Gemeinsame Fehlersuche - mein Wagen schläft nicht bzw. verliert Energie/Ladung

Hallo zusammen,
meine Suche im Forum war erfolglos, deshalb hier die Frage:
Immer wenn ich auf meine Tesla App schaue, dann sehe ich den Hinweis „zuletzt aufgerufen vor xy Stunden/Minuten“ obwohl ich nachweislich nicht die Tesla App geöffnet habe.
Also irgendwas „weckt“ mein MY SR immer wieder auf. Mein Standbyverbrauch liegt bei 2-3%/24h
Aus der Startseite der Tibber App habe ich den Tesla entfernt, lt. „Clever PV“ App schläft der Tesla immer, wenn ich die aufrufe.
Natürlich habe ich kein Wächtermodus oder irgendeine Art der Klimatisierung aktiviert.
Hat jemand eine Idee, was ich da machen kann?
Viele Grüße Jan

Hi Jan, mach mal einen Faktencheck:

Faktencheck: Schläft mein Wagen oder schläft er nicht?

1 „Gefällt mir“

Dein Tesla lädt die Niederspannungsbatterie in gewissen Abständen nach. Dazu muss er aufwachen und die HV Batterie anklemmen. Das ist völlig normal.
Je schwächer die Niederspannungsbatterie wird desto häufiger muss nachgeladen werden.

1 „Gefällt mir“

Ändere dein Tesla Kennwort. Damit werden dann alle jemals erstellten Tokens bei Tesla für dein Fahrzeug ungültig. D.h. falls ein Fremdanbieter dir nur suggeriert, dass du dein Auto erfolgreich von seinem Dienst entkoppelt hast, wird er spätestens jetzt keinen Zugriff mehr haben.

5 „Gefällt mir“

Screenshot_20231019_194846
Danke für den Tip mit Tessi!
Habe bei dem roten Kreuz den Tesla aus meiner Tibber App gelöscht. Seitdem schläft der Tesla ruhig.
Viele Grüsse Jan

1 „Gefällt mir“

Du kannst ihn gern wieder bei Tibber einbinden, siehe Workaround am Ende meines Beitrags :wink:

Bei mir klappt das super. Die Karre pennt trotz Tibber :slight_smile:

Hallo, ich hatte den Tesla schon vorher wie von Dir beschrieben vom Startbildschirm gelöst. Dennoch griff die App offenbar regelmäßig auf den Wagen zu. Erst nachdem ich den Tesla ganz aus dem Profil gelöscht habe war Ruhe.
Macht aber auch nichts, da ich den PV Speicher eh neu einstellen muss ( so, dass er nicht entladen wird)bevor ich in der Nacht lade. Dann sag ich einfach über die Tesla App Bescheid, wann die Ladeperiode beginnen soll.
Viele Grüße
Jan

1 „Gefällt mir“

Alles klar :slight_smile: Und ja, so ist das mit den Workarounds. Sie können helfen, müssen aber nicht :no_mouth:

Folks,

Untenstehendes ist mir passiert. Ich suche nach
a) Rat wie ich das in Zukunft vermeiden könnte, wenn überhaupt
b) Ideen wie ich das Tesla erklären kann, über die Service App hat nicht funktioniert
c) Verstehen ob ihr was ähnliches erlebt habt

Ich möchte ausdrücklich KEINE Diskussion zu BEV im Allgemeinen anstoßen oder hören, dass Dir das noch nie passiert ist :D. Ich fahre seit 3 Jahren elektrisch und werde das auch weiterhin tun.

Das ist passiert
Ich habe mein Auto Ende September in einem Parkhaus mit ca. 75% Akku abgestellt (oberirdisch mit Mobilfunkempfang). Mitte Oktober musste ich mit Erschrecken in meinem Urlaub über einen schnellen Check in der Tesla App feststellen, dass der Akkustand nach ~2 Wochen auf 15% gesunken war. Edit 15:45: Nein, der Wächtermodus war nicht an.

Meine Meldung an Tesla
Sofort habe ich unter Service → Other → Battery eine Meldung an Tesla gemacht und darum gebeten das Fahrzeug in „Zwangs-Standby“ zu versetzen, damit der Akku nicht komplett leer wird und ich das Auto aus der Garage fahren kann. Das ganze habe ich zweimal gemacht (beim 2. Mal mit Screenshot), da in der App kein Service Termin oder sonstiges in der Historie aufgetaucht ist.

