Gurt am mittleren Fondsitz falsch montiert?

Hallo zusammen,

es gibt ja Sachen, da macht man sich erst Gedanken drüber wenn man diese mal braucht.

Wir sind nun mit 5 Personen im M3 unterwegs gewesen und irgendwie hatte man hinten in der Mitte Schwierigkeiten sich anzuschnallen.

Dabei ist mir aber auch aufgefallen, dass es normalerweise auf der anderen Seite sein müsste oder habe ich/wir einen Denkfehler?

Wie sieht es bei euch aus oder gibt es einen Trick den Gurt zu versetzen?

Würde schon sagen, Du hast Recht.
Hier mal ein Bild aus dem Handbuch:
grafik

Evtl. ist der Gurt irgendwie komisch um die ausklappbare „Mittelkonsole“ hinten gewickelt.
Der sollte ja eigentlich erst viel tiefer im Polster verschwinden.

1 „Gefällt mir“

Kann es vieleicht sein, dass der Gurt beim umklappen der Rücksitzbank mal verrutscht ist und jetzt eingeklemmt ist?

Das war auch mein Gedanke und ich hab die Mittelkonsole auch „ausgebaut“ gehabt, zumindest soweit es geht. Der, ich nenne es mal, untere Halter des Gutes ist auch auf der „falschen“ Seite verschraubt.

Das ist echt kurios. Ich habe es mal in den nächsten SeC Termin aufgenommen.

1 „Gefällt mir“

Oh man, das ist ein ordentlicher Bock!
Das da wirklich simple minds die Karren zusammen Schrauben, okay.

Aber der QS’ler sollte doch wenigstens sowas wie einen Schulabschluss haben.

Da muss Tesla wirklich massiv investieren, bevor die Vorschusslorbeeren dahin sind.

Je nachdem, wie lange du auf den Termin im SeC warten musst bzw. wie weit es ist:

Wäre es mir zu weit oder müsste ich zu lange auf den Termin warten, ich würde die Sitzbank hinten abbauen, das sind nur zwei Hebelchen (ACHTUNG wegen der Verkabelung der Sitzheizung) und es mir dann anschauen. Vielleicht wirklich nur irgendwo eingeklemmt.

Auf dem Foto ist doch alles richtig. Lediglich das Gurtschloss für den Mittelsitz ist noch ins Polster gedrückt. Nur das Schloss für den rechten Sitz ist offen.

Das Gurtschloss für den Mittelsitz ist an einer kurzen Schlaufe und wird bei Nichtbenutzung in eine kleinen Tasche im Sitzt versenkt. Direkt neben dem rechten Gurtschloss.

Schau noch mal nach. :wink:

1 „Gefällt mir“

Nein, ist nicht richtig: Der Gurt sollte unten auf derselben Seite des Mittelsitzes rauskommen wie oben.

so, wie der Gurt aktuell hängt, fehlt der Beckengurt…

1 „Gefällt mir“

Das Gurtschloss ist auch richtig, definitiv. Aber es geht um den Bereich wo der Gurt unten ankommt quasi. Auf der technischen Bild oben sieht man ganz gut wie es scheinbar sein müsste.

Der Wagen ist jetzt aktuell noch bei einer Versiegelung. Sobald er wieder da ist werde ich nochmal schauen ob ich die Bank einmal demontiere.

Bingo, du hast Recht. Damit ist auch die Empörung über angeblich falsch montiert Gurt-befestigungspunkte obsolet.

This.

Ich denke, es müsse reichen sie umzuklappen und sich den Verlauf des Grundes da unten anzusehen.

Deswegen habe ich schon geschrieben, dass man bei ausgebauter Mittelkonsole sieht, dass die Befestigung des unteren Teils des Gurt auf der linken Seite ist. Heißt, würde man die Bank ausbauen, müsste man irgendwie die Befestigung auf der anderen Seite montieren.

Sonst gibt es aus meiner Sicht keine Möglichkeit den Gurt einfach auf die andere Seite zu legen, da der untere Teil ja immer nach Links zieht.

1 „Gefällt mir“

Hatte ich so ähnlich mal in einem meiner früheren Autos. Da ist vermutlich beim Hochklappen der Rücksitzbank der Gurt falsch geführt worden. Da gab es auch verdutzte Gesichter beim Versuch den Gurt zu schließen …

Lösung ist ziemlich sicher die Rückbank umklappen, den Gurt rausfummeln und wieder in der richtigen Position hochklappen.

Vielleicht machst Du nochmal ein Foto, wenn Du die Rückbank umgeklappt hast mit der aktuellen und danach der richtigen Position des Gurtes. Dann kann man bei Gelegenheit darauf verweisen.

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Ich würde den Thread jetzt auch erstmal auf Hold lassen und dann nochmal Bescheid geben mit Bilder sobald der Wagen aus der Versiegelung wieder da ist.

1 „Gefällt mir“

Wenn einfach nur die untere Gurthalterung auf der falschen Seite montiert wäre, dann müsste der Gurt aber zwischen Sitz und Schloß-Leiste und viel weiter vor dem rechten hinteren Sitz verschwinden und nicht so hoch oben an der Fugenkreuzung wie in Deinem Bild. Da muss noch was anderes faul sein.

Er schrieb schon er sieht, dass der Gurt in Fahrtrichtung auf der Beifahrerseite verschraubt ist.
Damit ist eindeutig klar, das Teil ist falsch angeschraubt.

Also entweder SeC, oder an der Sitzfläche vorne die beiden Schnellverschlüsse lösen, Sitzfläche anlupfen und dann links und rechts in den hinteren Ecken des Polsters jeweils einen Stecker trennen.
Dann die Sitzfläche raus und schon sollte man an die Schraube kommen.
Jetzt am ansprechenden, fahrerseitigen Punt neu verschrauben und Alles ist gut.

Und im übrigen gibt es bei Dreipunktgurten keinen Beckengurt, der fehlen kann. :wink: @Seeeebi und @MrMinion

Der Beckengurt spannt sich aus dem Dreieck “oberer Anschlag, unterer Anschlag und Gurtschloss” auf. :slight_smile:
Aber eben nur, wenn unterer Anschlag gegenüber des Schlosses liegt und nicht auf der selben Seite. :wink:

Aha! wieder was gelernt.

Bei mir ist das wahlweise ausgeführt.
So


oder so

2 „Gefällt mir“

Sieht exakt aus, wie beim TS.

Aber er sagte ja, er hat nachgesehen und der Gurtpunkt ist falsch verschraubt.

Edit:

Rein aus Interesse @pollux, wie passiert das genau?

Ich würde, wenn nicht in einem explizit technischen Kontext gesprochen wird, das Wort verschraubt lediglich als Synonym für festgemacht sehen.

Und wenn der Gurt irgendwo zwischen umgeklappten Lehnen klemmt, kann das durchaus festgemacht wirken.

Gruß Mathie