Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 2)

  • Der 11 kw Lader ist von enercity

Lies bitte noch mal mach, was @Felixkruemel zu EnBW geschrieben hat und überleg, warum Apple wohl ebenso wie EnBW nicht den jeweiligen Listenpreis zahlt. Du kannst ihm also schlecht sein eigenes Beispiel als Gegenbeispiel präsentieren. :thinking:

1 „Gefällt mir“

Naja, Hubject funktioniert halt erstmal nach dem Prinzip man nimmt das was der Anbieter fordert.
In vielen Fällen ist das der einfachste Weg möglichst schnell eine ordentliche Abdeckung zu bekommen. Man kann jetzt natürlich so Firmen wie Citywatt oder auch Pulse oder EnBW weglassen, weil die zu viel fordern.
Oder man stellt sich so breit auf, dass man gerade noch einen Schnitt macht.
Letzteres scheinen aber eher die großen Player sich leisten zu wollen, ob nun EnBW oder interessanterweise auch Maingau. Die meisten Anderen haben sich dazu entschieden nur die Preise der Anbieter durchzureichen…

4 „Gefällt mir“

Bei Hubject als Plattform kann man sogar solche dedizierten Offers (also spezielle Verträge zwischen einzelnen Betreibern (CPOs) und Verkäufern (MSPs)) hinterlegen, aber auch eine so genannte OfferToAll:

Dass jemand wie BP sich mit Enercity (die kaum eigene Kunden haben) zusammensetzt und einen besonderen Vertrag austüftelt, erscheint mir äußerst unwahrscheinlich. Besonders dann, wenn gleich ab Montag der Preis wieder bei OfferToAll + 5 cent liegt.

Da muss man glaube ich keine Verschwörungstheorien sich ausdenken. Was wie Ente schwimmt, wie Ente quakt, und wie Ente aussieht — ist höchstwahrscheinlich eine Ente :wink: Irgendwo auf dem Weg von Hubject in die Enercity App hatte der Cookiemonster die Preisdaten gefressen :slight_smile: Es ist erfrischend zu sehen, dass Enercity es auf die leichte Schulter genommen hat und als eine Marketing-Aktion abgeschrieben, dazu sich noch persönlich in den Foren gemeldet. Besser hätte man es nicht handhaben können.

10 „Gefällt mir“

Die Diskussion artet hier in absolutem Bullshit und Nonsense aus.

Mein Beitrag:
Die Enercity/Aral Aktion war keine Werbung, sondern ein Fehler der dann versucht wurde als Promo durchzukommen
→ Effekt:

  • Enercity kennen jetzt viele, aber die meisten werden Enercity morgen vergessen haben
  • Wer da wo und wieviel drauf zahlt, keine Ahnung, stecken wir nicht drin
  • Ladepreise sind zu teuer
  • SuC ist für Langstrecke am preiswertesten, dazu noch sehr komfortabel und meistens verfügbar (auch wenn es manchmal ein paar mehr KM bedeuted)
  • Benzin hat noch niemals jemals ever irgendwo jemand verschenkt
  • Wir lieben unsere Teslas

Und jetzt bitte weiter über günstige Ladekarten/Ladeapps im Vergleich diskutieren - kommt auch sicher demnächst der nächste super geile Deal g

26 „Gefällt mir“

12 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads (aktuell)

Die Thüga Karte lag bei mir am Samstag im Briefkasten :+1:
werde diese in den kommenden Tagen und Wochen überall mal ausprobieren.

Moin,
Bei den EnBW Säulen steht auch kein Preis. Unten rechts ist ein Info Butten Preisangaben. Wenn man den klickt dann steht dort der Preis.
Habe noch keine Säule gefunden wo das nicht der Fall war
Gruß

1 „Gefällt mir“

Moin, dann hast du nicht richtig geschaut Filter doch mal das nur nach Numbat Säulen. Da gibt es keinen Info Button und der Preis steht auch nicht da wenn man den Stecker auswählt

1 „Gefällt mir“

Moin,
Hast recht bei den Numbat Säulen gibt es den Preis-Butten nicht.

