Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hallo aus Frankfurt

Unfall bei Kilometerstand 465.000 (ca.).


Knappe Geschichte. Laut Polizei war die Fahrerin des VW schuld. Polizei war happy, dass ich ein Dashcam-Video anbieten konnte. Die Fahrerin hat erst gemeint, ich sei schuld. Als die Polizei meinte nee, ist nicht, hat die Fahrerin gemeint die Schuld läge bei dem weissen Transporter rechts von ihr, der sie abgedrängt hätte :unamused: Usw. usf. Lange Rede, kurzer Sinn: Sie hat vor Fahrstreifenwechsel einfach nicht geschaut ob links einer kommt. Auto steht jetzt im Body Shop und wartet auf Reparatur.

Dashcam-Video:

So sieht uebrigens der Filter vorne aus nach 465k km:

Die Polizei war sicherlich froh, dass du ein Video zum Beweis hast.
Das Video aber im Internet zu veröffentlichen, bei dem der Unfallgegner (im Zweifel? Habs nicht angeschaut) auch noch klar zu identifizieren ist, fällt dann doch unter den Datenschutz. Vor allem: Was nützt es?

Nuetzen? Ueberhaupt nichts. Ist nur Bestandteil meines Auto-Tagebuchs hier. For entertainment purposes.

[quote=„univ“]
Unfall bei Kilometerstand 465.000 (ca.).

Dashcam-Video:

Gut, so ne Cam zu haben. Kurze Rückfrage: Wurde von der Polizei irgendetwas erwähnt bzgl Datenschutz oder wurden die Aufnahmen einfach dankend angenommen?

Wegen Datenschutz wurde nix erwaehnt. Der Polizist sagte ich sollte ihm das Video bitte an seine private icloud-Adresse schicken weil sie auf’m Revier nur Anhaenge mit 2 MB empfangen koennen. :slight_smile: Aber die Mail ist trotzdem gebounced (80 MB), deshalb habe ich das Video dann bei WeTransfer geuploaded und ihm den Link gemailt. Er hat es dann live auf sein privates Handy gedownloaded waehrend ich daneben stand. Sie wollten es primaer deswegen haben, weil die Unfallverursacherin den Lieferwagen rechts von ihr beschuldigte, und das Kennzeichen des Lieferwagens mittels des Videos zu ermitteln waere.

Also, installiert euch so 'ne Dashcam, falls ihr kein Model 3 oder MS/MX AP2+ habt.

Sorry, das bloßstellen eines anderen - zu identifizierenden - Verkehrsteilnehmers (und hat er sich noch so dämlich angestellt) „for entertainment purposes“ halte ich für infantil. Muss das wirklich sein?

P.S.: Sehe gerade, dass das Video sowieso von einem Mod entfernt wurde…

Wo lässt du das Auto reparieren?

Ja. (Du hast es nicht kapiert)

911er-Klinik, Hanau

Na dann, erhelle mich. Vielleicht schaffst du es diesmal sogar dich zu artikulieren und nicht einsilbige, gefolgt von einer Beleidigung, zu antworten. Schön auch, dass du meine Erläuterung die zu dem Satz „Muss das wirklich sein?“ geführt hat, einfach - ohne Kenntlichmachung - abgeschnitten hast.

Dem Polizisten das Video zu geben ist das eine. Auf dem Video war der Lieferwagen (inklusive Firmenbeklebung) zu sehen. Anhand der Beklebung lässt sich leicht die Firma finden. Deine Beschreibung des Unfallgegners lässt eine eindeutige Identifizierung der Person über deren Firmenwebsite zu. Du sagst selbst, dass der Unfallgegner die Schuld von sich weißt. Somit gilt die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Welches Recht ziehst du jetzt heran, dass über den Persönlichkeitsrechten des Unfallgegners steht?

Top, dann hab ich ihn glaube stehen sehen. Falls ich auf deiner Dashcam bin… ich habe nur geguckt. :laughing:

Hatte bei denen auch ein gutes Gefühl. An alle Absprachen wurde sich gehalten und auch sonst machen sie einen kompetenten Eindruck.

Wenn ich die Schilderung des Unfalls richtig in Erinnerung habe, erfolgte der Zusammenstoß nicht mit dem Lieferwagen sondern mit einem PKW. Vielleicht ist dies das Missverständnis in Eurer Kommunikation.

