Gesucht: Ideen zur Schadensursache/Reparatur

Wir haben gerade leider bei unserem nicht einmal zwei Wochen alten Model 3 eine Beschädigung im Bereich zwischen der hinteren Tür und dem Radkasten auf der Fahrerseite festgestellt. Das Fahrzeug stand auf einem Stellplatz im Innenhof. Wächter war nicht aktiv und auch noch nicht aktiviert, Alarmanlage hat auch nicht ausgelöst.

Der Lack ist unbeschädigt und man hat auch keine Lackspuren von einem anderen Fahrzeug gesehen.

Die Polizei geht aufgrund des Schadensbildes von einer mutwilligen Sachbeschädigung aus, nicht von einer Unfallflucht/Parkrempler.

Wir sind uns nicht sicher, haben aber auch keine Idee. Die Polizei vermutet einen Fußtritt oder ähnliches. „Bonzenauto halt“ (laut Polizei).

Weiß zudem jemand, ob es für die Versicherung eine Rolle spielt, ob es sich um eine Sachbeschädigung oder einen Unfall mit Fahrerflucht handelt? Im Polizeibericht steht jetzt erstmal Sachbeschädigung.



das ist übel :frowning:
Sieht wirklich nicht nach typischen Steifschaden aus.
Wenn Versicherung dann wohl Deine Vollkasko mit Deinem Nachteil halt leider, solange es keine Zeugen gibt

Wer tritt denn bitte an diese Stelle??? Selbst wenn, bekommt man so eine Verformung nicht mit einem Fußtritt hin.

Vielleicht die Gurtschnalle eingeklemmt?

Hat sich evtl. irgendwas zwischen Rad und Seitenteil bei der Fahrt verklemmt? Ein Pylon oder so?

Ist ne super wilde These. Wenn man aber an die klassischen Vandalismusschäden denkt, sind andere stellen am Wagen eher prädestiniert.

1 „Gefällt mir“

entweder Baseballschläger (aber da zielt man nicht unbedingt auf den Radlauf), oder Ladung/offene Boardwand eines Tieflader Anhängers geradlinig rückwärts dagegen gestoßen vielleicht…

2 „Gefällt mir“

Der untere Teil sieht aus wie Fahrerfluchht nachdem jemand rückwärts (ca 45°) reingefahren ist, theoretisch wäre auch eine leichte Schramme am Reifen oder der Felge/Abdeckung… aber der Obere Teil sieht eher aus wie Sachbeschädigung da es ein Stich/Schlag mit etwas gewesen sein könnte.

Das wundert mich auch. Wenn dann tritt man doch gegen die Tür und nicht gegen die Karossiere selbst und dann noch an einer Stelle, wo man Gefahr läuft, sich den Fuß dabei zu brechen.

Nein, denke nicht.

Nein, das wäre aufgefallen, der Wagen muss unter 250km Laufleistung gehabt haben und davon war das meiste noch die Überführungsfahrt.

Beides unwahrscheinlich. Der Parkplatz auf dem Innenhof ist quasi eine Sackgasse. Da geht weder jemand mit einem Baseballschläger hin. Und auch Fahrzeuge >3,5t werden nicht auf den Parkplatz fahren können.

Am Reifen und Felge scheint nicht zu sein. An der Tür ebenso nicht.

Sehr ärgerlich. Due Ursache wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen.

Tipp: Geh zu einem Beulendoktor und lass den mal gucken, ob er die Beulen ohne viel Aufwand wieder rausbekommt. Die bewirken ware Wunder.

Ich würde nicht gleich zum Bodyshop oder ähnlich gehen, da das mehr als tausend (vermutlich sogar deutlich mehr!) Euro kosten würde (die würden vermutlich Bleche tauschen). Beim Beulendoktor vermutlich nur 100 - 200 Euro. Außerdem muss oft nicht lackiert werden und nach einer Stunde ist alles wir von Zauberhand wieder weg.

Viel Erfolg!

1 „Gefällt mir“

Uns wundert etwas, dass die Alarmanlage nicht angegangen ist. Als wir geschaut haben, ob der Wächter irgendetwas aufgenommen hatte, haben wir bemerkt, dass wir die Bedingungen für den Wächter noch nicht akzeptiert hatten.

Andererseits waren aber schon Wächter-Videos gespeichert, welche beim Hupen aufgenommen worden waren und auch das zuletzt aufgenommene Video der Fahrt.

Dashcam und Wächter sind zwei getrennte Features :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Das obere sieht ziemlich gerade eingedrückt aus…AHK eines Pickups? Kleinlaster, Sprinter? (Wegen der Höhe)?

Ich glaube auch nicht an Mutwilligen Vandalismus. Die Stelle ist untypisch.

Für mich sieht der Schaden nach nur einem Aufprall aus, jedoch oben vermutlich durch eine harte Ecke, unten eher durch eine nachgiebige Stossstange.

Vermutlich ist nur die äussere Karosserieschicht beschädigt, dh. der hochfeste Stahl dahinter sollte intakt sein.

1 „Gefällt mir“

Ich könnte mir auch Auslieferungsmangel seitens Tesla vorstellen.
Da hab ich schon einige wilde Sachen erlebt

1 „Gefällt mir“

Vielleicht das Ironie Off vergessen?

3 „Gefällt mir“

Kuhfänger ergibt hoch- und Quereinschläge?
Screenshot_20230107_184949_Firefox

1 „Gefällt mir“

Kann vieles sein. Sieht echt komisch aus.
Die Ursache scheint ja zweitrangig. ich würde einige Beulendoktoren besuchen. Nicht gleich beim ersten aufgeben.
Mir wollten einer eine Beule im weichen Blech nicht ziehen weil das Blech an der Stelle besonders dick sei. War auch Blech des Seitenteils. Machmal verstehe ich es selbst nicht.

Ein Fuß schafft das nicht. Meine Meinung.

Ich gebe mal meinen Senf aus kriminaltechnischer Sicht/Erfahrung dazu:

Anderes Auto: sehr unwahrscheinlich, da bei den Beschädigungen mindestens Lackrückstände vom anderen Fahrzeug zurückbleiben müssten.

Metallischer, harter Gegenstand kann es auch nicht gewesen sein, da dein Klarlack nicht beschädigt ist.

Die Delle sieht aus, als wäre sie von einem weichen Gegenstand, mit viel Wucht oder einem Gegenstand aus Kunststoff verursacht worden. Hätte das jemand eingetreten, hätte man Schuhabdrücke gefunden.

Die Höhe würde auf Kuhfänger deuten, die sind heutzutage nur noch aus Kunststoff. Dann wären jedoch noch Spuren am Rad vorhanden. Die einzelnen Eindrücke allerdings auf einen handgeführten Gegenstand, der mehrmals draufgeschlagen wurde.

Ein anderes Fahrzeug würde ich aber definitiv ausschliessen. Irgendein beschränktes Individuum musste da seine nicht erhaltene Liebe von Mami kundtun.

1 „Gefällt mir“

Meine Idee für den Täter wäre die einschlägig vorbestrafte gemeine, vierrädrige gefüllte Mülltonne, welche die Gunst der Stunde durch eine Winböe nutzen wollte um Deinen Tesla kennenlernen, dabei aber bei Ihm nur angeeckt ist. Aus Angst eventuell gefilmt zu werden ist Sie dann aber schnell geflüchtet :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 „Gefällt mir“