan-Erweiterung, dann hat er auch vernünftigen Empfang.

Ich hoffe, die Kältewelle ist hier nicht zu böse, voller Optimismus hab ich den auf Sommerreifen ausliefern lassen :smiley: Mal sehen wie es kommt …
Nächstes Wochenende wollen wir dann mal mit dem Wohnwagen los … erst mal nur bis zu einem bequem erreichbaren Campingplatz in SuC-Nähe. Mal langsam erkunden wie sich die beiden verstehen … die Lampen am Wohnwagen gehen schon mal, das war beim Testwagen nicht so :ugeek:

Liebe Grüße aus Hanau
Rainer

Danke für den tollen Bericht.

Heute kam die erste Merkwürdigkeit …
Dass Tesla mit KI experimentiert weiß ich ja :smiley: aber dass die sogar die Fensterheber damit ausstatten ist mir neu :imp:

Fahre heute morgen in die Tiefgarage vom Hotel, wo mein Auto während meiner Arbeitszeit stehen darf. Ist zwar nicht billig, aber nah und hat wenigstens Platz zum rangieren. Nach der Einfahrt fuhr das Fenster nicht mehr ganz hoch. So ca. 3 cm vor geschlossen nimmt es den Rückwärtsgang und fährt bis 1/3 runter :smiling_imp: :smiling_imp: :open_mouth: :open_mouth:

Nach dem Parken alles probiert, Tür offen, Tür zu, Gegendruck, ziehen von oben … am Ende hatte ich die Scheibe soweit oben, dass nur ca. 5cm Spalt blieben. Abschließen ging auch, also hab ich mich getrollt. Dort parken fast nur Dauerparker, im Auto ist nix wertvolles, was solls.

Tagsüber im SeC Frankfurt angerufen, dort hatte man auch keine Idee und ich solle am Besten Nachmittags mal vorbei kommen. Da das (fast) auf meinem Heimweg liegt hab ich das so eingeplant.

Nach Beendigung meiner Arbeit gehe ich ans Auto zurück, alles noch so wie morgens. Ich steige ein, fahre zum Ausgang, fahre die Scheibe runter um die Karte an das Lesegerät zu halten und mache anschließend die Scheibe hoch. Und die fährt GANZ hoch … alles wieder gut … :astonished: :astonished: :frowning:

Was zum Teufel war das denn? In der Tiefgarage hat mich das wenig gestört, aber wie wenn das bei strömendem Regen unterwegs passiert? Ist euch sowas schon mal vorgekommen?

Im SeC hat man damit noch keine Erfahrung, bin wohl der Erste damit.

Liebe Grüße
Rainer

Eventuell Wasser (Regen) auf die Tastern der Fensterheber gekommen?
Vor vielen Jahren ist mir so etwas bei meinem nagelneuen Lancia Thesis passiert. Das Ergebnis, bei Minusgraden im Winter gingen alle Scheiben völlig chaotisch ständig auf und zu. Blieben offen stehen, halb offen wie es Ihnen gerade gepasst hat. Im Schigebiet angekommen wartete ich auf den glücklichen Moment wo alle Scheiben oben waren, dann stellte ich den Motor ab. Die Fahrt nachhause war dann sehr kalt, großteils mit offenen Fenstern. Als die Taster wieder trocken waren war der Spuk vorbei.
LGH

Cool,
ein Mod zitiert sich selbst und das völlig sinnlos :laughing: :laughing: :laughing: Upps, den Satz mit der Kalibrierung hab ich übersehen … doch nicht sinnlos, nur unübersichtlich :smiley:

Aber zum Kern deiner Aussage, nee Schalter definitiv trocken. Der Wagen stand seit Sonntag Abend und hier ists seit Tagen trocken gewesen, zumindest während ich gefahren bin.
Wasser schließe ich komplett aus …

LG
Rainer

PS:
Kalibrierung geht einfach, Fenster hochfahren lassen und Schalter gezogen halten … nach paar Sekunden ists geschafft. Hätte mir nicht geholfen, da das Fenster ja schon vorher wieder runter ging …

Hallo Rainer,

Ich weiß jetzt nicht ob das bei den Tesla Fensterhebern auch so ist, aber gab es da nicht eine Sicherheitsabschaltung, die eingriff, wenn der Hebermotor zuviel Kraft bräuchen würde. ( Sicherheitsaspekt das man sich nicht einquetschen kann?)

Gruß

Kurt