Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gruß aus dem schönen Münsterland

Hallo zusammen,

mein Name ist Daniel, ich bin 35 Jahre alt und von Beruf Fachinformatiker bei einem großen regionalen Versicherer.

Meine Leidenschaft ist neben Hifi und Heimkino generell so ziemlich alles was mit Technik zu tun hat.

Autos haben mich schon seit Kindheit interessiert, ein wahnsinniger Autofahrer im Sinne von „fährt unglaublich viel“ bin ich aber nicht. Ich bin eher an Technik, Aussehen und der Historie von Fahrzeugen interessiert. Ich habe nie verstanden welches Freiheitsgefühl manche Menschen meinen wenn sie sich täglich im Stop and Go Verkehr durchs Kölner Kreuz o.Ä. schleppen.

Vor etwa 8 Jahren habe ich mir ein jetzt 31 Jahre altes BMW E30 325 Cabrio zugelegt das ich im Sommer für schöne Touren nutze.

Da ich auf dem Land wohne ist aber auch ein Alltagsauto Pflicht, und auch hier bin ich der Marke BMW mit einem E46 325i Touring treu. Dieser war bis dato aber immer ein Wochenendfahrzeug für den Besuch bei Freunden oder zum Großeinkauf. Kilometerleistung…etwa 4000km im Jahr.

Corona hat alles geändert. Ich war 15 Jahre überzeugter Bus und Bahnfahrer, bin jeden Tag 35km pro Weg mit dem Zug und später dem Bus zur Arbeit gefahren. Seit Mitte März bin ich nun durchgängig im Home-Office und merke erst jetzt wie sehr mich die Taktungsvorgabe der öffentlichen Verkehrsmittel gestresst hat. Jemand überzieht einen Termin 5 Minuten…mist…Bus ist weg, Zug bekommst du auch nicht mehr…dankeschön, wieder ne halbe Stunde später zuhause.

Der Normalbetrieb wird so langsam wieder hochgefahren sodass ich momentan einmal die Woche in der Firma bin. Diesen Weg lege ich derzeit bewusst mit dem AUto zurück und muss sagen, dass es nicht nur Zeitlich mindestens 40Minuten pro Tag mehr bringt, sondern auch für mich angenehmer ist. Allerdings…und das ist jetzt das Problem…mit dem jetzigen Fahrzeug wäre das dauerhaft keine Alternative.

Der Wagen frisst ~10Liter SuperPlus und das wäre schon echt ein Brett im Jahr an Treibstoffkosten. Ich weiss dass z.B. auch Horst Lüning oftmals erwähnt hat, dass es am günstigsten ist ein altes Auto weiterzufahren, aber einen knapp 18 Jahre alten Kombi mit hohem Verbrauch plötzlich wieder zum Pendler-Fahrzeug umzufunktionieren erscheint mir nicht ratsam, zumal ich auch einfach sagen muss, dass dieses Auto wohl keine 10 Jahre mehr so durchhalten würde und bereits heute eine Dauerbaustelle ist in der ich jedes Jahr einen 4-stelligen Betrag stecke. Es mögen vielleich tnur 500€ Material sein, aber die Arbeitszeit-Kosten sind einfach sehr hoch geworden. Und kann ich es an einem 18 Jahre alten Auto übelnehmen dass Schläuche, Dichtungen porös werden oder Teile ausfallen nach 200.000km?

Und was halt als Soft-Faktor hinzukommt…ich bin es einfach Leid mit einer Dauerbaustelle zu fahren. Ich habe eigentlich immer eine Liste mit Sachen die kaputt sind und ich hasse sowas. Ständig neue Termine machen, ständig Zeit dafür einplanen. Jeden Winter die neue Frage was wohl wieder kaputtgeht…es zerrt mir an den Nerven. Und ein älterer „neuer“ Gebrauchtwagen würde das Problem nur entschärfen abe rnicht lösen.

Ich bin etwas geübt in Excel aber sich einen Telsa schönzurechnen habe ich nicht geschafft. Er wird niemals günstiger sein als ein neuer Polo TDI mit dem ich bei 5Liter Dieselverbrauch auch zur Arbeit fahren könnte. Aber das möchte ich ehrlich gesagt nicht.

Setze ich ihn allerdings mit Fahrzeug-Alternativen des gleichen Segments gleich, Audi A4, BMW 3er, C-Klasse…dann habe ich schon den Eindruck dass der Telsa sein Geld wieder reinholt. Selbst wenn ich erstgenannt z.B. für 25-30.000€ gebraucht kaufe. Und ich hoffe dann einfach mal mindesten 4-5 Jahre Ruhe zu haben.

Ich habe noch nie einen Neuwagen gekauft, aber ein Model S ist mir einfach zu groß und einen Model 3 Gebrauchtmarkt gibt es quasi nicht bzw. er ist verzerrt durch die Prämie.

Meine Vorstellung ist, bis Ende des Jahres einen Model 3 SR+ zu bestellen um noch die MWST-Sekung mitzunehmen.

