Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 1)

Perfekt, genau wie oben schon geschrieben.
Finde ich aber zugegeben schon dezent kurzfristig von Maingau, aber gut.

Kam bei mir auch gerade an (heute um 8:15 Uhr)

Hier auch.
Und Tschüss Maingau, ich lade ab Mai nur noch zu Hause :wink:

Wenn man jetzt “böse” ist, könnte man diese Erhöhung nicht akzeptieren, die geltende Frist zur Information an den Kunden war doch 4-6 Wochen in schriftlicher Form, wenn ich das richtig verstehe.

Ich empfinde das wirklich als krass kurzfristig… so als ob sie darauf gewartet hätten, bis die Atomkraftwerke abgeschaltet wurden… damit das besser “verkaufbar” ist, jedenfalls interessanter Zeitpunkt.

3 „Gefällt mir“

Ja das war es jetzt auch bei mir mit der Maingau, so kann es nicht weiter gehen!

Überall sinken die Strompreise und wir Ohne Eigenheim und Solaranlage können und bald einen V8 zulegen.
Hoffe von der Maingau springen jetzt viele ab und der Markt reguliert es dann.

13 „Gefällt mir“

Mein Vater war damals bei SW Flensburg und die Aktion war wirklich ein gemeiner Zug von SW Flensburg, die sonst jahrelang fair gearbeitet haben. Meine Schwester war damals auch zunächst dafür, das anzunehmen. Zum Glück gab es vom Grundversorger ein besseres Angebot.

Tut mir leid für dich!
Ich kann nur jedem raten, in der aktuellen Situation keine Verträge mit langen Laufzeiten abzuschließen, sondern besser mit langen Preisgarantien (oder nach eigenem Gutdünken Tibber o.ä.)

Sorry, gehört eigentlich mehr der Diskussion in Stromtarif(e) für das Laden zuhause, aber in der aktuellen Situation vermischt sich das ja ein wenig…

Vertragsänderungen werden den Kunden mindestens sechs
Wochen vor Wirksamwerden in Textform mitgeteilt. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kunde in Textform
nicht mindestens einen Monat vor Wirksamwerden der Änderung widerspricht. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige
Absendung des Widerspruchs. Auf diese Folgen wird der
Kunde von der MAINGAU bei Bekanntgabe gesondert hingewiesen.

Quelle: https://cdn0.scrvt.com/7005d26a0638ef2e9656e7be7c45a3cb/38c2904893b79e26/cc77f9a7282c/Allgemeine-Geschaeftsbedingungen-Autostrom.pdf
Punkt 3.2

Aus der gleichen Quelle:

5 Preise und Preisanpassung
5.1 Das Nutzungsentgelt unterliegt einem einseitigen Preisbe -
stimmungsrecht von MAINGAU und richtet sich nach den
Preisen, die bei Vertragsschluss für das gewählte Produkt gel-
ten.
5.2 Preisänderungen durch MAINGAU erfolgen im Wege der ein-
seitigen Leistungsbestimmung in Ausübung billigen Ermes-
sens. Der Kunde kann die Billigkeit der Preisänderung zivilge -
richtlich überprüfen lassen.
MAINGAU behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern.
5.3 Ändert MAINGAU die Preise, so hat der Kunde das Recht,
den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist spätes-
tens zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung zu
kündigen. Hierauf wird MAINGAU den Kunden in der textli-
chen Mitteilung hinweisen. Die Kündigung bedarf der Text-
form. MAINGAU soll die Kündigung unverzüglich nach Ein-
gang in Textform bestätigen. Das Recht zur ordentlichen Kün -
digung bleibt unberührt.

1 „Gefällt mir“

Jetzt passt deine 59ct/kWh Kalkulation auch für Maingau-Kunden:

Fahrer von Tesla haben es momentan ja noch „gut“, weil die SuCs um 50ct/kWh liegen. Für alle anderen Marken bleibt ja fast nur noch EnBW über ADAC/Allianz, wenn man keine alten Tarife hat oder diese 1-Jahres-Einstiegs-Angebote nutzen kann, die einige Hersteller haben/hatten. Ansonsten kommen nur die Angebot mit relativ hoher Grundgebühr oder EnelX/BeCharge, die sich nur lohnen, wenn man sie ausreichend viel nutzen kann. Also meist nicht der typische Pendler mit ab und zu mal Langstrecke.

Oder?

3 „Gefällt mir“

Gut zusammengefasst.

Be Charge und Enel X, letzteres ist jedoch nur noch eingeschränkt bis August empfehlenswert, danach nur noch bei Verbrauch des größten Pakets. Ab August liegt das mittlere Paket dann auch bei 50 Cent/kWh.

Es gibt lokal immer noch Möglichkeiten, halbwegs günstig zu laden. Im Raum Fulda zB mit Rhönenergie AC laden für 41 Cent, aber nur im eigenen Netz. Restliches Ladenetz+Roaming liegt bei 56 Cent AC (gleicher Preis).

