Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hallo zusammen

Wahrscheinlich mache ich alles falsch, wenn ich jetzt hier meine Frage poste.
Habe mir gerade einen gebrauchtes S85 bei Tesla direkt bestellt, und versuche momentan alle Vorbereitungen zu treffen, dass alles tiptop ist, wenn das auto kommt.

Hallo Zusammen,
ich suche schon eine weile nach dem richtigen eintrag, bin aber leider nicht fündig geworden, daher jetzt mein eigener:

Folge Frage:
Wir sind öfter bei der Verwandtschaft zu besuch, die wiederum eine Garage von entfernter Verwandtschaft auf dem Grundstück haben - dort gibts eine CEE 16A Steckdose. Lange Rede kurzer Sinn: um eine Diskussion unter „Geizhälsen“ vorzubeugen würde ich gerne einen portabelen Stromzähler an die rote CEE Dose stecken, und daran dann das Ladekabel von (bald) unserem Modes S 85 2014.
Damit kann ich einfach sehen und dokumentieren, wie viel wir „geschnorrt“ haben.
Soviel zur Theorie…

Muss ich etwas beachten? Kann ich nur bestimmte Geräte nehmen? Habe ich Ladeverlust, wenn ja, viel?
Geht einfach einer wie dieser:
amazon.de/Swissnox-Zwischenstecker-Energiezähler-Zwischenzähler-Starkstromzähler/dp/B007IUMVR0

oder gibts ne einfachere Lösung?

Danke für eure Hilfe!

Das Auto zeigt die geladene Energiemenge in kWh an. Wenn die Verwandtschaft dieser Anzeige nicht traut, dann wahrscheinlich auch keinem Zähler, den du mit bringst.

Hallo,

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Entscheidung für den Tesla.

Wenn du mit der Verwandtschaft gut klarkommst sollte es ausreichend sein, die info aus deinem Tesla zu nutzen. Du hast eine Anzeige die die geladenen kWh zeigt, wenn du für Ladeverluste einen Zuschlag von 10% rechnest , sollte das passen. Dafür extra einen Weiteren Stromzähler zu kaufen halte ich für deine Anwendung für übertrieben und nicht nötig.

Gruß aus der Pfalz
Markus

Hallo und Glückwunsch zum baldigen Tesla.
Eine weitere Möglichkeit ist die Datenlogger Krake Teslafi wenns nicht auf die allerletzte KWh ankommt.
Da kannst du sogar für den Ladepunkt die Kosten pro KWh eintragen und dir diese in Summe berechnet ausgeben.
Grüße und viel Spaß mit dem Auto sowie immer vollem Akku,
Tom

Hier das was meiner letzte Nacht an der Roten Drehstrom Dose gezogen hat


Mehr Theater würde auch nicht bei fremden und bestimmt nicht bei Freunden machen
Gruß und viel Spaß mit deinem Tesla

Danke für eure Antworten, die Einwände sind natürlich berechtigt :slight_smile:
Ich werde es einfach mal mit der Anzeige im Auto versuchen :slight_smile:

Gut so! Dann beachte, die Anzeige bzw die angezeigten Werte verschwinden nach dem Ausstecken des Ladekabels. In dem Fall kannst du aber auf Erfahrungswerte gehen, so etwa „das waren 2,5h bei 11kW macht 27,5kWh na sagen wir 30 mal 30 cent hier haste 10Euro.“

Und zur Not noch die Push Nachrichten auf der App „ laden gestartet bei xy%“ und „ laden beendet bei yx %“ . Da kann man auch das ladevolumen nachträglich näherungsweise ermitteln