GF 4 - Giga Berlin-Brandenburg (Baufortschritt)

Es ist ja wirklich amüsant, wie diese Diskussion zum Gefahren- Gutachten zur Komödie (Tragödie)geworden ist.
Jeder der keine Ahnung hat, und noch nie in dem Prozess gearbeitet hat, wird plötzlich zum Experten und schreit nach Massnahmen. Pure Stimmungsmache und Politik.

Für uns kann das Ganze schnuppe sein. So ein Gutachten ist stark standardisiert und führt zwangsweise anhand der Risikobeurteilung zu den entsprechenden korrekten Massnahmen. Meine Quelle: Arbeite ab und zu an der Entwicklung von Produkten für explosionsgefährdete Atmosphären (EX).
Da wird mit gutem Grund viel Papier produziert, damit alle erdenklichen Fehlerfälle und Auswirkungen gefunden und berücksichtigt sind. Das ist alles Industriestandard und ich bin überzeugt, dass die Planer die für Tesla arbeiten die Sache aus dem ff kennen.

Also „Don’t Panic“,

22 „Gefällt mir“

na endlich: Frieden!
Solche abgetrennten / isolierten „Ex“- und Giftbereiche gibt es in JEDER Autolackierstrasse, JEDER Pharmafirma, JEDER Destille. Für deren Konstruktion zur Unfallverhütung gibt’s längst etablierte Regeln (rules), die die meisten Unfälle verhindern.
(An jeder Tankstelle entstehen hoch explosive + giftige Dämpfe, drum darf man da nicht rauchen. Aber mit dieser alltäglichen Lebensgefahr kommt kein Redakteur in die Charts).

8 „Gefällt mir“

In der MOZ wird das Thema wieder aufgebauscht. Nur Stimmen der Gegner werden zitiert. Und das Fazit: „Experten rechnen damit, dass eine mögliche Überarbeitung des Störfallkonzeptes für die Gigafactory Wochen dauern und eine Genehmigung der Fabrik in diesem Jahr schwierig werden könnte.“

https://www.moz.de/nachrichten/wirtschaft/gigafactory-tesla-gruenheide-heftige-kritik-am-stoerfallkonzept--welche-gefahr-geht-von-der-gigafactory-aus-57040970.html

Der Link funktioniert nicht. Ist auch eine Bezahlschranke. Es gibt nichts Neues. Ansonsten einfach mal MOZ.de aufrufen. Da ist der Link gleich vorn.

2 „Gefällt mir“

Wenn ich das richtig verstehe gibt es bei jedem Bauvorhaben dass Umweltrechtlich genehmigt werden muss auch entsprechende Gutachten. Demnach auch bei anderen größeren Projekten. Und oft gibt es „was zu meckern“ und das wird dann behoben. Gut. Und in unserer Sicherheitskultur - die wir grundsätzlich auch wollen und gerne beanspruchen - wohl auch richtig. Und so wird das auch hier sein.

Und in der Wahrnehmung der Medien wird alles in Sachen Tesla zur negativen Meldung. Andere Projekte werden scheinbar nicht aufgebauscht. Wieso berichten so viele Medien von einem normalen und üblichen Gutachten bei Tesla? Weil es sich verkauft, es spaltet und das Thema regt auf; Weil etwas passiert; Weil sich etwas ändert. Super.

Ich genieße es die Beiträge hier zu lesen, bei denen alle mit ihrer Kompetenz auf ihrem Gebiet Licht und Erklärungen in die Meldungen in Bezug auf die Baustelle bringen. Danke.

7 „Gefällt mir“

Dem schließe ich mich an.
Allerdings würde ich mir wünschen, dass Beiträge bezüglich der Genehmigungen im entsprechenden Thema landen würden. Recht oft sehe ich, dass es hier neue Beiträge gibt, aber leider wird nur immer und immer wieder um Genehmigungen debattiert anstatt Neuigkeiten zur Baustelle an sich zu bringen.

2 „Gefällt mir“

2 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: /dev/null : Aussortierte Off-Topic-Beiträge

Das sehe ich ebenso.

Ahoi,

es liegt Nahe, dass es einen Zusammenhang mit der Baustelle gibt:

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

2 „Gefällt mir“

Klingt mir alles nach einer vorübergehenden Leitungsführung, wie man sie z.B. zur Baustellenversorgung verwendet. Das wiederum legt den Zusammenhang zur Teslabaustelle in der Tat sehr nahe. Da die Baustelle selbst sicherheitstechnisch wohl recht gut überwacht wird, liegt es bei einer Brandstiftung natürlich nahe einen weniger überwachten Ort zu wählen.
Persönlich habe ich für solche Art von Protest keinerlei Verständnis, und hoffe, dass im Falle einer Brandstiftung der oder die Täter zügig ermittelt werden.

6 „Gefällt mir“

Sind das die gleichen, die vor kurzem mehrere tausend Haushalte gekappt haben durch ein Feuer? Da ging es wohl um einen Rüstungskonzern.

Hier kann es ja offenbar nur gegen Tesla bzw die Baustelle sein.

Keine Ahnung.
Polizei und Staatsschutz ermitteln:

https://www.rbb24.de/content/rbb/r24/studiofrankfurt/wirtschaft/tesla/2021/05/kabelbrand-tesla-gruenheide.html

5 „Gefällt mir“

Es soll ein Bekennerschreiben geben:

4 „Gefällt mir“

11 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: /dev/null : Aussortierte Off-Topic-Beiträge

Nach dem Kabelbrand nahe dem Tesla-Werk in Grünheide ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Darin heißt es unter anderem: „Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromversorgung der Baustelle der Tesla-Giga-Fabrik in Grünheide bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch verlegten Hochspannungskabeln Brand gelegt haben.“ Und weiter: „Tesla ist weder grün, ökologisch noch sozial. Tesla ist ein Konzern, der weltweit Raubbau betreibt, Lebensgrundlagen zerstört sowie koloniale Ausbeutungsverhältnisse nutzt und herstellt. (…) Ziel war die Sabotage der Baustelle der Tesla-Giga-Factory.“

https://www.bz-berlin.de/liveticker/bekennerschreiben-nach-kabelbrand-nahe-tesla-werk

1 „Gefällt mir“

Da gibt es eine Aktualisierung:

„…sei weder grün noch ökologisch noch sozial, sondern „ein Konzern, der weltweit Raubbau betreibt“

Nach der Logik, würden dann noch deutsche, dann ausländische Autohersteller brennen und dann die ganze Welt - dann wäre Frieden… Völlig Wahnsinnig.

10 „Gefällt mir“

Ich schau später nochmal vorbei und räum dann erst auf. :wink:

Gruß

3 „Gefällt mir“
7 „Gefällt mir“

Alarm! Die Basisverteidigung wurde sträflich vernachlässigt. Tommys Hundepatrouille reicht nicht mehr aus. An den Ecken sollten aber schleunigst ein paar Tesla Spulen nachgerüstet werden. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Serviervorschlag.:

Bild

1 „Gefällt mir“

Einfach Zaun weg und nachts das Licht ausstellen. Dann kommt das schon von alleine :wink:

Und genau das soll mit der Aktion verhindert werden. Ungeschriebenes Gesetz bei den Sprayern. Wo einer etwas dran geklatscht hat, klatscht kein anderer was drüber. Dann kann ich auch noch bestimmen was da dran soll. Ist eine wohlüberlegte Aktion von Tesla :+1:t2:
Edit: nicht ich, Tesla natürlich :wink: