Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

GF 4 - Giga Berlin

Besser ist das…

Der Erörterungstermin wurde verschoben:
mluk.brandenburg.de/mluk/de/sta … verschoben

„Für den Ablauf des Genehmigungsverfahrens wird die Verschiebung keine Auswirkungen haben.“

Was heißt das übersetzt? Der Erörterungstermin ist eh nur Theater?

Ich hatte gehofft, dass das Genehmigungsverfahren danach Fahrt aufnimmt… Aber ein neuer Termin geht ja wohl frühestens in 4 bis 8 Wochen…

Nein, kein Theater, aber der Termin ist nur die Kür, um Einwendungen öffentlich zu erörtern. Pflicht ist die Bearbeitung der Einwendungen, egal ob diese öffentlich erörtert werden oder nicht.

Gruß Mathie

Auch Freitag Abend sind die unterschiedlichen Maschinen auf der Baustelle im Einsatz. Ich nehme weiterhin an, dass die vorbereitenden Aufräumarbeiten Mo-Fr in 2 Schichten stattfinden. Bei der riesigen Fläche ist auch echt viel zu tun. Das Abholzen war da nur eine kleine Spitze des Eisbergs.

[i]Sorry, war wohl von der Aktualität des Themas überwältigt. Kein Wunder wenn man rund um die Uhr mit news dazu „geflutet“ wird :wink:
Hat aber ja auch Auswirkungen auf die GF4 Baustelle …

  • Tesla Mitarbeiter abgezogen
  • Der für den 18. März 2020 geplante Erörterungstermin für öffentliche Anhörung verschoben
    Stimmt schon, es ist trotzdem besser sich abzulenken.[/i] :slight_smile:

Also, der Zeitplan für die GF4 scheint ja bisher nicht gefährdet, das „aufräumen“ der Baustelle wird wohl noch einige Wochen in Anspruch nehmen, deshalb wohl auch Spatenstich um Ostern(?) herum :slight_smile:


PS: Gibt jetzt einen eigenen Thread für Corona
Bitte alles zum Thema Corona dort diskutieren. :slight_smile: :wink:
COVID-19-Pandemie / SARS-CoV-2

Ausführliches Interview mit Herrn Steinbach (Wirtschaftsminister Brandenburg) und Herrn Schorcht (Mitgründer von Gelb Gegen Gigafactory Grünheide). Leider nur für Abonnenten der Zeit:

zeit.de/2020/12/tesla-gruen … g-anwohner

Laut Infokasten im Artikel ist Schorcht promovierter Ingenieur, wirkt dafür aber im Interview intellektuell eher unbewaffnet. Hier mal ein Ausschnitt:

Später äußert er sich darüber, dass die Afd den Bürgerprotest unterwandern wolle, auch da wirkt er vorsichtig gesprochen unreflektiert. Wie kann man eine Bürgerinitiative in Anlehnung an die Gelbwesten benennen und dann überrascht sein, dass die Afd mitmischt?

Ganz am Ende des Gesprächs, in dem es lange um angeblich fehlende Informationen über das Vorhaben geht zeigt sich, dass die Meinung von Herrn Schorcht bereits feststeht, obwohl er sich angeblich zu wenig informiert fühlt:

In meinen Augen ist Schorcht ein typischer Nimby, der irgendwelche Gründe sucht, weshalb sein Backyard unverändert bleiben soll und dabei wenig wert auf Stringenz der Argumente legt oder gar Argumente für und wider das Projekt ergebnisoffen abwägt.

Wer das ganze Interview lesen will und kein Z+ online Abo hat, kann sich auch die gedruckte Zeit am Kiosk kaufen, der Text ist in der Ausgabe Nr. 12/2020, vom 12. März 2020. Da hat man einen dicken Schmöker, den man durchlesen kann, während die sozialen Kontakte reduziert sind.

Gruß Mathie

Vielen Dank, Mathie.
Ich finde den Herrn Schorcht so… ach lassen wir das. Irgendwie mag ich ihn nicht besonders.
Generell verstehe ich schon gewisse Ängste von wenig Informierten. Aber so Sprüche wie mit dem Zahnarzt verstehe ich nicht. Eine große Praxis ist hier direkt am Marktplatz. Was sollen solch komische Gerüchte? Ich habe hier davon jedenfalls noch nichts mitbekommen. Scheint wohl eher in seinem Umfeld zu sein.

Na dann stellen wir doch mal die Standardfragen. Wo kommt er denn her? Wer bezahlt ihn? Zu welcher Partei, Gruppe, Vereinen gehört er? Was ist von ihm bisher zu lesen hören gewesen? Hat er alle Bürgersprechstunden wahrgenommen? Hat er den ausliegenden Antrag Seite für Seite gelesen? Hat er wenigstens eine Einspruch formuliert? Nicht zuletzt, mit welcher unternehmerischen Leistung, Innovation, vergleichbar mit TESLA & SPACEX mit 45000++ Arbeitsplätzen, hat er sich für eine Kritik qualifiziert?

Wie siehts aus auf der Baustelle, Tommy? Schon alles aufgeräumt? :wink: :open_mouth:

Ich muss gestehen, am Wochenende nicht dort gewesen zu sein. Freitag Abend war ja noch voll Betrieb. Samstag vor einer Woche nur sehr wenig. Ich nehme an, dass die meisten Arbeiten Mo-Fr im Zweischichtsystem gemacht werden. Es lag noch viel herum. Es ist noch viel zu tun. :wink:

Bei dem neuen Video von Tesla Kid sieht man sehr schön wie die Aufräumarbeiten voran schreiten.
youtu.be/gE6uLNQiWcw

Sieht doch schon ganz gut aus.

Grüssle Papaschlumpf :wink:

Sehr gutes Video, da man da sieht, dass im Norden am Meisten passiert ist. Hatte ich ja auch beobachtet, ohne zu erkennen, was da geschieht. Es wird ja bereits planiert! :mrgreen:

P.S. das Überfliegen ist heikel. Zumal mehrere Beschränkungen dort herrschen und sogar ein Flugverbot durch den Bürgermeister. Naja, ein Kid darf das vielleicht. Ich halte mich da an die Regeln. :sunglasses:

Auaaa, fliegt sogar über die Autobahn, das kann teuer werden, ach nee hat ja einen Drohnen-Füherschein :wink:

Du meinst bei 0:44? Die Autobahn macht da eine Kurve. Er flog nicht über der Autobahn, sondern ein gutes Stück daneben.

Laut Drohnen-App der deutschen Flugsicherung DFS wird mir angezeigt, daß über dem Tesla-Gelände das Fliegen bis zu einer Höhe von 50m erlaubt ist. Ausgenommen ist ein Streifen von 100m rechts und links der Autobahn und Bahnlinie.

Ich gehe davon aus, dass das Grundstück nicht Tesla Kid gehört. :wink:
Darum darf er da nicht drüber fliegen. Außerdem war auf Twitter zu sehen, dass Arne Christiani bis 100 m um das Grundstück Drohnenverbot erteilt hat.

Erstes Vergleichsbild auf buildingtesla

Ziemlich deutlich.

Tolles Video, sieht schon spektakulär aus die Baustelle…
Tut sich heute was auf der Baustelle oder ist da auch schon shutdown?

Tobias Lindh hat von der Alten Poststraße aus ein schönes Video gemacht, bei dem man die Erarbeiten beobachten kann.
youtu.be/-7c9cXA-7II