"Grüezi"

hallo, wie im Titel zu erkennen ist, ein weiterer Schweizer :wink:

Mein Name ist Pascal und ich wohne am Vierwaldstättersee.
Ich fahre seit April ein Model S 85, ohne „D“ aber mit Autopilot.
Bin gerade von den Ferien aus Südfrankreich zurück.
Wenn ich meinen Schreibtisch wieder frei habe :blush: , poste ich gerne und kurz die Erfahrungen bezüglich; Laden, Verbrauch, Trip-planer Beta, etc. in Frankreich.

Gruss P.

Willkomen! Wir fahren nächste Woche nach Frankreich (südlich der Vogesen…) :slight_smile:

Hallo Pascal

Würde mich sehr interessieren, wie Du es in Frankreich mit dem Model S erlebt hast. ZB ob SuC und Typ2, resp normales Ladekabel ausreichen oder ob man Typ3 braucht? Fahren Ende Juli nach F.

Danke und viele Grüsse, Andreas

Ein kleines Update:

Am 4. September konnten wir unseren TESLA Nr. 2 in Empfang nehmen. Ein 70D Vorführer (4`000km). Das Angebot war sehr, sehr gut. Der 70D hat uns so gut gefallen, dass wir beschlossen haben, den 85 zu verkaufen.
Nach kurzer Zeit mit (nur) einem Model S und einem zu verlockenden Angebot eines Vorführ P85 mit AP (aber ohne D!) konnte ich nicht wieder stehen, und habe zugegriffen. Dank den Referral-Credits war der Aufpreis sehr gering. (Der P85 war eigentlich schon immer mein Favorit)
Nun sind wieder zwei Model S bei uns zu Hause:

Lancelot:
P85, 01.15, Midnight Silver Metallic, Pano.-Schiebedach, Cyclone silber, Performance-Ledersitze, schwarz, Dekor Carbonfaser, Alcantara-Dachhimmel – weiss, Doppellader, Tech-Paket mit Autopilot, Smart Air-Luftfederung, Nach hinten gerichtete Kindersitze, Zusätzliche Nappalederverkleidung, Premium-Innenraumbeleuchtung

Liselotte:
70D, 07.15, Obsidian Black Metallic, Cyclone silber, Tan Next Generation Seats, AP,

Nach nun 10 Monaten TESLA-Fahren gibt es eigentlich keine nennenswerten Beanstandungen. Der Frunk im P85 schätzen wir sehr als Stauraum für den Kinderwagen, so auch die Kindersitze wenn meine Nichte auf Besuch ist. Aber der Verlust des Stauraumes (Kindersitze) ist schon einschneidend. Nach vier Problemlosen Trips nach Südfrankreich, Österreich und 2 x Saas-Fee in drei verschieden Model S existiert die Frage nach der Alltagstauglichkeit schlicht nicht mehr. Der Fahrspass mit dem Heck getriebenen P85 ist für mich leicht höher als beim 70D.

Danke für den Bericht. Ist immer schön einen Vergleich von Fahrern zu lesen die mehrere Modelle besitzen

Lancelot und Liselotte: :laughing:
Sehr schön!

Hoi Pascal

3 verschiedene Model S in nur 10 Monaten. Da meint es jemand wohl ernst! :slight_smile:

Aber schön zu hören, dass ihr das Model S als absolut alltagstauglich erfahren habt, obwohl es ja meiner Meinung nach nicht nur als reines Familienauto konzipiert wurde (Stichwort: fehlende Ablagemöglichkeiten etc), vor allem aber auch im Vergleich zum X.

Werde auch bald mein MS 70D bekommen und bin schon jetzt sehr gespannt, wie es sich im (Familien-) Alltag bewähren wird.

Gruss
El Duderino