Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

"gemütliches" Knarzen von vorne, beim Lenken und Bodenwelle

das hatte ich am drei Jahren alten A2 auch gehabt.
Der TÜV hatte das auch gehört, als das Fahrzeug in den Bremsenrollstand
rein fuhr und dabei einfederte. Knarzte der fürchterlich.
Die haben nichts gefunden :laughing:
Dabei wusste ich schon was es war und habe sie erst mal rätseln lassen.

Hier am Audi A8
youtu.be/gmXbPS1t_Ng

oder am Qashqai von den Autodoktoren gefunden, weil die anderen Werkstätten
keine Ahnung hatten.

youtu.be/Hg6prTMztfw?t=1288

und wie man sieht,kann man solche Geräusche lokalisieren.

Beim A2 gab es dann eine verbesserte Version. Statt Plastikbuchsen jetzt aus Gummi
und seit dem gibt nie wieder Geräusche.

danke euch für eure rückmeldungen. ggf. können die gut weiter helfen?! wir werden sehen.

vom krassenpferd habe ich eine PN bekommen mit einer anleitung zu einem test. den werde ich noch ausführen. die anleitung würde ich hier nur zur verfügung stellen, wenn´s dem krassenpferd genehm ist :smiley:

Hi wp-knarz
Wir haben bei unserem x60D das gleiche Geräusch.
Wird seit Wochen immer lauter. Querlenker hat man vor einiger Zeit gewechselt. Das ist es nicht.
Kein Quitschen/Knarzen wenn die Kiste gefahren wurde und es nass war. Also scheinbar irgendeine Gummimanschette an der Lenkung? Bin für Tipps dankbar, weil’s doch nervt.

Laut den Videos könnten es die Sabilisatoren sein, bzw. die Manschetten. Bei über 20 Grad ist es im übrigen weg bei mir was die Theorie unterstützt, da der Gummi bei hohen Temperaturen elastischer sein dürfte. Kann das jemand mit Detailkenntnis des Teslafahrwerks evtl. bestätigen?

Mahlzeit. Wenn es auch beim lenken auftritt, kann es sich eigentlich nur um ein Kugelgelenk des Achsschenkels handeln. Davon gibt es auf jeder Seite 3 (Querelnker untern, Zugstrebe und Querlenker oben). Das obere neigt zum Trockenlauf.

Bei mir nur wenn ich über Bodenwellen fahre, beim Lenken ist alles ok.

:smiley:
werde rückmeldung geben.

für eure danke ich mal wieder :exclamation:

ps: habe jetzt die hörprobe ans SeC gesendet. so könnte der termin überflüssig werden - der nur zum anhören angesetzt ist.
mal sehen, ob die es auf die reihe bekommen, checken und sich bei mir melden.
viel hoffnung habe ich diesnezüglich ja nicht… :frowning:

und es hört sich wirklich genau so an bei euch?
denn dann kann ich diesen tipp denen vom SeC ja schon mal mitgeben.
so wie den vom krassenpferd.

so. termin war.
ergebnis:

  • mal wieder super nettes personal :exclamation:
  • ich war gut 50min vor termin da (BAB leerer als gepalnt :laughing:) und wurde trotzdem sofort dran genommen. KLASSE :exclamation:

ergebnis: die oberen querlenker werden bei zeiten ausgetauscht. sind bestellt und scheinen aus den USA kommen zu müssen…
SeC will sich melden. toi toi toi

bis dahin: WD40 in die gummuhülle des gelenk´s.

Na, da hatte ich doch recht mit dem oberen Querelnker und dessen Kufgelgelenk.

ja. top!

Ist das schon passiert, oder hast Du es vor? Wenn es noch nicht passiert ist, dann würde ich statt WD40 lieber ein richtiges Öl nehmen. WD40 hat nur eine geringe Schmierwirkung und wird nicht lange für Ruhe sorgen.

haben die gemacht. die haben dafür ein löchlein in die gelenk.gummi.manschette gemacht, so der techniker, sodass ich es ggf. selber nachölen kann?
wenn ich das loch finde…

Hab meinen Termin im Januar, danke für die Info, dann sollten sie diesmal den Fehler finden :slight_smile:. Was mich ich frage, steht das jetzt aller 40Tkm an, das etwa ging das geknarze bei mir los?

ich habe auch gesagt, dass ich es eigentlich ärgerlich finde, dass wegen zu wenig fett so viel schrott entsteht. (darf nicht vergessen zu bitten, dass ich die querlenker bekomme :exclamation:)

sie könnten ja eine fett-einfüll-soll-stelle einrichten, wo ich alle 40.000km einfetten kann :smiley:

Die Zeiten der Schmiernippel sind leider vorbei. Tatsächlich scheint es so, dass das Kugelgelenk am oberen Querlenker dazu neigt, auszutrocknen. Ich habe einige Videos gesehen, in denen es um das Thema ging.

Meine Theorie: Das obere Kugelgelenk ist hängend verbaut. Die große Öffnung des Dichtbalgs zeigt nach oben. Wenn nun Wasser durch den Reifen nach oben befördert wird, landet es immer oben auf dem Querlenker. Evtl. läuft das Wasser dann auch oben in den Balg und sorgt im Laufe der Zeit für Zerstörung im Kugelgelenk.

krasse kasse :exclamation: deine theorie kann ich nachvollziehen. da würde ich dann nach dem einfetten einfach nen streifen „tesafilm“ drüber kleben :laughing:
oder zusilikonieren…

:laughing: (scherz)

aber das „loch“ zu schließen würde ja sinn machen.

Da das ja ein strukturelles Problem zu sein scheint, frage ich mich, ob man das nicht generell durch regelmässiges fetten zu Hause selbst entschärfen kann? Es muss ja gar nicht erst so weit kommen. Wie kommt man denn wohl am besten da ran?

Viele Grüße,

Quickrider.

Fahrwerk auf „sehr hoch“, kleine Spitze mit Öl oder fett füllen, dann in den Gummibalg „injizieren“. Wenn Du zwischen dem Reifen und dem Radhaus durchschaust, siehst Du das Gelenk, steht quasi direkt über dem Reifen.

Das Loch im Gummibalg wird von innen durch fett von selbst verschlossen.

welches fett ist denn gut mit einer besseren schmierwirkung als WD40?