Da denkt man jetzt spontan, hey 50 Cent ist doch ein guter Preis- aber eigentlich ist das schon ganz schön teuer, man hat sich nur halt dran gewöhnt. Und mit Ladeverlusten, ab und an der Wächter beim einkaufen usw. ist man eben auch nicht bei einem Verbrauch von 15 kWh, sondern deutlich höher. Ich zB inkl. Allen bei rund 25 kWh und da sind 50 Cent schon happig- 12,50€/100km ist nicht wenig. Für Leute ohne Lademöglichkeit zuhause ist ein E-Auto damit zur Zeit einfach „nicht ganz so“ attraktiv wie vor einem Jahr mal. Und das beunruhigende ist der Trend zu immer teureren Preisen.

12 „Gefällt mir“

Gemeiner Zug? Was meinst Du genau. Interessiert mich, weil ich auch bei den SW Flensburg mal war.

Also Shell Recharge liegt momentan mit Freshmile bei 25-30ct/kWh. Das ist unschlagbar, sieht aber auch wie ein Fehler aus.

Sonst ist BeCharge halt für kurze Trips richtig cool. Ich meine sollte ein Paket nicht reichen muss zur Not der Beifahrer mit einem Konto noch eins buchen.

Auch gut zusammengefasst!

Heute habe ich auch die Mail von Maingau bekommen. Damit sind es in der Tat nur noch 5 ct/kWh => 1000 kWh. Allerdings sind die mit 59ct/kh nicht mehr attraktiv, weil teurer als Tesla (noch)

Beim Laden im Ausland sind es dementsprechend deutlich weniger kWh total :frowning:

Gerade kam die Mail auch bei mir an. Bin im März extra wegen des Tarifs zu Maingau gewechselt für den Hausstrom, aber zum Glück nur mit einem Monat Kündigungsfrist.

1 „Gefällt mir“
Ich fasse das mal hier zusammen Da kam am 12.10.2022 folgendes "Angebot", bei dem im ersten Satz sogar noch stand:

besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Darum möchten wir Ihnen als fairer und transparenter Energieversorger ein Online-Angebot zu Ihrem bestehenden Stromliefervertrag machen.

Dann:

Mit unserem heutigen Online-Angebot sichern Sie sich Ihren neuen Strompreis für das ganze Jahr 2023:

Ihr Preis ab 01.01.2023 Ihr Preis bis 31.12.2022
Grundpreis 10,90 €/Monat 8,69 €/Monat
Arbeitspreis 56,34 ct/kWh 26,10 ct/kWh
Preisgarantie* bis 31.12.2023 31.12.2022
Kündigungsfrist nach Ablauf
der Mindestvertragslaufzeit 14 Tage 14 Tage

* Bei der Preisgarantie im Online-Angebot handelt es sich um eine Energiepreisgarantie. Diese umfasst alle Preisbestandteile außer der Änderung von Steuern, Abgaben, Umlagen und Netznutzungsentgelten sowie der Neueinführung von Steuern, Abgaben, Umlagen oder anderer gesetzlich veranlasster Kosten.
Mit Annahme des Angebotes erhalten Sie eine neue Mindestvertragslaufzeit bis zum 31.12.2023.
Das Angebot ist nur bis zum 16.10.2022 gültig und kann nur online über unser Kundenportal angenommen werden


Man hatte nur ein paar Tage Zeit, sich das zu überlegen (wurde dann noch mal um 3 Tage verlängert).
Na, hast du den Passus zur neuen Mindestvertragslaufzeit bis Ende 2023 auch gesehen?

Meine Überlegung damals war, wenn sie in der undurchsichtigen Situation eine Preisgarantie geben, dann höchstens zu ihren Gunsten. Dann kam zum Glück für unser ein relativ günstiger Grundversorger dazu.

Dann schau mal in den Thread Stromtarif(e) für das Laden zuhause an, da werden ein paar Alternativen diskutiert (z.B. neben Tibber die Angebote von eprimo und Aldi grüne Energie mit wohl etwa 30-34ct/kWh je nach PLZ)

1 „Gefällt mir“

Maingau war so perfekt für mich… Meine Freundin hat ein Handy Vertrag mit 4,99€mntl und dadurch konnten wir echt günstig laden…

Jetzt bleibt glaube nur ENEL X für mich mit dem 320kWh Paket (31ct), gilt das Paket nur bis August ? und weiß jemand wenn ich am 19.04 das Paket buche, die 30 Tage ab da gelten oder immer zum Anfang des Monats ?
Hat jemand andere günstige ladekarten oder ladepakete, wo AC unter 45ct und DC unter 55ct ist ?

Be Charge und Freshmile bei Shell Recharge (New Motion) und Last Mile Solutions. Scroll Dich mal durch, für detailliertere Infos

3 „Gefällt mir“

hab gerade mal nachgeschaut. Die einzigen die wirklich günstig sind, sind Enel X (bis August mit 31ct) und Be Charge(500KWH mit 35ct, oder 250KWH mit 36ct), der rest ist überteuert…