Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Go-e charger Homefix vs. ABL eMH1 als zweite Ladestationen (neben Tesla Gen3)

Hallo zusammen,

ich habe bei der KfW zwei Ladepunkte beantragt (und genehmigt bekommen) und der Elektriker war auch schon wegen der Planung da.
Allerdings haben wir derzeit nur ein Model 3. Ich will lediglich zukunftsfähig sein falls die Frau dann auch mal umsteigt. Oder warum auch immer die erste Wallbox ausfällt.

Die Tesla Wallbox befindet sich schon auf dem Weg. Nun benötige ich noch eine zweite „gescheite“ Wallbox.
Das excelsheet hier habe ich mir auch schon angeschaut aber je öfter ich reinschaue, desto schlimmer wird’s. :slight_smile:

Empfehlenswert (für gut und günstig) sind wohl der go-e Homefix und die ABL eMH1.
Was würdet ihr warum empfehlen?
Oder doch was anderes?

Die Wallbox sollte natürlich förderfähig sein und da sie (wahrscheinlich) nicht so oft genutzt wird, eher zu den günstigen Modellen gehören.

Ach ja, PV haben wir zwar. Aber nur 2.8 kwp und wir speisen zumindest noch zwei Jahre komplett ein. Falls das wichtig ist.

VG und danke schon mal.

Nimm dir Go e

1 Like

Das einzige was an der emH1 nicht gut gelöst ist, ist der Steckerhalter. Es ist nur ein kleiner Plastiknippel und man muss das Kabel wirklich spannungsfrei aufrollen, sonst hält das in der Box nicht.
Wie das beim ADAC Testaieg durchgegangen ist, bleibt mir ein Rätsel. Heute würde ich mir die Tesla v3 Wallboxen holen.

Bin mit go-e völlig zufrieden. Gute App, viele Steuerungsmöglichkeiten (kein Wunsch offen). Antworten schnell auf Fragen.

1 Like

Wir haben seit 3 Jahren die emh1
für unseren ZOE im Einsatz und
zwar die Version ohne Kabel. Wir
sind absolut zufrieden und hatten
bis jetzt keinen Ausfall beim Laden.
Der Schalter ist durch ein Schloss am Gehäuse gesichert um Fremdnutzung auszuschließen. Wir hatten uns damals vom Elektriker
nur einen separaten Stromzähler im
Sicherungskasten installieren lassen.

Danke euch. Wobei ich beim Go-e auch immer das Typ2 Kabel benötige?!
Also entweder jedes Mal aus dem Auto holen (unsexy), ein zweites kaufen (150+ Euro) oder stecken lassen (auch uncool).
Oder wie macht ihr das?

Ansonsten bin ich bei 900€ (inkl Kabel) wenn ich nicht dauernd das Kabel ein- und ausladen bzw ein neues kaufen will?!

Hallo. Ich habe mir ein preiswertes Ladekabel, welches auch nur die 11 kW schafft, also einen relativ dünnen Querschnitt hat, gekauft und lasse es immer dran.

Warum holst du denn nicht noch einen zweiten TWC Gen3? Der braucht keinen separaten FI und hat das Kabel schon dabei - günstiger geht‘s doch eigentlich nicht :slight_smile: Der TWC hat ein normales Typ2-Kabel und kann alle Typ2-Elektroautos laden (Konfiguration per WLAN-Ersteinrichtung).

Nutze ein zweites Kabel, kein Problem damit.

Ist das ein extra Zähler?
Und dann erst auf CEE?

Kein Zähler dort drin. Nur die Anschlüsse, 3-Phasen Sicherungsautomat und 3-Phasen FI gegen Gleich-Fehlerstrom. Diese Box und die Dose hatten wir schon zwei Jahre vor dem Model 3 installieren lassen, um uns alle Option offen zu halten. In der Kiste hätte man jede beliebige Wallbox anschließen können, doch dann gab es den go-e-Tausendsassa für weniger Geld :grin: