Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

GF 4 - Giga Berlin bis 12.02.2021

hmm… langsam sollten die Gebäude mal fertig und dicht werden…
soooviel Zeit ist dann für den Innenausbau ja nicht mehr…
Und von den ganzen Versorgungsgebäuden um die Hauptgebäude fehlt noch jede Spur…
Wohl ein Grund für Elons Besuch vor kurzem… und seine „25guns“ kampagne… :thinking:

1 „Gefällt mir“

Ich bin weiterhin beeindruckt über diese Performance. Ein Monat hin oder her macht ja den Kohl nicht fett.

1 „Gefällt mir“

Ein Harvester war bei Tobias im Bahnentladebereich zu sehen. Ob der nur für die Schneisen der Stromtrassen im Einsatz war oder die Vorhut für den restlichen - jetzt eingezäunten - Wald ist?

2 „Gefällt mir“

Der Erste von 99 :wink:

Die Videos haben ja jetzt fast Spielfilmlänge… :laughing: Aber wir müssen sie genießen: Die Bude ist bald dicht, und dann ist Schluss mit dem Spannen :male_detective: Das wird eine ganz, ganz bittere Zeit!

Dann gibt es Videos wie bei GF 3 mit epischen Überflügen oder Rundwanderungen.

Nur weil man nicht mehr in die Gebäude schauen kann, heißt nicht, dass es nichts mehr zu sehen und entdecken gibt.

1 „Gefällt mir“

Ahoi,

ehe es nichts mehr zu sehen gibt, ergänze ich die Videos mal noch mit ein paar Fotos von gestern.

  • Gegenüber des westlichen Eingangs wird die Fläche weiter planiert. Parkfläche? Weitere Wohncontainer?
  • Endmontage wächst im Südwesten weiter bis zur geplanten Ecke. Stützen werden waagerecht verbunden.
  • An der A10 stehen große Container, die weiter helfen, dass die Baustelle ordentlich bleibt.
  • Das Dach der Endmontage wird weiter Richtung Südwesten ergänzt.
  • Das Presswerk wird weiter „verkleidet“ (Brandschutzwände)
  • Der Karosseriebau hat Fenster und Fensterrahmen. Das nächste Treppenhaus wächst.
  • Ganz im Nordwesten, an der Alten Poststraße, stehen kleinere Zelte.
  • Gerüstbau ist eine Berliner Firma. Sehr gut, dass so viele Firmen aus dem näheren Umfeld genommen werden.
  • Auf dem Dach der Endmontage liegen sehr viele Dämmplatten.
  • Drinnen steht ein Autodrehkran, wie in einer riesigen Garage. Ein Zwischendeck ist auch zu erkennen.
  • Stützen und erste Brandschutzplatten an der Ostseite der Endfertigung.
  • Das Brunnebohrgerät ist neben des mittleren Eingangs aktiv. Dort liegt auch Friebo-fast. Was damit gemacht wird, weiß ich nicht. Vielleicht nur das Auffüllen des Bohrlochs?
  • Das USW wächst weiter. Mich interessiert, was unter den beiden Planen verhüllt wird.
  • Klappkran sind bereit, aber es wird Samstag wenig auf der Baustelle gearbeitet. Einige, wenige auf den Dächern und Betonmischer sah man, wie sonst auch.
Wer Fotos sehen will, klickt hier.

25 „Gefällt mir“

…und noch flybrandenburg:

4 „Gefällt mir“

Mit Deinem Telekonverter kommst Du ja ganz schön weit rein auf die Baustelle…! :mag: Super!

3 „Gefällt mir“

Moin!
Im UW werden unter den Zelten bestimmt die Endverschlüsse der Kabel montiert. Dazu werden die Enden auch auf Zimmertemperatur gebracht, abisoliert und die Isolatoren aufgesteckt und verklebt.
Kennt man ja von 12V-Arbeiten im Auto oder auf dem Boot. Nur das es für 200-300mm2 keine Crimpzange mehr gibt.

4 „Gefällt mir“

Das Video ist ja gem. Titel von heute, Sonntag. Normalerweise ist ja dann komplette Ruhe auf der Baustelle, aber diesmal wird an vielen Stellen gearbeitet. Gibt es aktuell Sonderschichten um ggf. Rückstand aufzuholen bzw. Alles dicht zu haben, bevor es richtig kalt wird?

Das Video ist falsch betitelt. Gestern aufgenommen, heute veröffentlicht.

1 „Gefällt mir“

Natürlich gibt es Crimpzangen für diese Querschnittgrößen, auch größer aber dann meist Sonderanfertigungen

Ähh… Natürlich gibt es Pressen für solche Querschnitte, aber es mangelt an den crimpfähigen Endverschlüssen. Bei den Kabeln sind eher die Schirmung und Isolierung das Problem. Bei Freileitungen braucht man keine Zelte und kann solche Verbindungen ruckzuck herstellen oder lösen. Hier mal die rustikale Art wie so etwas bei Freileitungen gemacht werden kann: KLICK zum Austrian Lineman

Grundsätzlich sind die Endverschlüsse bei Kabeln sehr sensibel und werden daher in Zelten montiert.

2 „Gefällt mir“

Ahoi,

kommen solche Endverschlüsse auch an die andere Seite? Also an die Freileitung? Als ich auf der A10 Höhe Spree lang fuhr, sah ich ein beleuchtetes „Zelt“ im Mast der Freileitung dort.

Jupp,
die Babel bekommen direkt vor Ort die Endverschlüsse montiert. Mit den empfindlichen Dingern will man die Enden möglichst nicht mehr bewegen.

Es gibt sonst noch die Baueinsatzkabel (auf den Stahltrommeln) bei denen etwas bewegliche Enden verwendet werden. Wenn bei der Montage oder der Befestigung gibt es einen Knall und man darf 2m abschneiden.

2 „Gefällt mir“

Heute morgen nichts Aufregendes zu sehen.
Mir fällt auf, dass weniger Züge zum Entladen zu sehen sind. Scheint wohl nicht mehr so viel gebraucht zu werden.
Stattdessen baut SiteLog ein viertes Zelt am westlichen Eingang auf. Also mehr Lagerfläche für den Ausbau der Rohbauten.

2 „Gefällt mir“

GF4 ist immer aufregend :innocent:

"Elon Musk hat große Pläne für die Tesla-Fabrik in Brandenburg. Der amerikanische Elektroautobauer werde in Grünheide neben der Autoproduktion auch die größte Batteriefabrik der Welt bauen, kündigte Musk bei der Europäischen Batterie-Konferenz an, die das Bundeswirtschaftsministerium veranstaltet.

Tesla plane, in Brandenburg eine Batteriefabrik mit rund 100 Gigawattstunden Kapazität aufzubauen. Später könnte die Produktion sogar auf 200 oder 250 Gigawattstunden ausgebaut werden.

Musk plant auch, ein neues Modell für den europäischen Markt in Deutschland entwickeln zu lassen. Er denke an ein Auto der Kompaktklasse, die in Europa besonders beliebt sei."

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article220910366/Tesla-Elon-Musk-verkuendet-neues-Modell-speziell-fuer-Europa-und-Batteriefabrik.html

11 „Gefällt mir“

Na mal gucken, wie lange :smiley:

5 „Gefällt mir“