Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Geplantes Ziel vom Android-Smartphone an Tesla

Ich verwende gerne die Funktion, dass ich ein auf dem Handy festgelegtes Fahrtziel an die Tesla-App teile (share), damit sie dann in der Tesla-Navigation als Fahrtziel auftaucht. Meist kommt das Ziel aus Google Maps, wo ich es zuerst eingebe, z.B. durch einen Tap auf die Landkarte.

Mein Problem ist, dass das nur selten funktioniert. Meist sagt die sendende App zwar, dass das Ziel gesendet wurde, aber der Tesla-Bildschirm reagiert überhaupt nicht. Manchmal kriege ich auch schon auf dem Handy eine Fehlermeldung, die weder die Ursache nennt, noch mir mitteilt, was ich tun soll.

Ist das bei euch auch so? Gibt es irgendwelche Tricks, damit es besser funktioniert?

Ein verwandtes, aber vergleichsweise harmloses Problem ist, wenn es schon funktioniert, dann ist das Ziel oft daneben, also unverständlich ungenau.

Von Google Maps klappt das bei mir immer.
Und wenn ich es mal nicht sende, mache ich das per Sprachbefehl. Sprachbefehle für Ziele klappen auch gut, wenn man ggf. nur den Namen des Zielortes kennt, aber nicht die genaue Adresse. Wie z.B. bring mich zum nächsten EDEKA oder bring mich zur Burg Frankenstein usw.

In seltenen Fällen hat es schon mal nicht funktioniert. In der Regel navigiere ich nur zu Adressen, nie zu Koordinaten. Ich meine, es funktioniert dann nicht, wenn die genaue Adresse zwar in Google Maps, aber nicht im Tesla Navi zu finden ist.

Erst heute habe ich genau diese Funktion verwendet. Funktioniert tadellos, seit 2 Tagen unter Android 11, weil das Smartphone endlich das Update bekommen hat.

1 „Gefällt mir“

Wenn der Tesla „schläft“: erst wecken und dann das Navi-Ziel teilen/senden

Danke für die Hinweise. Vielleicht liegt es bei mir daran, dass ich selten zu Adressen navigiere, sondern meist zu bestimmten Zielpunkten, die ich am Handy auf der Landkarte antippe. Die liegen auch öfter mal außerhalb von Ortschaften.

Google Maps sendet vermutlich die Koordinaten, wenn da keine Adresse ist. Kann es sein, dass die Tesla-App oder das Tesla Navi keine Koordinaten versteht?

Das wäre ja ein ziemlich dummer Fehler, der regelmäßig die Funktion verhindern würde. Das würde man beim Testen sofort bemerken, und es wäre super-einfach zu berichtigen. Es gibt nur eine sehr begrenzte Anzahl von Formaten für Koordinaten. Sie sind leicht zu erkennen.

Dann müsste der Fehler aber bei jedem oft auftreten, wenn man z.B. in Google Maps irgendwo auf eine Straße außerhalb eines Ortes tippt und dann den Punkt mit Tesla teilt.

Es klappt mit Adressen meistens, mit Koordinaten eigentlich nie. Auto vorher aufwecken. Das Problem ist das quasi der Text geshared wird und danach im Tesla Navi gesucht wird, ich kontrolliere es im Auto dann bevor ich losfahre, da ich einen Termin deswegen mal fast verpasst habe: Koordinaten geshared und das Tesla Navi hat mich ~ 1 km entfernt hin navigiert wo Wenden nicht gleich möglich war.

1 „Gefällt mir“

Das unterschreibe ich nahezu zu 100%. Ich kontrolliere auch vor dem Losfahren. Zu x-beliebigen Koordinaten navigieren lassen, kann ich morgen mal testen, vielleicht schon mit den neuen Navi-Daten. :wink:

In der Praxis habe ich aber immer zu Adressen oder zumindest Orten navigiert.

Ich bin mir recht sicher, dass das Auto geschlafen hat als ich die Daten gesendet habe, denn die Zeitspanne zwischen Rad in den Kofferraum packen und losfahren war (hoffentlich) zu groß um nicht einzuschlafen.

1 „Gefällt mir“

Aufwecken ist NICHT erforderlich!!

Und das Übernehmen funktioniert in der Regel nur mit Adressen,
Koordinaten gehen in der Regel nicht.
Und die Adressen müssen bei goggle + tesla bekannt sein !! Das klappt auch leider nicht immer,
da die tesla Daten ja doch recht ALT sind ;o)))

Moin.

Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen. Mir ist aufgefallen, dass wenn ich aus der Tesla-App aus dem Untermenü „Aufladen“ einen der gelisteten Supercharger an mein Model 3 sende, das M3 zwar den Standort des SuC bekommt, aber nicht den Supercharger selbst.
Das bedeutet: Er navigiert Dich hin, konditioniert aber nicht vor. Konnte ich jetzt mehrmals nachstellen. Man(ich) muss den SuC immer direkt im M3 am Navi auswählen, damit er den wirklich erkennt und nicht nur den Ort/die Navigationsdaten vom SuC hat.

Kennt das Problem schon jemand? Mir ist bewusst, dass es etwas OffTopic ist, habe aber sonst nichts gefunden?!

1 „Gefällt mir“

Ja, das ist mir auch aufgefallen.

Es wird eine Adresse zum Tesla geschickt.
Es kann auch passieren das die Suche im Auto die Adresse nicht findet (suche im Auto ist anders als die im SmartPhone-Navi).
Das passiert natürlich nicht wenn man per Tesla-App eine Adresse vom SuperCharger schickt. Ich tippe dann meist nochmal den SuC an. Dann wird auch vor konditioniert.

1 „Gefällt mir“