Geschwindigkeitsassistent (ISA) wird 2024 Pflicht in EU

2 sek nach dem Schild sind OK

Ich denke, Tesla hat da einen Tippfehler im Quellcode. Dort sind 20 Sekunden angegeben… :upside_down_face:

4 „Gefällt mir“

Wie ist denn das bei den M3H Fahrern hier, funktioniert das bei euch?

ISA ist ja bei den M3H immerhin Pflichtprogramm im Gegensatz zur restlichen Flotte wo erst ab dem Schild gebremst wird.

Was meinst du mit „gebremst“?
ISA warnt den Fahrer, wenn er zu schnell ist. Und das soll ab dem Schild geschehen mit ein paar Metern Toleranz.
Bremsen musst du natürlich selbst und das schon vor dem Schild. Dafür ist ISA nicht gedacht.
Dass der AP erst nach dem Schild verzögert, dass ist ein anderes Thema.

Ah, okay danke. Dann hab ich da wirklich was durcheinander gebracht. Ich dachte die ISA Geschichte schreibt auch vor dass der TACC am Schild auf der Geschwindigkeit sein muss und nicht erst ab dem Schild.

Gestern bei sehr ähnlichen Lichtverhältnissen auf der gleichen Strecke (A99, A92) hat er >80% der Geschwindigkeitsanzeigen im Verkehrsleitsystem korrekt erkannt.
Für mich ein Mysterium.

Funktioniert im M3H genauso gut, wie in allen anderen Modellen.

Kann ich nur bestätigen.

Heute über die A7 weiter zur A9. Nicht eine einzige Überkopfanzeige wurde erkannt. Dabei wäre gerade am Beginn der A7 alle 200-300Meter eine Schilderbrücke. Die haben alle 60 angezeigt, am Anfang hatte er 50 ( woher auch immer, da war noch nie 50). Mitten im Bindermichltunnel im Stau Beschleunigung auf 80, bei freigegebenen 60…
Und auf der A9 auch kein einziges erkanntes Schild.

Test noch mit 20.6, er hat gerade 20.7 installiert, werde das am Weg zurück testen, doch hab ich wenig Hoffnung das sich etwas getan hat.

1 „Gefällt mir“

War heute auf der A1 unterwegs. Wir haben hier dynamische elektronische Geschindigkeitsanzeigen an diesen Brücken.

Sonst hat das Auto die immer erkannt. Meistens stehen die auf 120kmh.

Heute hat er die unter 20.7 einfach mal komplett ignoriert :thinking:

Das kann aus echt vielen Gründen doch einmal passieren, manchmal müssen es aber auch gefühlt Kartendaten sein, zumindest hab ich in einigen Bereichen das Gefühl, gerade wenn man die Dashcam Aufnahmen anschaut denkt man er müsste das Schild schon erkennen können.

Bei viel Sonne ist es aber schon so, dass ich zumindest bei der einen verfügbaren Kamera kein richtig verwertbares Bild vom Schild sehen und oft eine und leider die gleiche Hälfte konsequent fehlt. Ist die Frage wie sehr man da noch nachjustieren kann. Hoffe ein wenig z.B. durch eine Veränderung der FPS um zumindest mit KI das Schild richtig zusammensetzen zu können.

Oder ob man irgendwann eine der vorderen Kameras zum wechseln anbietet. Die Auflösung ist ja nicht so relevant, aber das die Kamera sich an das Schild anpasst (Frequenzanpassung/Antiflicker) damit es alle LEDs richtig einfängt.

Ich würde das gerne so machen. Ich hoffe das kommt bald.
Und wenns nach mir ginge soll das System gerne auch piepen, wenn man unnötig langsam rum rollt.

1 „Gefällt mir“

Woher erkennt ein System, was Unnötig ist?

1 „Gefällt mir“

Alles unter Richtgeschwindigkeit oder dem Limit.

Also dauerpiepen bei Regen, Schnee, absehbarer roten Ampel, Auffahrten und Co. Es gibt sehr viele Situationen wo man weder Richtiggeschwindigkeit fährt, noch am geltendem Limit.

2 „Gefällt mir“

Das ist sicherlich tricky. Aber FSD muss das auch können um die von dir beschriebenen Situationen zu meistern. Ein „Bimmel auch, wenn mehr als 10 km/h weniger gefahren wird als FSD fahren würde“ könnte funktionieren.

Hallo @cpt ,

ich wäre auch sofort dafür, dass sich jeder an das jeweils geltende Tempolimit hält.

Das Piepen wenn man „unnötig langsam“ herumfährt ist aus meiner Sicht jedoch weder wünschenswert noch sinnvoll. Es gibt unzählige, gute Gründe, weshalb manchmal ein fahren mit einer Geschwindigkeit unterhalb des vorgegebenen Limits angemessen ist. Und ich vermute sehr stark, dass die Anzahl der Unfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit wesentlich größer ist, als die Anzahl der Unfälle aufgrund eines unterschrittenen Tempolimits.

Ja, „Schleicher“ erzeugen oft ein Genervt sein bei den dahinter fahrenden Personen. Wie sagte schon Bodo Bach? „Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts“. Mich nerven Schleicher auch.

Und ja, die genervten Autofahrer überholen dann manchmal genervt an unangemessenen Stellen und das erzeugt Unfälle. Das liegt dann aber in der Verantwortung der Überholenden, nicht in der Verantwortung des Schleichers.

Aber so ist halt das Leben und ich sehe nicht, wie ein Piepen beim Unterschreiten des Tempolimits hier positiv wirken kann. Denn nochmal: Meist wird mit gutem Grund langsamer gefahren.

Das Thema wird sich irgendwann eh erledigen. Wenn der Verkehr mal großflächig vollautonom rollt, spielt das alles keine Rolle mehr. Und wenns nach mir ginge, lieber heute als morgen.

Gruß
Excalibur93

8 „Gefällt mir“

Zumindest in der Schweiz auf AB und Schnellstrassen wäre es ein Traum, wenn es nur noch automatisiert gehen würde. Wie oft bin ich auf einer einspurigen Strecke hinter einem her gefahren, der es nicht schafft auf einer geraden Strecke 80 zu fahren. Wir reden hier davon, dass die nicht mal in der Lage sind einen Tempomaten zu bedienen im Jahr 2024!

Ist OT aber in der Regel sind das Fahrer mit Kennzeichnen KB.
Gott sei Dank sieht man sie nur selten außerhalb des Kreises Korbach.