Ich werde mal bis dahin hier im Forum herumlesen, blöde Fragen stellen :wink: und Tipps/Tricks dankend annehmen.

Vielleicht habe ich ja auch einfach unsinnnige Gedankengänge…keine Ahnung. Aber ich habe den Eindruck dass der Zeitpunkt nie günstiger war sich einen Model 3 zu kaufen.

Eine Frage hätte ich aber: Bin ich der einzige Mensch der Unbehagen fühlt eine Überweisung mit teilweise über 50.000€ zu machen? Kann man diese Summe auch in z.B. 10.000€ Happen überweisen?

Gruss Daniel

1 Like

Herzlich Willkommen Daniel.
Ich denke schön rechnen kann man sich ein 50k€ tatsächlich schwierig. Gerade wenn man es mit einen Polo TDI vergleicht und die Umweltaspekte mal außen vor lässt. :slight_smile:

Zählen tut der „auch“ Spaßfaktor.
Der lässt bisher auch nach über einen Jahr nicht nach. Daher einfach mal zur Probe fahren oder gerne mal melden und man trifft sich im benachbarten Bielefeld zum Tesla-Quatschen.

Hallo Daniel,
keine Panik, wenn ich meinen Bekannten den Bestellprozess meines Model X beschreibe
kommen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus.

  1. Telefonat von mir wegen dem Hinweis das Geld auf MEIN Konto zu überweisen? was ist
    MEIN Konto?
  2. Telefonat ob ich das Auto nicht schon ein paar Tage früher abholen könne.
    Der Rest alles Online, einschließlich der Rechnung und es lief Perfekt.

Hallo und herzlich Willkommen.
Ja du kannst das geld auch in Happen überweisen. Habe ich auch gemacht da mein Onlinebanking aus Sicherheitsgründen solche hohen Beträge nicht zulässt.

Das hier war mein erstes Auto (kommt dir sicher bekannt vor):

Hallo Daniel und Grüße eines Münsterländers zurück.
Morgen wird mein Model S 3 Jahre alt.
Das habe ich damals auch in einem Rutsch bezahlt und mehrere male die Kontodaten überprüft bevor ich die Überweisung angeschlossen hatte. Das mulmige Gefühl kenne ich.
Wenn du aber mal ein Gefühl für ein eAuto bekommen möchtest, melde dich einfach bei mir. Ich kann dir versichern, dass es dann ganz schnell mit dem „möchte haben“ Gefühl geht. So war es damals bei mir nach der Probefahrt.
Grüße aus Coesfeld,
Tom

Das hört sich gut an. Mal abgesehen davon, dass auch mein Homebanking solche Beträge auch gar nicht mehr zulässt habe ich da irgendwie einfach ein besseres Gefühl dabei.

hört sich interessant an. Wie kann ich mir das vorstellen? Tesla erzeugt mir einen Account inkl. Bankdaten und ich überweise dadrauf und sehe was angezahlt/bezahlt wurde?

in der Tat, scheint das Shadowline Paket bzw. FL mit den schwarzen Stoßstangen zu sein. Ich hab das VFL mit viel blink-Chrom in zinnober-rot :wink:

Danke für das Angebot. Aber das E-Auto Gefühl kenne ich inzwischen ganz ganz gut. Ein Freund von mir fährt nen i3 bzw. hat nen Plug-In Mercedes mit ~40km Reichweite. Es ist schon sehr angenehm nur noch Reifengeräusche zu hören und dieser Drehmoment-Schub.

Losgelößt davon bin ich aber tatsächlich nicht uninteressiert wenn jemand hier im näheren Umkreis einen Tesla Model 3 besitzt und den mal präsentieren würde. Es spielt für mich weniger die Rolle ob es das Performance, Long Range oder SR+ Modell ist. Ich bin eher so am Innenraum-Sitzgefühl interessiert bzw. mal die Geräuschkulisse im Vergleich zum BMW i3 oder so zu hören. Selbst das SR+ hat für mich mehr als genug Dampf. Ich bin ja auch jetzt mit knapp 200 Benziner PS nicht untermotorisiert und habe den Wagen selten ausgedreht. Aber es ist ein schönes Gefühl zu wissen das man immer Reserven hat.

Wie gesagt, melde dich einfach.

Sobald Du ein Tesla bestellst, musst Du ein Konto anlegen,
damit Du über den Status Deiner Bestellung informiert werden kannst.
Es genügt zuerst die Anschrift, Telefon und eine Email Adresse.
Zugleich bekommst Du den Referal Code erstellt.
Nach der Bestellung gibts die per EMail nochmal die Aufforderung zur
Bestätigung ob alles richtig ist und der Hinweis zur Anzahlung (Orderagreement)
Die Reservierungsnummer ist dann die „Kontonummer“ bzw.
die Rechnungsnummer auf der/den Überweisung(en).
Irgendwann dann die Mitteilung der VIN bzw. kann man in Web evtl. schon vorher
sehen ob es schon eine VIN gibt.
Mit dem Hinweis und Nachricht zum Auslieferungstermin kommt dann auch die Endrechnung.
Der erste „normale“ Anruf von Tesla betrifft nun den genauen Abholtermin.
Bezahlt habe ich alles per Überweisung, eine Lastschrift wird glaube ich nur verlangt
wenn man die Stromrechnung oder etwas aus dem Shop bezahlen will.