Gruß Mathie

:smiley:

Auf jeden Fall. 2015 war ich schonmal fuer kleines Smart Repair da und neulich ist mir jemand hinten drauf gefahren. Abwicklung via an 911er-Klinik angeschlossenen Gutachter + Anwalt war super.

Mathie: Es war schon der Lieferwagen aber ich gehe nicht weiter darauf ein, denn TeslaChris ist ganz offensichtlich am trollen und es heisst ja don’t feed the trolls.

Stimmt, abweichende Meinung = Troll :wink:

So kann man es sich natürlich auch sehr einfach machen.

So, Schaden wurde repariert. Knapp 12.500 EUR ink. MwSt. wovon netto 3993 EUR Lohnkosten waren, 4416 EUR Ersatzteile und 1984 EUR Lackierarbeiten und Lackiermaterial.

Reparaturdauer 17 Tage.

Hier nochmal der Unfallhergang, zensiert für’s TFF: youtube.com/watch?v=qIJwvWwMriY

Freut mich, dass Du den Wagen repariert zurück hast!

Interessehalber, gab es Probleme mit der Bewertung des Wagens? Ist ja nicht selbstverständlich, dass bei Autos mit fast 'ner halben Mio. Kilometern noch Reparaturen von 12.500 € übernommen werden, Habe keine Ahnung wie der Weiderbeschaffungswert bei so seltenen Autos taxiert wird, Vergleichswerte für solche Wagen dürfte es nur sehr wenige geben.

Gruß Mathie

Danke Mathie. :slight_smile: Also seitens des Gutachters gab es keine Probleme. Wie die gegnerische Versicherung das sieht wird sich aber noch zeigen. Ich schreibe dann hier nochmal.

Wieviel bekommst Du zusätzlich als Wertverlustausgleich?

600 EUR. Mir ist schonmal jemand hinten drauf gefahren. Damals gab es 490 EUR.
(korrigiert)

Aktuell kann man den Werkstatt-History-Post nicht editieren, deshalb schreibe ich kurz die neuesten Werkstattaufenthalte hier auf, um nicht den Überblick zu verlieren:

29. Besuch - TFF-User „Becc“
06/2020 - 472.851 km - Besoffene Anhalterin mitgenommen, die beim Aussteigen die Tür zugeschmissen und somit den Beifahrertürgriff gekillt hat. Türgriff repariert. - 170,00 EUR

30. Besuch - Tesla FFM
06/2020 - 473.449 km - Viele Phantombremsungen (circa jeder 5. LKW) bei Benutzung des APs. Diagnose: „Autopilotsystem komplett ohne Funktion. Kalibration Fahrt durchgefuehrt. Radar lies sich nicht kalibrieren. Halter ist verbogen und muss erneuert werden.“ Seit der Fahrt vom Hof geht jedoch wieder alles wunderbar. Misteriös. - 128,52 EUR

31. Besuch - Tesla FFM
06/2020 - 475.037 km - Frunk lässt sich nicht mehr öffnen. Diagnose: „Fronthaube lässt sich nicht mehr öffnen. Stellmotor für Haubenentriegelung geprüft, 1. Stellmotor defekt. Stellmotor erneuert.“ - 125,29 EUR

32. Besuch - LuckyLuke Eindhoven
06/2020 - 477.389 km - Beim präventiven MCU-Fix im Dezember 2019 wurde ein eMMC-Chip verbaut, der aus einer Charge mit defekten Chips stammte. Sicherheitshalber wurde der Chip erneut getauscht. - KULANZ

33. Besuch - Tesla FFM
07/2020 - 481.571 km - Klimaanlage kühlt nur noch sporadisch. Kühlmittel nachgefüllt. Klimaanlage stinkt. Pollenfilter erneuert. - 218,63 EUR

34. Besuch - Tesla Aix-en-Provence
07/2020 - 484.391 km - Scrollwheel links am Lenkrad gestorben. Neue Einheit (links und rechts). - 341,00 EUR

35. Besuch - Tesla Madrid Nord
07/2020 - 487.589 km - Baby-Fuchs auf Autobahn getoetet. Kühlung/Lüfter vorne links ohne Funktion. Diagnose durchgeführt, Defekt festgestellt, Reparatur aber erst in Frankfurt möglich. - KULANZ