Vermutlich hat Tesla trotzdem etwas gemacht, da das Auto die verbleibenden 4 Tage nur noch 3 weitere Prozent verloren hat. Und ich konnte zum Glück diese Woche aus dem Parkhaus raus. Für den Akku war das bei bis zu 0 Grad natürlich ungünstig, zumal ich sofort an denn nächsten Supercharger fahren musste, um überhaupt heim zu kommen. Dokumentiert ist das ganze über den Teslalogger-ähnlichen Service von Juice Booster j+ pilot.

Das sagt Tesla
Beim geplanten Reifenwechsel im Tesla Service Center heute, habe ich einen Mitarbeiter auf den Vorfall angesprochen und um Abhilfe / Erklärung gebeten. Der Kollege konnte keinerlei Hinweis auf das Geschehen oder meine beiden Service Anfragen per App finden. Er meinte nur, ich solle einen neuen Service Termin anfragen, da heute schon alles voll sei.

1 „Gefällt mir“

Hast du den Wächtermodus angehabt?
Der verbraucht schon gerne mal 10% in 24h.

Der geht aber automatisch bei einem Ladezustand von weniger als 20% aus, das ist vermutlich bei dir passiert. Dann schläft das Auto auch ein und braucht nicht mehr allzu viel Akku.

6 „Gefällt mir“

Das was Felixkruemel schreibt oder es lag an folgendem:

2 „Gefällt mir“

Kommt dann nicht eine Meldung aufs Handy " Batteriespannung unter 20%, Wächter wird deaktiviert"??

Aber…der Tesla stand in einem Parkhaus. Wäre der Wächter an gewesen, dann müsste es Clips aus dieser Zeit geben. Somit könnte man den Wächter als Ursache ermitteln oder ausschließen…

1 „Gefällt mir“

Trugschluss. Wenn es sich um ein Parkhaus handelt, in dem die Nutzer ihr Fahrzeug ähnlich langfristig abstellen wie der TE, dann entstehen nicht zwangsläufig „Alarmierungsfälle“. Vorbeifahrende Autos erzeugen bei mir nie einen Clip. Nur wenn links oder rechts Personen im Nahbereich passieren.
Insofern kann der Wächtermodus durchaus dauerhaft scharfgestellt sein und am Akku saugen, ohne auch nur einen Clip dabei aufzuzeichnen.

Ist vielleicht etwas hart ausgedrückt…deine Variante des Parkhauses ist eher die Ausnahme. Und selbst da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Nebenmann mal wechselt.
Aber ja, die Möglichkeit besteht und wann und wie der Wächter auslöst, wissen wir auch…

Sorry. Klingt härter als es gemeint war. Das Szenario hört sich an wie das klassiche Flughafen-Parkhaus. Und da halte ich das durchaus für sehr wahrscheinlich. Aber das wird nur der TE selbst auflösen können.

1 „Gefällt mir“

Eine versehentlich nicht korrekt geschlossene Tür/ Frunk-/Kofferraumhaube könnte so etwas auslösen, da das Auto nicht einschläft.
Oder ein fehlerhaft installiertes Update wäre auch eine Möglichkeit: Hattest Du am Tag des Abstellens ein Update gemacht?

Der Wächtermodus war natürlich nicht an. Der würde auch keine 2 Wochen durchhalten. Eine offene Türe war auch nicht das Problem, das gibt eine Notification per App und zudem war das Auto als verschlossen markiert.

Ein Update wurde nicht eingespielt, allerdings teilweise heruntergeladen vor dem Losfahren und anschließendem Parken.

Dass Teslalogger oder der j+ pilot einen minimalen Einfluss auf den Verbrauch im Stehen haben ist mir klar, da sie den Standby um bis zu 30 Minuten verzögern können, aber 50%+ über viele Tage ist mir in 3 Jahren noch nicht passiert. Wenn überhaupt dann mal <10% / Woche.

Kannst du denn über dieses J+ sehen wann oder Ob dein Auto geschlafen hat bzw wach war?
Was hat denn der Verbruachsmonitor im Tesla gesagt. da kann man ja relativ gut sehen was im Parkmodu so an Energie wofür verbraucht wurde?

Laut j+ pilot war das Auto durchgehend wach. Ich kann natürlich nicht wissen ob das stimmt. Den Verbrauchsmonitor habe ich nach 24h Travel nicht überprüft.

Ein Token kann auch das Fahrzeug wecken bzw wach halten.
Kenn j+ nicht, daher kann ich da nicht aus Erfahrung berichten, aber bei ABetterRoutePlanner gibt es eine Option, dass ABRP regelmäßig das Auto weckt und Daten aktualisiert. Auto war dadurch paar mal wach. Hab dann dort den token gelöscht.

Wenn du alle verteilte Tokens löschen willst, einfach Account passwort ändern.

1 „Gefällt mir“