Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 2)

Heißt die App autocharge?

Nein. Es wird beim EnBW-Vertrag einmalig Autocharge eingerichtet. Ab da kann man einfach anstecken und es lädt automatisch über den EnBW-Vertrag.

1 „Gefällt mir“

Nein, so heißt das Feature von EnBW. Hier ist beschrieben, wie es geht:

https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/laden/autocharge-so-funktioniert-das-automatische-laden-an-enbw-mobility-ladesaeulen/

Und mMn sollte man das einmal einrichten, bevor man auf Tour geht. In der Mobility+ App findest du bei jeder Säule den Hinweis, ob Autocharge unterstützt wird. Wenn nicht, kann man es dort auch nicht einrichten (und natürlich auch nicht nutzen)!

Dazu kann man, wenn man möchte, den Filter so einstellen, dass man nur Säulen, angezeigt bekommt, die Autocharge unterstützen.

1 „Gefällt mir“

Ja praktisch…aber wie geht es wenn du an EnBW mit einem anderen (billigeren) Anbieter laden willst?

Das geht so:
Erst die Säule mit App/Ladekarte (je nach Vertrag) freischalten und dann den Ladestecker in den Tesla stecken.

7 „Gefällt mir“

So, erster Versuch bei einer EnBW-Ladesäule mit der Thüga-Karte:

Authentifizierung passt, Kabel gesteckt → Tesla App sage „Fehler - kein Strom“

Am anderen Kabel der gleiche Fehler…

Paar Meter weiter ebenfalls mit der Thüga versucht, selber Fehler → Ladung startet nicht.

Dann mit der EnBW-Karte probiert → auf Anhieb Ladung gestartet.

Wenn das so weitergeht ist die Thüga schneller gekündigt als sie verwendet wurde…

Hi,
wenn ich alleine die Grundgebühr rechne, lohnt sich das m.E. nur bei einem hohen durchschnittlichen Verbrauch.
Hatte mir das auch mal ausgerechnet und da teilweise Tesla noch unter 50 cent ist, ich in der Nähe noch Aldi Süd mit 39 cent nutzen kann, lohnt sich das bei mir nicht und ich fahre ca. 35.000 KM im Jahr.
Aber für 17,99 muss ich bei Tesla mit angenommenen 46 cent im Schnitt, also 7 cent Mehrpreis, schon 257 kWh verladen um Break Even zu haben.

Da ich bei längeren Strecken bei so knapp 16 kWh auf 100 KM bin, wäre das somit erst bei ca. 1.600 KM.
Bei geringerem Verbrauch, günstigerem SC, mehr Aldi (was ich zu Hause definitiv vor Abfahrt und nach Rückkehr nutzen werde) lohnt sich der EnBw L Tarif für mich dennoch nicht!

1 „Gefällt mir“

Ist ja komisch bei mir funktioniert die Thüga Ladekarte so gut wie überall, allerdings bin ich seit September bei der Thüga.
Es könnte allerdings auch sein wenn du gerade neu die Ladekarte bekommen hast es bis zu 4 Wochen lang dauern kann bis deine Karte überall bei den Roamingpartnern registriert ist.

1 „Gefällt mir“

Das Verhalten würde ich erstmal weiter beobachten, hatte das letztes Jahr mit der frisch angenommenen Elli Karte ebenfalls bei EnBW AC Stationen und irgendwann nach einigen Wochen ging’s dann überall.
Meine Karte ist leider noch nicht angekommen.

Meine Thüga funktioniert wunderbar bei EnBW.
Einfach noch ein paar Tage warten.

Steht auch gefühlte 100x in diesen thread.

Aufgrund der Konfiguration im Ladenetz geht es halt nicht sofort auf Knopfdruck…

2 „Gefällt mir“

Ich kalkuliere mit realistischen 20kwh/100km beim Model Y Performance, darunter ist bei dem Wetter im November/ Dezember und Autobahn unrealistisch, zumal ich gerne auch 130kmh fahre. Ginge mir dann auch um den Komfort um 16:00 Uhr keine höheren Gebühren zu haben und in meiner häuslichen Umgebung gibt es mehrere EnBW Lader aber keine SuC im Umkreis. Zuhause laden geht nur über öffentliches AC Netz mit 0,39ct/kWh. Insgesamt werde ich dann mit dem EnBw Netz etwas günstiger und flexibler aufgestellt sein als mit den SuC. Zumal die 3.000km hauptsächlich Langstrecke sind (Hannover- München- Hannover + Hannover-Schwerin und Return + Hannover Hamburg 4x hin und zurück). Normalerweise benötige ich den Tarif L definitiv nicht aber in diesen 30 Tagen macht es wohl tatsächlich Sinn sich dort flexibel aufzustellen. Wenn ein SuC mit 42ct besser liegt, wäre es mir ja auch egal :smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Das sehe ich grundsätzlich auch so. Kommt halt immer auf das persönliche Fahrprofil an.
Für mich rechnet sich nicht einmal die Thüga mit den 5 € GG. Die hatte ich mir zwar schon bestellt, aber innerhalb von 14 Tagen wieder gekündigt. Bei meiner Hausstrecke lohnt sich das einfach nicht. Habe allerdings das Glück, das die SuCs (Kamen, Bergkamen und Holdorf) direkt auf meiner Strecke liegen. Da liege ich in der Nebenzeit momentan zwischen 41 + 44 ct.

Aber ich kann auch @Bambusbjörn verstehen. Die SuCs im Norden sind doch etwas rar und teilweise nur mit größeren Umwegen zu erreichen. Die EnBW´s sind da teilweise etwas besser gelegen. Wenn es dann unbedingt sein muss, kann man dort (ADAC-Ladekarte vorausgesetzt) immerhin noch für 51ct/kWh laden.

3 „Gefällt mir“

Billig laden für 2cent die Minute bei Aral kann man momentan mit der App. Nur sepa hinterlegen und laden. Grad getestet.
https://apps.apple.com/app/id6451111737

17 „Gefällt mir“

Bei mir zeigt die App an der genannten Location nichts an. Es handelt sich aber vermutlich auch um Enercity und nicht um Freshmile - oder?

wo hast du dich angemeldet ??? in der App nicht möglich…
auf der Homepage Enercity ???

hat sich erledigt… hatte die falsche app geladen …

1 „Gefällt mir“

Danke für den Tipp. Teste gerade und funktioniert!

1 „Gefällt mir“

moin moin.

über welche App sprecht ihr?

der Apple Link für bei mir ins nirgendswo…

1 „Gefällt mir“

Danke für den Tipp.

Hat geklappt, auch wenn nur mit max. 55 kw geladen wurde… :sweat_smile:

@serktT

enercity easyGo

image

3 „Gefällt mir“

Die Enercity-App geht dann sicherlich nachher nun in die Download-Charts in den App Stores :joy:

2 „Gefällt mir“