So, nochmal hochgeholt - besser spät als nie:

Erstmal herzlich willkommen auch von mir!

Mein Model 3 kann hier, so ziemlich genau zwischen Coesfeld und Münster gern besichtigt werden :innocent:

LG,

Jan

Vielen Dank nochmal für das Angebot. Ich komme auch tatsächlich aus der „Gegend“ zwischen Coesfeld und Münster…also Dülmen :wink:

Ich habe mir aber inzwischen mein Urteil gebildet. Die Arbeitskollegin eines Freundes hat ein Model 3 gehabt und wir durften zu zweit ausgiebig testen. Gut…war jetzt ein Long Range…aber mir ging es um Verarbeitung, Geräuschkulisse und Bedienung. Ich war gut zufrieden.

Wir beide (also auch mein Kumpel) werden höchstwahrscheinlich Mitte August bestellen.

Hat eigentlich schon jemand Erfahrung gemacht ob das funktioniert 2 Bestellungen zu synchronisieren? Also dass natürlich 2 Käufer ihre eigene Bestellung machen, aber man sowohl Auslieferungsort/Auslieferungszeit auf den gleichen Punkt setzt? Es wird ja immer empfohlen immer auch mit nem Zeugen dort aufzutauchen und wenn 2 Fahrzeuge übergeben werden könnte man jeweils auch beim anderen draufschauen, muss nicht 2 Termine finden wo jeweils beide Zeit haben.

Bei mir wirds wohl auf nen rotes SR+ rauslaufen, beim Kumpel nen blaues LR

Macht euch da nicht zu viele Gedanken.
Bestellt einfach, gebt den gewünschten Auslieferungsort an und wartet ab.
Das beide Autos zeitgleich ausgeliefert werden wäre Zufall.

Nehmt euch einfach eine der Checklisten von hier mit.
Hatten wir auch. Habe diese zwar nicht mal ausgepackt, gibt einen aber ein gutes Gefühl.

Moin Daniel,
aus Dülmen also :smiley:
Kennen wir uns eventuell vom eStammtisch Dülmen?
Wenn nicht, dann werden wir uns bestimmt dort einmal treffen (wenn Corona bedingt endlich mal wieder einer stattfindet). An den letzten Treffen vor Corona war ich dort. Ist sehr informativ und es werden immer mehr, die dazu kommen.
Grüße aus Coesfeld,
Tom

Hi,

nein, im Stammtisch war ich noch nicht. Ich muss aber auch gestehen dass ich bei sowas eher „das scheue Reh“ bin. Ich ernte auch immer verwundertes Staunen wenn ich sage dass ich auch nie zu irgendwelchen Oldtimertreffen mit meinem E30 fahre. Da kommt dann vermutlich der „ungesellige IT-Nerd“ in mir hoch :rofl:

Auch von mir liebe Grüsse aus Bocholt. Bekomme meinen LRAWD AM 20.8.20 13:30 Neuss!!
Bin schon gespannt, bislang hat alles wunderbar geklappt: 2.7. Bestellt 24.7. Bezahlt Bin schon ganz gespannt!!

Dann ein herzliches Willkommen auch von mir :slight_smile:

Hallo zusammen,

@FastTom, wird der eStammtisch noch regelmäßig abgehalten? Wenn ja, gibt es regelmäßige Termine? Ich komme aus einem Dorf nähe Münster und arbeite in Hiltrup im Service eines Autohauses.

Ich habe mein M3 SR+ Mitte Juli bestellt und hoffe es, wie angegeben im September, in Empfang nehmen zu können.

Als „Neuling“ in der (praktischen) eMobilität habt ihr bestimmt spannende Themen die mir den Einstieg erleichtern :blush:.

Gruß Daniel

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto und viele Grüße aus Münster.

1 Like

Hi @Draft,
Glückwunsch zum bestellten Model 3!
Corona bedingt findet der Stammtisch momentan nicht statt. :worried:
Ansonsten aber regelmäßig ein mal im Quartal.
Weitere Infos findest du auch auf der Homepage eStammtisch Dülmen

Interessant war z. B. der Termin mit Jana Höffner u.a.
Es lohnt sich vorbei zu schauen. :+1:
Grüße aus Coesfeld,
Tom

1 Like

Auch aus Havixbeck die besten Glückwünsche!
Ich hätte auch mal wieder Lust auf ein Treffen.
Es war immer sehr schön und informativ.
Vielleicht einfach mal spontan am Longinusturm. Da kann man ja dann den Corona Abstand einhalten und es gibt dort auch etwas zu trinken!
LG
Michael

Wäre gerne dabei.
Zur Info: der nächste eStammtisch in Dülmen findet am 2.9.2020 statt.
Bin da aber leider noch im Urlaub.
Grüße,
Tom

1 Like