2 „Gefällt mir“

Eben - und da es ja keine Fehler geben kann bei der nagelneuen App, muss es sich hier offenbar um eine weitere, geheime Guerilla-Marketing-Promoaktion handeln. Kann ja garnicht anders sein :wink: Ab morgen dann die Säulen für schlanke 1,35 €/kwh oder sowas in der Art.

BTW andere Idee zu günstigen Ladekarten:
Man sollte einen Preis verleihen, wie die goldene Himbeere oder das Fass ohne Boden o.ä. - die goldene Ladesäule, für den deutschen Anbieter mit der unverschämtesten Preispolitik im deutschen Lademarkt. Das ganze dann auf einer möglichst großen Veranstaltung - mir schwebt da die IAA oder der E-Cannonball oder sowas in der Kategorie vor.

Das wäre doch mal was, welcher Influencer in der E-Auto Bubble hat Bock das mal in die Wege zu leiten? Ach ne halt, geht ja nicht, die werden ja alle von dem ein oder anderen dieser Ladekartenanbieter gesponsort :frowning:

Meinetwegen auch in einem Format wie nextmove als quartalsmäßige Auszeichnung. Hauptsache Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken.

21 „Gefällt mir“

Ich hätte gerade eine Frage an andere Thüga Kunden. Habe das erste mal Sonntag mit der Karte geladen, auch schön aufgepasst das die 20kwh erreicht werden. Nun sehe ich aber in meinem Dashboard folgendes:

Wenn ich in Mathe nicht komplett auf den Kopf gefallen bin, wurden mir hier 47 Cent berechnet. Trotz dessen, dass ich über 20kWh geladen habe. Wäre jemand so freundlich mal bei sich nachzusehen ob es bei ihm auch im Dashboard so drin steht? Kann ja sein das Thüga erst bei Rechnungserstellung die Beträge final korrigiert.

Ja, ist doch korrekt.
Alles über 20kWh hat den günstigen Preis (also ab 20,1kWh) und alle drunter weiterhin den teuren.

5 „Gefällt mir“

Achso :D. Du hast mich gerade erleuchtet. Ich hab echt gedacht ab 20kWh wird der gesamte Vorgang günstiger…

Die ersten 20kWh pro Ladevorgang kosten je 47ct. Die 21. kWh und alle weiteren in dem Ladevorgang kosten 42ct.

1 „Gefällt mir“

Auf die ersten 20 kWh spielt das zumindest bei mir auch echt keine Rolle, da macht der 1€ extra kein große Unterschied. Lade nämlich alleine 600 kWh/Monat mit dem Tesla.
Hätte nur ein Problem gehabt wenn da nicht differenziert worden wäre, d.h. der erste Ladevorgang einfach 0,47€ und keine Unterscheidung ob innerhalb des Ladevorgangs 20 kWh überschritten worden sind. Da weiß man ja nie so genau.
Meine Charging Sessions sind mit dem Tesla nämlich üblicherweise so 55-60 kWh groß und mit meinem Q8 80-85 kWh.

Glaubt ihr, es macht aktuell noch Sinn, eine Ladekarte bei Thüga zu bestellen? :thinking: Mein Elli Tarif läuft Mitte Dezember aus, aber ich vermute, dass Thüga bei dem Ansturm direkt zum neuen Jahr die Preise ändert …

Genau sagen kann man das nie, derzeit ist die Thüga gut und auch Ionity noch mit drin… das ist auf Roadtrips wahrscheinlich ganz gut. Könnte aber auch wie mit meiner Freshmile laufen die ich einmal genutzt habe und danach nie wieder weil Shell nicht mehr dabei ist :sweat_smile:
Hilft dir jetzt absolut nicht weiter :grinning:

Evtl. dumme Frage von mir: Auf der Thüga-Seite steht, dass man mit der Ladenetz app auch spontan bei denen laden kann. Wenn ich die App allerdings öffne kann ich nur „Este Energy“ und „ladenetz.de electrified by SMART/LAB mbH“ auswählen. Wo ist der Trick, dass ich mit der App über Thüga laden kann, weil die Tarife sind ja ganz ok, selbst ohne Grundgebühr. Ich werde langsam alt glaube ich :hear_no_evil:

Thüga ist keine Garagenbude sondern ein ziemlich großer energiekonzern. Die werden auf den Erfolg ihres Produktes vorbereitet sein. Vielleicht haben die sogar vorher Marktforschung betrieben.